Anzeige

Industrie 4.0-Konferenzen

Digitize or Die?

Beitrag drucken

IoT-Plattform-Anbieter Relayr veranstaltet im September eine Reihe von Industrie 4.0-Konferenzen. Teilnehmer bekommen Einblicke in die Digitalisierungsfortschritte anderer Unternehmen.

Bild: maradon 333/Shutterstock

Digitale Transformation ist kein Schlagwort mehr. Es ist eine bewährte Strategie, ein Entwicklungstrend, der innovative Technologie verwendet (Industrial IoT), um bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen, um die Effizienz zu verbessern, den Abfall zu reduzieren und die Gewinne zu steigern.

Der Middleware- und IoT-Plattforum-Anbieter Relayr veranstaltet eine Reihe von Industrie 4.0-Konferenzen vor dem Hintergrund der Frage ‚Digitize or Die?‘. An folgenden Terminen können sich Interessierte über die Digitalisierung in der Praxis informieren: am 26. September in Köln, am 27. September in Frankfurt und am 28. September in Stuttgart.

Die Teilnehmer können im Rahmen der Konferenzen die Digitalisierung anhand konkreter Beispiele aus Unternehmen erleben. Zu den Themen der Veranstaltungen gehören: ‚Wie man positive Geschäftsresultate in der Fertigung ermöglicht‘, ‚Wie man Potentiale erkennt, die OPEX-Kosten zu senken‘, ‚Wie man seine Produkte für neue Geschäftsmodelle vorbereitet‘, ‚Wie man digitale Transformationslösungen ohne finanzielles Risiko mit Hilfe innovativer Versicherungsmodelle implementiert‘ und ‚Wie sieht die digitale Transformation bei Marktführern aus?‘.

Zur Anmeldung geht es über diesen Link.

 


Das könnte Sie auch interessieren:

Das Beratungsunternehmen Detecon International hat einen neuen CEO: Ralf Pichler wurde mit der Geschäftsführung der T-Systems-Tochter betraut. ‣ weiterlesen

Professor Wolfgang Wahlster, Mitglied des Lenkungskreises der Plattform Lernende Systeme der Bundesregierung sowie Chefberater des DFKI, übernimmt die Leitung der neu eingerichteten Steuerungsgruppe für die Normungsroadmap zur KI.‣ weiterlesen

Um produzierende Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation weitreichend zu unterstützen, müssen IT-Anbieter mehr leisten, als nur ERP-Standards zu implementieren. Neben zielführender Beratung zählen echte End-to-End-Lösungen genauso wie jede einzelne Komponente. Diese Kompetenz brachte Microsoft-Partner Cosmo Consult ein, als Bühler Motor die interne Vertragsverwaltung von analog auf digital umgestellte.‣ weiterlesen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor einer kritischen Schwachstelle in Windowsbetriebssystemen.‣ weiterlesen

Augmented Reality kann bei Staplerfahrern für besseren Durchblick sorgen: Eine entsprechende Brille ermöglicht es beispielsweise, durch Hindernisse hindurchzusehen. Wissenschaftler des Instituts für Integrierte Produktion Hannover (IPH) und des Instituts für Transport- und Automatisierungstechnik (ITA) der Leibniz Universität Hannover arbeiten an einer solchen virtuellen Sichtverbesserung. ‣ weiterlesen

Der Nutzen mobiler Lösungen steht und fällt oft mit ihrer Integration. Ohne Zusammenspiel etwa mit den ERP- und CRM-Anwendungen einer Firma lassen sich komplexe Prozesse kaum automatisieren und nahtlos integrieren. Das gilt gerade für die Instandhaltung.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige