Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

MES D.A.CH. Verband e. V. wählt neuen Vorstand

Am 22. Juni fand im Schlosshotel Monrepos bei Ludwigsburg die siebte ordentliche Mitgliederversammlung vom MES D.A.CH Verband e.V. statt. Turnusmäßig wurde zum ersten Mal ein neuer Vorstand gewählt.

Auf der siebten ordentlichen Mitgliederversammlung wurde dieses Jahr der neue Vorstand vom MES D.A.CH Verband gewählt. Das Amt des ersten Vorsitzenden übernimmt ab 1. Juli 2016 Angelo Bindi (1.v.l.), Continental Teves AG & Co. oHG, der sich bisher als zweiter Vorstand engagierte. Professor Jürgen Kletti, MPDV Mikrolab GmbH, stand für eine weitere Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung. Bei der Neuwahl wurde Stefan Zach (2.v.l.) von der Wieland-Werke AG in Ulm als neuer zweiter Vorstand gewählt. Die Mitglieder bestätigten den bisherigen dritten Vorstand, Ronald Heinze (1.v.r.) und vierten Vorstand, Sybille Strobl (2.v.r.), in ihren Ämtern.

Vorschau auf die Aktivitäten

Zu den weiteren Tagesordnungspunkten der Versammlung zählte eine Vorschau auf die geplanten Aktivitäten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes. Anfang 2017 wird beispielssweise in Herborn eine weitere Veranstaltung der Reihe 'MES in Fokus' stattfinden. Auch auf der Hannover Messe 2017 und auf der SPS IPC Drive 2016 in Nürnberg wird der Verband mit einem eigenen Stand auftreten. Geplant ist darüber hinaus die Herausgabe der Neuauflage des ersten, deutschen MES-Fachlexikon 'MES und Industrie 4.0' Ende 2016.
 

(Quelle:MES D.A.CH Verband e.V./Bild:MES D.A.CH Verband e.V.)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Gedanke hinter dem Internet of Things ist im Grunde einfach: Ansonsten 'stumme' Geräte werden mittels Sensorik und Datenübertragung zum Sprechen gebracht. Das Potenzial ist enorm, wenn etwa Maschinen, Halbzeuge und fertige Produkte ihren Produzenten Hinweise darauf liefern, was sich künftig besser machen ließe.‣ weiterlesen

Das Potenzial des Internet der Dinge für Fertigungsunternehmen ist riesig. Der Prozessverbesserungsansatz DevOps kommt aus der IT-Welt, lässt sich aber hervorragend auf die industrielle IT übertragen, um das IoT-Leistungsversprechen in wertorientierte innovative Services umzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige