Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Zentraleuropa-Geschäft

Neuer DACH-Chef bei Fujitsu

Fujitsu hat Rupert Lehner mit der Leitung der Unternehmensaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz betraut.

 (Bild: Fujitsu TDS GmbH)

(Bild: Fujitsu TDS GmbH)

Rupert Lehner wird neuer Head of Fujitsu Central Europe und verantwortet ab sofort die Geschicke des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er tritt die Nachfolge von Dr. Rolf Werner an, der das Unternehmen verlassen wird, um sich neuen Herausforderungen zu widmen.

Leitung der Mainframe-Aktivitäten

Als Senior Vice President leitet Lehner zudem die Mainframe-Aktivitäten sowie das Produktgeschäft des Technologiekonzerns in Europa, dem Nahen Osten, Indien und Afrika (EMEIA) und ist seit 2013 Mitglied der Geschäftsführung der Fujitsu Technology Solutions GmbH.

Dank an Vorgänger

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unseren Partnern den digitalen Wandel bei unseren Kunden weiterhin erfolgreich zu gestalten“, so Lehner: „Im Namen des gesamten Managements danke ich Dr. Rolf Werner für seine erfolgreiche Arbeit in den vergangenen Jahren, in denen er insbesondere den Bereich Industrie 4.0 sowie die Kompetenzen rund um die Digitalisierung – etwa mit dem Digital Transformation Center in München – ausgebaut hat, und wünsche ihm für seine Zukunft alles Gute“.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Wenn heute Künstliche Intelligenz (KI) eingesetzt wird, dann in einem spezifischen vordefinierten Aufgabenbereich. Doch Intelligenz bedeutet mehr, als das selbstständige Lernen von neuen Fähigkeiten. Wie kann also die Zukunft der Künstlichen Intelligenz aussehen?‣ weiterlesen

Optimierungen im laufenden Produktionsprozess sind oft mit hohem Aufwand verbunden. Idealerweise setzt eine Optimierung also bereits bei der Planung an. Lean Factory Design soll mittelständischen Fertigungsunternehmen dabei helfen, ihre gesamte Produktion und Logistik schlanker und wettbewerbsfähiger aufzustellen.‣ weiterlesen

Seit DIN ISO9001:2015 sind gedruckte Handbücher für das Qualitätsmanagement (QM) nicht mehr zwingend, modernes Wissensmanagement ist dafür umso wichtiger. Die Punker GmbH findet mit einem Unternehmenswiki einen individuellen Weg, eher trockene Verfahrensanweisungen mit lebendigem Wissensaustausch zu verbinden.‣ weiterlesen

Im aktuellen Maschinenbau-Barometer der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PWC zeigen sich die befragten Maschinenbauer, mit Blick auf das globale Wirtschaftswachstum, pessimistischer als noch im Vorquartal. Für die deutsche Wirtschaft geht die Mehrheit der Befragten jedoch von einer positiven Entwicklung aus.‣ weiterlesen

Das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 und das Internet of Things (IoT) stehen bereits heute für die signifikante Erhöhung der Produktivität und Flexibilität, einen einfacheren Marktzugang sowie die Fähigkeit, neue Geschäftsmodelle zu generieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige