Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schaltschrank-Kühlung dimensionieren

Klimatisierung im Fokus

Beitrag drucken
Für eine effiziente Schaltschrank-Klimatisierung spielen neben Verlustleistung und Temperaturumfeld auch Faktoren wie Luftfeuchtigkeit oder die Höhe über dem Meeresspiegel eine Rolle. Der Einsatz spezialisierter Software erleichtert die zugehörigen Berechnungen erheblich. Bild: Rittal

Detaillierte ­Dokumentation für thermische Nachweise

Bei Bedarf erstellt die Software eine detaillierte Dokumentation der Ergebnisse des Konfigurationsprozesses, die auch als thermischer Nachweis verwendet werden kann. Ergänzt mit den vollständigen Produktdaten und allen Parametern der Berechnung stehen dabei die folgenden Informationen zur Verfügung:

  • Der Berechnung zugrunde gelegte Schaltschrank-Abmessung beziehungsweise die errechnete Schrankoberfläche bei der Eingabe von Sonderabmessungen
  • Der zugrunde gelegte k-Faktor des Gehäuses
  • Ein Überblick zu Aufstellungsart und gewählter Spannungsversorgung
  • Informationen zu abgegebener oder von außen aufgenommener Strahlungsleistung
  • Die berechnete Verlustleistung als Einzelwert oder über aufgelistete Komponenten
  • Die aus der Verlustleistung resultierende, erforderliche Kühlleistung
  • Daten zur Schaltschrank-Innentemperatur ohne Kühlmaßnahmen
  • Ein Vorschlag aller Alternativen zur optimalen Kühlung, inklusive Zubehör

Mit Hilfe der neuen Version der Kalkulationssoftware können Planer oder Endanwender die auf ihren Anwendungsfall zugeschnittene Lösung erstellen. Dazu stellt das Programm meist mehrere Alternativen zur Auswahl. Da durch die Plattformstrategie des Anbieters viele Klimatisierungsgeräte die gleichen Grundabmessungen aufweisen, kann beispielsweise – je nach örtlichen Gegebenheiten – zwischen Kühlgerät und Wärmetauscher entschieden werden, ohne dass dies Auswirkungen auf die mechanische Bearbeitung des Gehäuses hätte.

Standards für einfache Datenübergabe

Für die Weiterverarbeitung lassen sich die Daten aus dem Konfigurations- und Berechnungsprogramm bei Bedarf auch als HTML- oder XML-Dokument exportieren oder speichern. Eine Bearbeitung in Textverarbeitungsprogrammen wird damit genauso unterstützt wie der Ausdruck als Liste. Weitere Arbeitserleichterungen versprechen ein integriertes Projektmanagement-Werkzeug mit Kopier- und Sortierfunktion, eine zusätzliche XML-Schnittstelle für den leichten Datenaustausch mit anderen Programmen sowie eine hohe Ausführungsgeschwindigkeit der Anwendung durch Ajax-Programmierung.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die 16. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau findet vom 10. bis 12. November 2021 im Messezentrum Bad Salzuflen statt. Zu den Topthemen kürte Veranstalter Easyfairs die Oberflächentechnik und Digitalisierung.‣ weiterlesen

Produktionsunternehmen sollen mit den neuen IoTmaxx-Mobilfunk-Gateways Maschinendaten besonders schnell in die AnyViz-Cloud übertragen können.‣ weiterlesen

Self-Service-Technologie, digitale Assistenten, künstliche Intelligenz - die Digitalwerkzeuge fürs Kundenbeziehungsmanagement werden immer ausgefeilter. Sind CRM- und ERP-System gut integriert, lassen sich im Sinn des xRM-Ansatzes auch leicht die Beziehungen zu Geschäftspartnern IT-gestützt pflegen.‣ weiterlesen

Vor allem KMU befürchten häufig, bei der IT-gestützten Prozessoptimierung im Vergleich zu Großkonzernen nicht mithalten zu können. Die beiden Technologieprojekte IIP Ecosphere und FabOS, die im Rahmen des KI-Innovationswettbewerbs vom BMWi gefördert werden, wollen diesen Firmen den Zugang zu KI-Anwendungen erleichtern.‣ weiterlesen

Emerson hat die Einführung der Software Plantweb Optics Data Lake bekanntgegeben. Die Datenmanagement-Lösung identifiziert, erfasst und kontextualisiert unterschiedliche Daten in großem Maßstab entweder vor Ort in industriellen Anlagen oder mithilfe von Cloud-Technologie.‣ weiterlesen

Im September 2021 erscheint die Richtlinie VDI/VDE 2185 Blatt 2 'Funkgestützte Kommunikation in der Automatisierungstechnik - Koexistenzmanagement von Funksystemen'. Wenn unterschiedliche Funksysteme bei Automatisierungsaufgaben unterstützen, ist mit einer gegenseitigen Beeinflussung der Systeme zu rechnen.‣ weiterlesen

Klare Sicht auf das Werksgeschehen und die Rückverfolgbarkeit von Produkten und Prozessen sind zunehmend wichtige Erfolgsfaktoren. Mit dem MES Valeris will WSW Software gerade mittelständischen Fertigern helfen, diese Ziele zu erreichen. Das System soll schnell und günstig einsatzfähig sein, konfiguriert wird es in Eigenregie.‣ weiterlesen

Unternehmen verwalten heute mehr als zehn Mal so große Datenmengen wie noch vor fünf Jahren. Dabei befürchteten 62 % der Befragten in einer aktuellen Untersuchung von Dell Technologies, ihre Maßnahmen zur Datensicherung könnten nicht ausreichend vor Malware-Attacken schützen. 74 % der Umfrageteilnehmer gaben zudem an, dass mit der steigenden Anzahl an Home-Office-Mitarbeitern das Risiko von Datenverlust ansteige.‣ weiterlesen

Der MES-Anbieter Proxia Software kapselt Funktionen seiner Software, um Anwendern mehr Flexibilität beim Cloud-Betrieb ihres Produktionssteuerungssystems zu ermöglichen. Eine Datenvorverarbeitung im sogenannten Fog Layer soll durch eine geringere Anzahl an Transaktionen für mehr IT-Sicherheit und reduzierte Transaktionskosten sorgen.‣ weiterlesen

Thin Clients sind meist robust und wartungsarm. Mit ihrer Hardware-reduzierten Ausstattung eignen sie sich für Fabriken und Büros gleichermaßen. Wo die schlanken Geräte noch punkten, schreibt Ulrich Metz, Geschäftsführer bei Rangee.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige