Anzeige
Anzeige

Security

Automatisch angelegt am: 13.12.2021 Zuweisung prüfen!

Im Gegensatz zu anderen Cyberangriffen bieten Attacken mit Ransomware auf den ersten Blick einen einfachen Ausweg: die Zahlung des geforderten Lösegelds.‣ weiterlesen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt sicherheitsrelevante Patches und Updates so schnell wie möglich, unter Abwägung des jeweiligen Risikos, einzuspielen, auch wenn im professionellen und insbesondere industriellen Umfeld automatisierte Software-Updates mit unerwünschten Einschränkungen der Funktionalität - etwa durch einen Neustart des Systems - verbunden sein können.‣ weiterlesen

Sysgo hat auf die erhöhte Bedrohungslage im Bereich der Cybersicherheit reagiert: Der Separation-Kernel PikeOS 5.1.3. hat den Sicherheitszertifizierungsstandard Common Criteria (CC), auch bekannt als ISO15408, auf der Stufe EAL 5+ für die Anwendungsprozessorarchitekturen ARMv8, x86-64 und PPC erreicht. Die höhere EAL-Stufe besagt, dass PikeOS semiformal entwickelt und gegen komplexere Schwachstellen geprüft wurde.‣ weiterlesen

Deep Instinct hat seinen halbjährlichen Cyber Threat Report 2022 veröffentlicht. Der Berichts konzentriert sich auf die wichtigsten Malware- und Ransomware-Trends und -Taktiken aus der ersten Hälfte des Jahres 2022.‣ weiterlesen

Um sicherheitskritische Informationen als photonische Signale zu übermitteln, hat ein Forschungskonsortium des Fraunhofer IZM sich im Projekt Silhouette zum Ziel gesetzt, eine modulare Plattform zu entwickeln und zu standardisieren.‣ weiterlesen

Der Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2022 vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zeigt im Berichtszeitraum von Juni 2021 bis Mai 2022, dass sich die bereits zuvor angespannte Lage weiter zuspitzt.‣ weiterlesen

Bild: NTT Ltd.NTT hat seinen ‚Global Network Report 2022‘ veröffentlicht. Die Ergebnisse der Umfrage unter rund 1.300 IT-Entscheidungsträgern weltweit zeigt, dass 70% der Meinung sind, dass sich der Reifegrad ihres Netzwerks negativ auf die Geschäftsabläufe auswirkt. Die Einführung hybrider, dezentraler Arbeitsumgebungen ist auf dem Vormarsch, doch trotz Investitionen sind nur zwei von fünf der Studienteilnehmer mit ihren derzeitigen Netzkapazitäten sehr zufrieden. Über 90% der Befragten vertrauen darauf, dass die neue Struktur ein Geschäftswachstum ermöglicht, und 91%, dass sie KI unterstützt. 72% der leistungsstärksten Unternehmen lagern mehr als die Hälfte ihrer Netzwerkinfrastruktur bereits aus.

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat im Zuge der Ermittlungen aufgrund eines verheerenden Cyberangriffs, der laut den Ermittlern mit Hilfe von Phishing-Techniken rund 4Mio.€ von seinen Opfern erbeutet hat, drei Wohnungen durchsucht. Zwei Verdächtige wurden dabei festgenommen und angeklagt. Das Verfahren gegen die dritte Person hängt von den Ergebnissen der weiteren Ermittlungen ab.‣ weiterlesen

Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KGDer Security-Router mGuard 4302 von Phoenix Contact besitzt eine DNV-Zertifizierung und basiert auf der neu entwickelten Router-Plattform. Durch seine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit wird ein Datendurchsatz von nahezu 1.000MBit/s erreicht. Dadurch deckt dieses Gerät heutige sowie zukünftige Anforderungen infolge der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung der maritimen Systeme ab und ermöglicht beispielsweise sichere Fernwartungen mit der Unterstützung von Augmented Reality. Das Gerät basiert auf der mGuard-Security-Technologie und bietet einen großen Umfang an Security-Funktionalitäten. So beinhaltet es u.a. eine Conditional Firewall für flexible Regelwerke als auch erweiterte Firewall- und NAT-Funktionen, um z.B. die VPN-Kommunikation zu regulieren und eine Netzwerksegmentierung vorzunehmen.

57% der befragten IT-Entscheider in Deutschland wollen Finanzhilfen, die sie im Rahmen des Aufbau- und Resilienzplans der EU erhalten, in die Sicherheit investieren.‣ weiterlesen

US-Präsident Joe Biden hat eine Executive Order unterzeichnet, mit der internationale Datentransfers zwischen den USA und der EU auf eine neue rechtliche Grundlage gestellt werden sollen.‣ weiterlesen

TXOne Networks und Ondeso haben eine neue Partnerschaft angekündigt. Mithilfe von Anwendungsfilterung, Anti-Malware-Funktionen, Härten und Patchen bieten die kombinierten Lösungen von TXOne und Ondeso Sicherheit für alle Arten von OT-Systemen, reduzieren Cybersecurity-Risiken und gewährleisten die Geschäftskontinuität.‣ weiterlesen

Die G Data Academy erweitert ihr Portfolio um ein interaktives Spiel zu den Themen Social Engineering, Ransomware und Phishing. Damit reagiert G Data auf den steigenden Bedarf nach begleitenden Maßnahmen bei Security Awareness Trainings, um die Abschlussquoten bei E-Learnings zu steigern.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Automobilzulieferer Hirschmann Automotive muss Produktionsdaten bis zu 15 Jahre lang aufheben. Eigentlich lästig, doch mit dem Rollout einer IIoT-Plattform wird die Aufbewahrungspflicht zum Sprungbrett für Optimierungen. Denn einlaufende Maschinendaten ermöglichen Applikationen wie Echtzeit-Monitoring, datenbasierte Problembewältigung und sogar KI-Analysen.‣ weiterlesen

Wer Produktion und Logistik in einer Echtzeit-Visualisierung abbildet, kann niedrigschwellig in die digitale Transformation einsteigen und viel Papier aus dem Shopfloor bannen. Ergänzt um zentrale MES-Funktionen lassen sich solche Visualisierungssysteme zur Operational Excellence-Plattform ausprägen, die bei fortlaufenden Prozessoptimierungen unterstützt.‣ weiterlesen

Zum 1. Januar übernimmt Jörg Tewes den Posten des CEO bei Exasol. Er kommt von Amazon zum Analytics-Spezialisten.‣ weiterlesen

Industrielle Trends wie IIoT und Digitalisierung setzen immense Datenströme voraus. Doch im Gegensatz zur IT-Security für Büros müssen Fabrikbetreiber auf wesentlich mehr Stolpersteine achten, damit ihre Anlagen nicht schon einfachen Angriffen zum Opfer fallen.‣ weiterlesen

Ab und zu fehlte ein Schlüssel im Kloster der Franziskanerinnen der ewigen Anbetung von Schwäbisch Gmünd. Beim letzten Mal gab das den Impuls, anstatt neue mechanische Zylinder in die rund 220 Türen des Komplexes einzubauen, die alte Technik durch das Bluesmart-System von Winkhaus zu ersetzen.‣ weiterlesen

Mit 100,5 Punkten hält sich das IAB-Arbeitsmarktbarometer im November stabil und liegt weiter im leicht über der neutralen Marke. Auf europäischer Ebene sank der Frühindikator allerdings erneut.‣ weiterlesen

In einer neuen Expertise des Forschungsbeirats Industrie 4.0 untersuchen das FIR an der RWTH Aachen und das Industrie 4.0 Maturity Center den Status-quo und die aktuellen Herausforderungen der deutschen Industrie bei der Nutzung und wirtschaftlichen Verwertung von industriellen Daten und geben Handlungsempfehlungen für Unternehmen, Verbände, Politik und Wissenschaft.‣ weiterlesen

Im Forschungsprojekt FabOS soll eine KI-Bin-Picking-Anwendung entstehen, die ein verbessertes Erkennen, Greifen und definiertes Ablegen von Blechteilen in der Produktion ermöglicht.‣ weiterlesen

Die Digitalisierung des Qualitätsmanagements stellt Unternehmen vor Herausforderungen. Daher haben das Fraunhofer IPT und die FH Südwestfalen im Forschungsvorhaben 'Qbility - Quality 4.0 Capability Determination Model' ein datengetriebenes Reifegradmodell entwickelt, das die Anforderungen eines digitalisierten Qualitätsmanagements bei KMU adressiert.‣ weiterlesen

Nach 84,5 Punkten im Oktober kletterte der Ifo-Geschäftsklimaindex im November auf 86,3 Punkte. Die Unternehmen blicken demnach weniger pessimistisch auf die nächsten Monate.‣ weiterlesen

In Kombination mit einer Augmented-Reality-Brille bietet eine neue Software des Fraunhofer IGD digitale Unterstützung von Absortiervorgängen. Zusammengehörige Bauteile werden direkt im Sichtfeld der Beschäftigten an der Produktionslinie farblich überlagert. Anwender im Automotive-Bereich können so etwa durch beschleunigte Prozesse und eine minimierte Fehleranfälligkeit Kosten reduzieren.‣ weiterlesen