Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Übernahme in Frankreich

Bechtle will Inmac Wstore kaufen

Die Bechtle AG beabsichtigt den Kauf des französischen IT-Anbieters Inmac Wstore S.A.S. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Unternehmen bereits unterzeichnet.
Die Übernahme des französischen IT-Anbieters Inmac Wstore wäre für die Bechtle AG die größte Akquisition der Firmengeschichte. Bevor der Kaufvertrag jedoch zum Abschluss kommen kann, sieht das französische Recht die Anhörung der Arbeitnehmervertretung von Inmac Wstore vor. Die Akquisition steht zudem unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen französischen Behörden. Inmac Wstore gehört seit 2009 zur US-amerikanischen Systemax Gruppe und ist ein Zusammenschluss aus der 1984 gegründeten Inmac und der 1991 gegründeten Misco. Unter den beiden Markennamen Inmac Wstore und Misco vertreibt das Unternehmen in Frankreich IT-Produkte.

Seit 2000 in Frankreich aktiv

Mit dem Erwerb des IT-Anbieters würde die Bechtle AG, die seit dem Jahr 2000 auf dem französischen Markt aktiv ist, zu den Top 5 der französischen IT-Unternehmen zählen. „Inmac Wstore ist unser Wunschkandidat, um unser Geschäft in Europa weiter zu stärken – ein exzellent geführtes Unternehmen mit einem ausgezeichneten Ruf in der Branche. Bemerkenswert ist im Übrigen auch die hochgradige Übereinstimmung unserer Unternehmenskulturen, ein weiterer wichtiger Aspekt, um schnell Synergien nutzen zu können“, sagt Jürgen Schäfer, Vorstand IT-E-Commerce, Bechtle AG.

Ergänzung des Angebots

Inmac Wstore setzt wie die E-Commerce-Sparte von Bechtle auf die kombinierten Vertriebswege aus Beratung und Online-Shops. Zu den Kunden beider Anbieter zählen Unternehmen und öffentliche Auftraggeber. Durch Bechtle würde Inmac Wstore das Angebotsspektrum insbesondere in den Bereichen Software und Cloud Computing sowie bei der Betreuung internationaler Kunden ergänzen. Synergien werden insbesondere durch die Kombination der Logistikkompetenzen sowie durch höhere Einkaufsvolumina erwartet.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Orange hat 100 Prozent der Anteile an der Basefarm Holding übernommen, einem Anbieter für Cloudinfrastruktur und kritische Applikationsdienste.‣ weiterlesen

Die Tebis Proleis GmbH hat zwei MES-Starterpakete geschnürt, die Fertigungsunternehmen mit Spezialisierung auf Einzelteilefertigung beim Einstieg in die digitale Auftragsbearbeitung helfen sollen. Integraler Bestandteil sind ein virtueller Hallenplan der Fertigung und die Anbindung der Maschinensteuerungen, z.B. visualisiert ein Ampelsystem in Echtzeit den Betriebszustand einer Maschine. ‣ weiterlesen

Die Herausforderung heißt, trotz der sich verändernden Vertriebswege Umsatzsteigerungen zu erzielen. Zwar nutzen laut Umfragen rund 45 Prozent der Vertriebe bereits eine Software für Customer Relationship Management (CRM), doch viele reizen die Datenbasis darin kaum aus, um neue Kanäle zu erschließen.‣ weiterlesen

Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs -und Infrastruktursysteme entwickelt gemeinsam mit Partnern aus der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige