Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

MES D.A.CH. Verband e. V. wählt neuen Vorstand

Am 22. Juni fand im Schlosshotel Monrepos bei Ludwigsburg die siebte ordentliche Mitgliederversammlung vom MES D.A.CH Verband e.V. statt. Turnusmäßig wurde zum ersten Mal ein neuer Vorstand gewählt.

Auf der siebten ordentlichen Mitgliederversammlung wurde dieses Jahr der neue Vorstand vom MES D.A.CH Verband gewählt. Das Amt des ersten Vorsitzenden übernimmt ab 1. Juli 2016 Angelo Bindi (1.v.l.), Continental Teves AG & Co. oHG, der sich bisher als zweiter Vorstand engagierte. Professor Jürgen Kletti, MPDV Mikrolab GmbH, stand für eine weitere Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung. Bei der Neuwahl wurde Stefan Zach (2.v.l.) von der Wieland-Werke AG in Ulm als neuer zweiter Vorstand gewählt. Die Mitglieder bestätigten den bisherigen dritten Vorstand, Ronald Heinze (1.v.r.) und vierten Vorstand, Sybille Strobl (2.v.r.), in ihren Ämtern.

Vorschau auf die Aktivitäten

Zu den weiteren Tagesordnungspunkten der Versammlung zählte eine Vorschau auf die geplanten Aktivitäten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes. Anfang 2017 wird beispielssweise in Herborn eine weitere Veranstaltung der Reihe 'MES in Fokus' stattfinden. Auch auf der Hannover Messe 2017 und auf der SPS IPC Drive 2016 in Nürnberg wird der Verband mit einem eigenen Stand auftreten. Geplant ist darüber hinaus die Herausgabe der Neuauflage des ersten, deutschen MES-Fachlexikon 'MES und Industrie 4.0' Ende 2016.
 

(Quelle:MES D.A.CH Verband e.V./Bild:MES D.A.CH Verband e.V.)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Auch im Maschinen- und Anlagenbau legt der Schnittstellenstandard OPC UA zunehmend die Regeln für die Zusammenarbeit fest. Er befähigt die Hersteller, ihre Fertigungen digital zu vernetzen - und lässt die Umsetzung der Vision Plug&Work immer näher rücken.‣ weiterlesen

Die Umsatzerwartungen der deutschen Maschinenbauer sind für 2019 deutlich zurückgegangen. Das geht aus dem aktuellen Maschinenbaubarometer derWirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PWC hervor. Das größte Wachstumshindernis der Branche bleibt dabei der Fachkräftemangel.
‣ weiterlesen

Mit der Lösung Craftengine von Viking Heat Engines können sich selbst entlegene Winkel auf der Erde quasi autark mit Energie versorgen. Ein Ausfall dieser Abwärmeverstromung kann sehr teuer oder sogar gefährlich werden. Mit dem Fernwartungssystem eWon von Wachendorff werden die Anlagen deshalb über Funk überwacht.‣ weiterlesen

Beim starren Prozessmanagement der 90er und 2000er Jahre wurde möglichst alles in feste Prozesse gegossen, die dann in Software abgebildet wurden. Diese Herangehensweise wird in der Zukunft nicht mehr funktionieren.‣ weiterlesen

Der Simulationsexperte Altair hat seine Führungsspitze erweitert. Amy Messano ist neue Chief Marketing Officer und Ubaldo Rodriguez übernimmt die Position SVP Global Sales. Damit baut das Unternehmen seine weltweite Vertriebs- und Marketingorganisation weiter aus.‣ weiterlesen

Software AG hat Anfang des Jahres mehrere Personalveränderungen bekanntgegeben. Neben der Neubesetzung des Chief Technology Officer wird auch die Stelle des Chief Marketing Officer neu vergeben.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige