Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Neue Position bei Prevero

Die Prevero GmbH hat die neu geschaffene Position des Vice President Application Design mit Michael Lengenfelder besetzt.

 (Bild: prevero GmbH)

(Bild: prevero GmbH)

Michael Lengenfelder ist neuer Vice President Application Design der Prevero GmbH. In der neu geschaffenen Position soll Lengenfelder, der seit Anfang 2013 Mitglied der erweiterten Geschäftsführung des BI- und CPM-Anbieters ist, die Verantwortung für das Applikationsportfolio des Unternehmens übernehmen.

Neben der Weiterentwicklung bereits bestehender Lösungen soll es seine Aufgabe sein, neue potenzielle Applikationen zu identifizieren. Diese sollen zunächst in Referenzprojekten umgesetzt und anschließend in standardisierte Best Practice-Lösungen überführt werden. Ziel ist es unter anderem, die jeweiligen Applikationen kurzfristig über einen neuen App-Store anzubieten.

Vor seiner Ernennung zum VP Application Design arbeitete Lengenfelder als VP Finance, davor war er drei Jahre lang als Leiter der Business Unit Utilities tätig. In seiner neuen Position berichtet er an den Prevero-Mitgründer und CTO Matthias Thurner.

google plus
Neue Position bei Prevero
Bild: prevero GmbH



Das könnte Sie auch interessieren:

Vor allem in der Automotive-Branche sind die Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit von Produkten hoch. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, müssen Zulieferer jederzeit Auskunft darüber erteilen können, welchen Werdegang eines ihrer Erzeugnisse genommen hat.‣ weiterlesen

Was im Datensilo abgelegt ist, wird meist selten bis gar nicht genutzt. Das bedeutetet jedoch nicht, dass diese Daten keinen Nutzen hätten, im Gegenteil. Um Informationen aus dem gesamten Datenbestand zu erhalten, müssen die einzelnen Silos verknüpft werden.‣ weiterlesen

Die Personaleinsatzplanung ist integraler Bestandteil eines Manufacturing Execution Systems. Sind die tatsächlich genutzten Arbeitszeitmodelle in der werksnahen Software detailliert hinterlegt, können sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter von höherer Flexibilität profitieren.‣ weiterlesen

Cloud-Infrastrukturen eignen sich sehr gut, um aus den Daten der Automatisierungssysteme nützliche Informationen zu gewinnen. Dafür müssen die Daten aber erst einmal in die Cloud gelangen. Das lässt sich unter anderem am Beispiel Siemens Mindsphere illustrieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige