Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Maschinendaten überwachen

Mit kleinen Projekten
große Wirkung erzielen

Der Lebensmittelproduzent Höhenrainer Delikatessen hat mit kleinen Projekten damit begonnen, seine Produktion digital zu transformieren. Das Unternehmen aus dem bayerischen Großhöhenrain überwacht seine Maschinendaten heute per App.

Bild: Mobile2b GmbH

Bild: Mobile2b GmbH

Auch in der Lebensmittelproduktion erhalten smarte Industrie 4.0-Ansätze mehr und mehr Einzug. Die Höhenrainer Delikatessen GmbH hat in ihrem Digitalisierungsprozess mit ersten, kleinen Schritten große Fortschritte erzielt.

Auswertung in Echtzeit

So wertet das Unternehmen inzwischen Maschinendaten in Echtzeit aus und sendet relevante Informationen automatisiert an mobile Endgeräte. Mitarbeiter werden somit frühzeitig informiert, wenn Ausfälle oder andere ungeahnte Ereignisse in der Produktion drohen. „Von Anfang an banden wir den Digitalisierungsexperten Mobile2b aus Köln in das Projekt ein“, erklärt Florian Kunze, Leiter IT bei Höhenrainer Delikatessen. In einem ersten Projekt ging es dem Lebensmittelproduzenten darum, mit einer IoT-Lösung die Produktionsleistung digital zu erfassen. „Bei der Produktion unser Geflügelprodukte müssen wir neben der Qualität auch auf unsere Produktivität achten und schnell erkennen, wenn Störfaktoren das Ergebnis beeinflussen würden. In der Vergangenheit erfolgte die Erfassung papierbasiert, was als relativ aufwändig und fehleranfällig erkannt wurde.“ Mittlerweile werden die Maschinentakte sensorisch erfasst und über ein Gateway an eine App gesendet. Nach kurzer Planungszeit wurde das System in Betrieb genommen. „Entscheidender Erfolgsfaktor für die Digitalisierung ist der Mensch, also unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner. Mit dem pragmatischen Ansatz in der ersten Umsetzung, ist es gelungen, Führungskräfte für die digitalen Lösungen zu begeistern,“ so Florian Lechner, Inhaber von Höhenrainer Delikatessen.

Schwellenwerte überwachen

Mit Hilfe der Retrofit-Lösung, sehen Mitarbeiter in einer App, was an den Maschinen gerade los ist. Über automatisch erzeugte Push-Nachricht erfahren die Verantwortlichen, wenn kritische Schwellwerte (z.B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit in den Produktionsstätten) über- oder unterschritten werden. Dadurch lassen sich Kosten bei Betrieb und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen weiter reduzieren und Geschäftsprozesse optimieren. n Digitalisierungsberater bei Mobile2b.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Firma NetApp hat sich auf das Datenmanagement in Hybrid-Cloud-Umgebungen spezialisiert. Jetzt hat sie mit der Neuheit NetApp Memory Accelerated Data 1.3 eine Enterprise-Storage-Lösung auf den Markt gebracht, die Intel Optane DC Persistent Memory unterstützt. Von dieser Kombination sollen vor allem Anwendungen mit großen Datensätzen profitieren, wie sie in Bereichen künstliche Intelligenz, Echtzeitanalyse und Internet of Things häufig aufgesetzt werden.‣ weiterlesen

Die Vorhersage von Ereignissen hat den Menschen schon immer interessiert. Kein Wunder, dass Anwendungen wie Predictive Maintenance als Aushängeschild für Industrie 4.0 gelten. Aber wäre es nicht auch praktisch, die Qualität gerade erst gefertigter Produkte vorhersagen zu können?‣ weiterlesen

Für rund 1,3Mrd.US$ übernimmt Hewlett Packard Enterprise den Supercomputer-Hersteller Cray.‣ weiterlesen

Rund die Hälfte der im Rahmen einer Bitkom-Studie befragten Industrieunternehmen aus Deutschland stuft die Verfügbarkeit des neuen Mobilfunkstandards 5G als wichtig ein. 42% beschäftigen sich derzeit mit der 5G-Versorgung.‣ weiterlesen

Schaeffler hat die neue Generation seines Mehrkanal-Condition-Monitoring-Systems vorgestellt. Das ProLink CMS eignet sich für die Überwachung kompletter Produktionsanlagen unterschiedlicher Branchen, wie der Papier- und Stahlindustrie oder für Werkzeugmaschinen.‣ weiterlesen

Während sich industrielle Serienfertiger darauf einstellen, Kundenwünsche in Richtung Losgröße 1 zu bewegen, ist dies bei Manufakturen wie der Porzellan-Manufaktur Meissen seit Jahrhunderten Programm. Das Unternehmen arbeitet daran, die Durchlaufzeiten deutlich zu beschleunigen und die Lieferbereitschaft über das gesamte Portfolio hinweg zu erhöhen. Durch den Einsatz der Advanced Planning & Scheduling Software wurden dabei bereits Fortschritte erzielt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige