Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Resilienz und Effizienz im Einklang

Lean Production vs. Agile Produktion

Straffe Abläufe in der Fertigung sind zwar effizient, büßen bei Planabweichung jedoch häufig viel von ihrem Vorteil ein. Mit Software lassen sich Informationen so verteilen, dass Werker bei Abweichungen zielgerichtet an einem Strang ziehen, um den Prozessstandard wieder zu erreichen. Eine Symbiose von Lean Production mit agiler Fertigung wird möglich.

Für die Produktionsoptimierung reicht es nicht, einfach alle Maßnahmen aus einem Lean-Production-Handbuch umzusetzen. Gerade bei Unternehmen aus dem Segment Maschinen- und Anlagenbau ist festzustellen, dass Unternehmen bei Verbesserungsvorhaben an bestimmte Grenzen stoßen. Nach dem Motto ‚Kill the Muda‘ (Muda ist japanisch für ’sinnlose Tätigkeit‘) werden potenzielle Verschwendungen ermittelt und Maßnahmen ergriffen, diese zu beseitigen. Und gewiss gibt es hier viel Potenzial zu erschließen, etwa bei den Lauf- und Transportwegen, Zugriffszeiten auf Werkzeuge und allgemein den Suchzeiten. Doch ab einem gewissen Umsetzungsgrad einer Lean-Production-Strategien, lassen sich Erfolge erst durch den Einsatz zusätzlicher Hilfsmittel erreichen.

Lean kann Flexibilität kosten

In der Praxis lässt sich beobachten, dass Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau durch die Umsetzung ihrer Lean-Konzepte ein gewisses Maß an Flexibilität einbüßen. Diese Beweglichkeit ist aber eine wichtige Fähigkeit in der Branche. Generell gilt, dass das Vereinfachen von Prozessen und die Beseitigung allem (scheinbar) Überflüssigen die Resilienz der Produktion negativ beeinflussen kann. Ein weiteres Problem bei Lean-Vorhaben sind Verschwendungen, die nicht offensichtlich sind. Sie sind zwar permanent aber kommen in einem so geringen Maß vor, dass sie in Multimomentaufnahmen nicht erfasst oder nicht zugeordnet werden können. Hier helfen Manufacturing Execution-Systeme weiter, bei denen die Agilität und der ganzheitliche Blick auf die Produktion im Vordergrund stehen.

Mit einem MES agil produzieren

Ein gut integriertes und konsequent genutztes MES hilft, ansonsten verborgene Verschwendungen aufzudecken. Auf der anderen Seite sind die Systeme mächtige Werkzeuge, um die Agilität einer Produktion zu unterstützen. Eine Schlüsselkompetenz dieser Systeme ist die Informationsverteilung. Nach dem Grundsatz ‚Wer sein Problem kennt, der kann sein Problem lösen‘ lassen sich Informationen dem richtigen Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt ausgeben. Das erleichtert die Zusammenarbeit der Werker und sie können nach einer Planabweichung in der Fertigung zügig wieder den ‚Pfad‘ zum Standardprozess einschlagen. So werden Planabweichungen Teil der Betrachtung ihrer Gesamtprozesse. Die Fähigkeit zur Planabweichung ist eine Maßeinheit für Agilität. Somit kann man sagen, das Lean-Production und Konzepte zur agilen Produktion durchaus in einer Fertigung umgesetzt werden können. Wie bei Salz und Zucker, führt das richtige Verhältnis zum perfekten Ergebnis.


Marcus Niebecker ist Produktmanager bei der Proxia Software AG.


Das könnte Sie auch interessieren:

In die Entwicklung von KI-Anwendungen fließen weltweit Multi-Milliarden-Dollar-Beträge. Ganz vorne dabei: Die großen Plattform-Betreiber aus den USA und China. In weiten Bereichen außen vor sind die Europäer. Im folgenden Beitrag geht es um Technologien, Trends und Player, welche die globale Wirtschaft in den kommenden Jahren nachhaltig prägen werden.‣ weiterlesen

Produzierende Unternehmen stellt die Digitalisierung vor einen grundlegenden Wandel. Kennzeichen hierfür ist die systematische Integration von Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Automatisierungstechnik in industriellen Wertschöpfungsstrukturen.‣ weiterlesen

Der ERP-Anbieter Proalpha übernimmt Tisoware, ein Anbieter für Zeitwirtschaftssoftware. Gemeinsam wollen beide Unternehmen ihre Kunden noch besser bei der Digitalisierung unterstützen.‣ weiterlesen

Wenn Werkzeuge ihre Halter- und Werkzeugrevolver-Daten zielgerichtet erheben und austauschen würden, ließen sich viele Mängel, etwa infolge von Schwingungen, vermeiden. Eine digitale Lösung rund um die Auswerteeinheit IQ Box des Werkzeugträgerspezialisten Sauter soll das und mehr möglich machen.‣ weiterlesen

Wenn der weltweit agierende Softwarehersteller IFS sein größtes Kundentreffen der Welt organisiert, geht es um Strategien, neue Produkte und Releases. So zeigte der ERP-Anbieter mit schwedischen Wurzeln im Oktober in Boston die neue durchgängig gestaltete Benutzerführung, ein neues Schnittstellenpaket und ein gestärktes Portfolio für das Field Service Management - unter anderem durch die Akquisition des Konkurenten Astea. Skateboard-Legende Tony Hawk war auch dabei.‣ weiterlesen

Die Bandbreite an Analyseanwendungen reicht von klassischen Reports und Kennzahlen über Self Service Analytics bis hin zu künstlicher Intelligenz. Bei aller Vielfalt sollte der Zweck nicht aus dem Fokus geraten: transparenter und effizienter fertigen zu können. Zumal immer wieder neue Manufacturing-Analytics-Instrumente entwickelt werden.‣ weiterlesen

Trotz schwieriger Marktbedingungen befindet sich die Fertigungsindustrie weiter im Wachstum. Dies zeigt der Global Growth Index des Softwareanbieters Epicor. Demnach betrug das Wachstum im Vergleich zur Vorjahresbefragung ein Prozent.‣ weiterlesen

Mit der Inititative 'Industrie 4.0' versuchen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft seit 2012, die hiesigen industriellen Wertschöpfungsnetzwerke wettbewerbs- und zukunftsfähig zu erhalten. KI und Machine Learning spielen dabei eine immer wichtigere Rolle.‣ weiterlesen

Die Richtlinie VDI/VDE/NAMUR 2658 Blatt 1 'Automatisierungstechnisches Engineering modularer Anlagen in der Prozessindustrie - Allgemeines Konzept und Schnittstellen' wurde im Oktober 2019 in deutsch und englisch veröffentlicht. Darin wird das Engineering der Automatisierungstechnik modularer Anlagen vorwiegend in der Verfahrenstechnik beschrieben.‣ weiterlesen

Rund 100Mrd.€ Schaden ist deutschen Unternehmen im vergangenen Jahr durch kriminelle Attacken entstanden. 75% der für eine Bitkom-Studie befragten Unternehmen waren von einer solchen Attacke betroffen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige