Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Personalia

Cosmo Consult erweitert Führungsteam

Um den Weg für weiteres Wachstum zu ebnen, hat das Software- und Beratungsunternehmen Cosmo Consult seine Führungsmannschaft um drei neue Positionen erweitert.

v.l.n.r: Daniel Schmidt (CPO), Gerrit Schiller (COO), Tobias Fenster (CTO), Peter Dibbern (CMO) (Bild: Cosmo Consult AG)

v.l.n.r: Daniel Schmidt (CPO), Gerrit Schiller (COO), Tobias Fenster (CTO), Peter Dibbern (CMO) (Bild: Cosmo Consult AG)

Der Digitalisierungsspezialist Cosmo Consult hat seine Führungsmannschaft aufgestockt. Seit Anfang Oktober sind Daniel Schmid als Chief Portfolio Officer (CPO) und Tobias Fenster als Chief Technical Officer (CTO) an Bord. Zudem wurde Peter Dibbern, bislang für das Marketing und Business Development der Gruppe verantwortlich, zum Chief Marketing Officer (CMO) ernannt. Mit der Erweiterung des Führungsteams reagiert das Unternehmen auf das nach eigenen Angaben starke Wachstum in der jüngsten Vergangenheit.

Als CPO zeichnet Daniel Schmid künftig für das gesamte Produktportfolio und die End-to-End-Strategie der Cosmo Consult-Gruppe verantwortlich. Schmid studierte IT & Kommunikationsmanagement und begleitete anschließend im Vertrieb und als Projektleiter Business Software-Projekte bei verschiedenen Softwarehäusern. In den letzten drei Jahren verantwortete er als Director Sales DACH beim Microsoft-Partner Avanade den Vertrieb aller Microsoft Dynamics 365-Produkte.

Als neuer Chief Technical Officers (CTO) verantwortet Tobias Fenster die Strategie der Unternehmensgruppe auf technologischer Ebene. Nach dem Studium der Medieninformatik war Fenster in verschiedenen Führungspositionen mit Fokus auf Technologie beim Software- und Beratungsunternehmen Axians Infoma tätig. Zuletzt bekleidete er dort die Position des Technischen Leiters. Microsoft führt ihn als ‘Most Valuable Professional‘ (MVP) für Microsoft Azure und Microsoft Business Applications.

Im Zuge der Erweiterung steigt zudem Peter Dibbern, zuvor für die Bereiche Business Development und Marketing bei Cosmo Consult zuständig, als Chief Marketing Officer (CMO) in die Führungsebene auf. In seiner neuen Position verantwortet er unter anderem das gesamte Marketing und die Go-to-Market-Strategie der Gruppe. Er arbeitet seit drei Jahren für Cosmo Consult und war vorher in Bereichen wie Marketing, Vertrieb und Business Development in führender Position bei verschiedenen ERP-Anbietern tätig.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Berechnungen für die Produktionsplanung können nur so gut sein wie die Qualität der einfließenden Grunddaten. Bei Fehlern in den Daten stimmen auch die nicht. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der automatisierten Korrektur von Daten im Rahmen der Termin- und Kapazitätsplanung mit einem APS-System.‣ weiterlesen

Die Nortec – Fachmesse für Produktion lädt vom 21. bis zum 24. Januar nach Hamburg ein. Unter dem Motto ‘Zukunft? Läuft!‘ finden Besucher Lösungen und Technologien für eine moderne Produktion.‣ weiterlesen

Der Softwareanbieter Sage hat fünf IT-Trends identifiziert, die 2020 für Unternehmen wichtig werden — darunter die Themen Hybrid Cloud, Predictive Data Analytics und Nachhaltigkeit.‣ weiterlesen

Im dritten Quartal 2019 sank der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 25%. Dabei gingen die Bestellungen aus dem Inland um 29% zurück. Die Auslandsbestellungen verloren 23%. In den ersten neun Monaten 2019 sank der Auftragseingang um 23%.‣ weiterlesen

Das Blechbearbeitungsunternehmen HA-BE hat die bislang extern durchgeführte Pulverbeschichtung mit einer neuen Anlage in den eigenen Produktionsprozess integriert. Als Drehscheibe fungiert dabei die Sphinx Open Online-Plattform der In-GmbH, mit der die Kommunikation zwischen Produktion und Ressourcenplanung sichergestellt wird.‣ weiterlesen

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojektes ProPlanE haben die Projektpartner den Prototypen einer Analyseplattform entwickelt, mit der sich die Fertigungsplanung auf Basis von Process-Mining-Verfahren in Echtzeit optimieren lässt.‣ weiterlesen

Meistens wird künstliche Intelligenz in Bezug auf ihren Nutzen diskutiert, während mögliche Risiken allenfalls beiläufig erwähnt werden. Doch die autonomen Systemen haben das Potenzial, auf die gesamte Gesellschaft einzuwirken. Darum sollten beim Einsatz von KI stets ethische Aspekte einbezogen werden.‣ weiterlesen

Ein Cyberangriff auf das eigene Unternehmen sowie auf einen Zulieferer führte beim DAX-Konzern Beiersdorf zu einem Umdenken in Sachen IT-Sicherheit. Das Unternehmen entschied sich daraufhin, seine kritischen Zulieferer einem Security-Assessment zu unterziehen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige