Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Pre-G20 Normungskonferenz auf Digitalisierung ausgerichtet

Die Digitalisierung als Treiber der gesamten Wirtschaft wird derzeit auf einem Vorbereitungstreffen zur G20-Konferenz diskutiert.

Rund 100 Fachleute diskutieren am 6. und 7. Oktober auf der 'German Pre-G20 Standardisation Conference – Standards Boost the Digital World' über Normung in der Digitalisierung. Die Konferenz findet vorbereitend zur am 1. Dezember beginnenden deutschen G20-Präsidentschaft statt. Die Teilnehmer aus Ministerien, Behörden und Normungsorganisationen der G20-Staaten sowie der bei der deutschen Präsidentschaft beteiligten Gaststaaten werden für die Digitalisierung besonders bedeutsame Querschnittsthemen erörtern. Dabei sollen zu den Themen Industrie 4.0, Smart Cities, Smart Mobility und IT-Sicherheit Möglichkeiten und Potenziale der Zusammenarbeit in der internationalen Normung ausgelotet und verbindende Kernaussagen und Ziele entwickelt werden.

Staatssekretär Machnig zur Bedeutung der Konferenz: "Wir wollen im internationalen Dialog daran arbeiten, dass es uns gelingt, offene und interoperable Normen und Standards für die Anwendung von Industrie 4.0 zu entwickeln. Nur damit kann eine global vernetzte Wirtschaft und Industrie erfolgreich funktionieren. Die nationalen und internationalen Normungsorganisationen müssen dabei ihre Rolle wahrnehmen und Interessen bündeln."

Die Veranstaltung wird vom Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Energie gemeinsam mit DIN und DKE organisiert. Die Ergebnisse fließen in den weiteren G20-Diskussionsprozess ein. Am 1. Dezember 2016 übernimmt die deutsche Regierung für ein Jahr die Präsidentschaft der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20). Schwerpunkte werden dabei unter anderem die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sein.

(Quelle:Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Das Systemhaus Bressner Technology gehört ab sofort zum US-Unternehmen One Step Systems. Trotz der Übernahme soll Bressner weiterhin als eigenständiges Unternehmen agieren.‣ weiterlesen

Häufig schenken Unternehmen ihrem Stromversorger und -tarif wenig Beachtung - bis der Vertrag ausläuft. Dann stehen sie vor der Frage: Erneut beim gleichen Versorger abschließen? Oder genauer hinschauen und Sparpotenzial suchen? Die Digitalisierung der Gewerbestrombeschaffung bietet Unternehmen dabei neue Möglichkeiten.‣ weiterlesen

Der Klebespezialist Tewipack Uhl hat sein unternehmensspezifisches Wissen mittels einer Software für Dokumentationsmanagement dokumentiert und für die Mitarbeiter zugänglich gemacht.‣ weiterlesen

Daten liefern, sammeln, auswerten und nutzen: Neben den IoT-Controllern PFC100 und PFC200 erweitert Wago sein digitales Leistungsportfolio mit der neuen Wago Cloud Data Control. Eine zukunftsweisende Methode, um Maschinen innerhalb einer Chemiefabrik effizienter arbeiten zu lassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige