Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Kaspersky Lab

Neuer Chef für DACH-Region

Milos Hrncar ist neuer General Manager DACH bei Kaspersky Lab und verantwortet ab sofort die Geschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

(Bild: Kaspersky Labs GmbH)

Milos Hrncar zeichnet ab sofort als neuer General Manager DACH bei Kaspersky Lab für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz verantwortlich. In seiner neuen Position soll er das Wachstum in der Region weiter vorantreiben, besonderer Fokus soll dabei auf der Weiterentwicklung bestehender sowie neuer Vertriebskanäle liegen.

Von McAfee zu Kaspersky

Hrncar wechselt von McAfee zu Kaspersky Lab, wo er zuvor drei Jahre als Regional Sales Director Central and North Europe für die Vertriebsstrategie verantwortlich war. Zwischen 2013 und 2015 fungierte er als CEO im Bereich VAD (Value Added Distributor) bei der Midis Group.

Ideale Bedingungen

„Meine Geschäftsphilosophie fußt auf langfristig angelegtem Wachstum und Profitabilität“, so Milos Hrncar, General Manager DACH bei Kaspersky Lab. „Bei Kaspersky Lab finde ich hierfür ideale Bedingungen vor. Mit unserem Produkt- und Service-Portfolio bedienen wir alle wichtigen Marktsegmente. Unsere innovativen Lösungen schützen sowohl Heimanwender als auch mittelständische Unternehmen und große Konzerne im Kampf gegen die sich verschärfende Cybergefahrenlandschaft.

 


Das könnte Sie auch interessieren:

HMS Networks hat mit dem Anybus-Edge-Programm eine Ende-zu-Ende-Lösung für IIoT-Applikationen ins Sortiment aufgenommen. Die neuen Gateways der Modellfamilie bauen auf den Hub-Kopplungselementen des Unternehmens auf und bieten Cloud-Konnektivität für Industrieanlagen.‣ weiterlesen

Unter dem Motto 'Autonomous Systems and 5G in Connected Industries' findet am 2. und 3. Juli der VDI-Fachkongress Automation 2019 in Baden Baden statt.‣ weiterlesen

Bei einem Hersteller von Qualitätsmessern sollten Daten aus dem ERP-System in der Fertigung visualisiert werden. Diese werden nun durch den Einsatz einer unkomplizierten und installationsfreien Visualisierung an vier Monitoren in der Produktionshalle und zusätzlich im Meisterbüro dargestellt - eine Lösung, die bei Geschäftsleitung und Mitarbeitern gut ankommt.‣ weiterlesen

Der Bestand an offenen Stellen ist weiterhin hoch, die Besetzung dieser wird laut IAB-Stellenerhebung deutlich schwieriger.‣ weiterlesen

Siemens hat auf der Hannover Messe das webbasierte Prozessleitsystem Simatic PCS Neo vorgestellt. Die neu entwickelte System-Software unterstützt über Web-Technologien die ortsübergreifende Zusammenarbeit beim Engineering und im Betrieb.‣ weiterlesen

Mit einem neuen IIoT-Gateway lassen sich sowohl Neuanlagen als auch Bestandsanlagen in moderne automatisierte Prozesse einbinden - ohne die existierende Steuerungshardware oder Software ändern zu müssen. Zusammen mit seinem Partnernetzwerk bietet HMS in diesem Rahmen eine Komplettlösung an, mit der Betreiber Maschinendaten erfassen und analysieren können, um Wertschöpfungspotentiale zu entdecken.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige