Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Logimat 2019

Kollaborativer Roboter fürs Lager

Das amerikanische Logistik-Startup 6 River Systems stellt in Halle 1, Stand K37 erstmals in Europa den mobilen kollaborativen Kommissionierroboter Chuck vor. Die KI-gesteuerte Lösung soll sich nach Anbieterangaben innerhalb eines Monats in jedes Lager integrieren lassen.

Der kollaborative mobile Roboter Chuck kann Kommissionierer durch ihre Arbeit führen. (Bild: 6 River Systems)

Der kollaborative mobile Roboter Chuck kann Kommissionierer durch ihre Arbeit führen. (Bild: 6 River Systems)

Nach der Inbetriebnahme können weitere Einheiten hinzugefügt oder für saisonale Spitzen kurzfristig angemietet werden. Der Fulfillment-Cobot verfügt über ein konfigurierbares Setup, das unterschiedliche Stock Keeping Unit (SKUs) unterstützt. Die Lösung erfordert keine zusätzliche Infrastruktur und ist mit WMS-Software kompatibel. Die Traglasten sind nach Herstellerinformationen vergleichsweise hoch, was den industriellen Einsatz begünstigt.


Das könnte Sie auch interessieren:

In vielen Branchen müssen Manufacturing Execution Systeme spezifische Herausforderungen besonders gut bewältigen. Soll ein System etwa die Montage abbilden, muss es meist eine äußerst leistungsstarke Planung des Personalseinsatzes unterstützen.‣ weiterlesen

Sensoren autonomer Fahrzeuge müssen extrem zuverlässig sein, damit Verkehrsteilnehmer künftig nicht mehr permanent auf den Verkehr achten müssen. Bislang werden die Sensoren in aufwendigen Testfahrten geprüft. Mit dem Atrium-Testgerät des Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR könnten sich diese Fahrten künftig zu einem großen Teil ins Labor verlagern.‣ weiterlesen

Der Lebensmittelproduzent Höhenrainer Delikatessen hat mit kleinen Projekten damit begonnen, seine Produktion digital zu transformieren. Das Unternehmen aus dem bayerischen Großhöhenrain überwacht seine Maschinendaten heute per App.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige