Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Reverse Engineering von Geometriedaten

Am 28. Februar fand in Berlin das Kick-Off-Meeting vom Fachausschuss Reverse Engineering von Geometriedaten der VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung statt.

Der Fachausschuss 'Reverse Engineering' der VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP) hat während seines Kick-Off-Meetings am 28.Februar 2013 in Berlin beschlossen, den Arbeitsbereich einzugrenzen und dies mit seinem neuen Namen 'Reverse Engineering von Geometriedaten' kenntlich gemacht. Das Ziel der Initiative ist, eine Richtlinie zu diesem Thema zu erarbeiten. Zum Vorsitzenden des neuen Fachausschusses wurde einstimmig Hendrik Grosser vom Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK in Berlin gewählt. Während der ersten Sitzung wurde bereits eine Themenclusterung durchgeführt. Die nächste Zusammenkunft des Fachausschusses findet am 17. Juni 2013 in Düsseldorf statt. Fachkräfte, die sich an der Arbeit des Fachausschusses beteiligen wollen, können sich per E-Mail an die Adresse bedenbender@ vdi.de mit Dr. Heinz Bedenbender, VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung, in Verbindung setzen.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Wie schätzen Firmen die Bedeutung ihres Kundenbeziehungsmanagementes ein und wie wichtig ist es, Kunden stets in den Fokus zu rücken? Das haben IDG Research Services und der Softwareanbieter Adito in einer Studie gefragt.‣ weiterlesen

Viele Unternehmen setzen aktuell eigene Internet of Things-Anwendungen mit ganz unterschiedlichen Zielen auf. Die zum Einsatz am besten passende Plattform zu finden, ist auf dem IoT-Markt alles andere als einfach. mm1 Consulting unterstützt Unternehmen bei diesem Prozess mit einem Mix aus Methode und Toolset.‣ weiterlesen

Der Gedanke hinter dem Internet of Things ist im Grunde einfach: Ansonsten 'stumme' Geräte werden mittels Sensorik und Datenübertragung zum Sprechen gebracht. Das Potenzial ist enorm, wenn etwa Maschinen, Halbzeuge und fertige Produkte ihren Produzenten Hinweise darauf liefern, was sich künftig besser machen ließe.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige