Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Konferenz: In Losgröße 1 produzieren

Die Fachkonferenz Losgröße 1 beleuchtet Lösungsansätze, wie Fertigungsbetriebe ihre Produktion fit für die Herstellung individueller Produkte machen können.

Der Trend zur Losgröße 1 hat längst Konsumgüter, Arbeitsumfeld und die industrielle Produktion erfasst. Auf der Fachkonferenz Losgröße 1 am 15. und 16. Februar 2017 in Ludwigsburg zeigen weltweit agierende Fertigungsunternehmen, wie sie dem Individualitätsanspruch ihrer Kunden begegnen und ihn in Wettbewerbsvorteile für beide Seiten wandeln können.

Persönlicher Austausch erwünscht

Die Fachkonferenz beleuchtet Techniktrends, zeigt die Anforderungen der jeweiligen Bereiche auf und beschreibt Lösungswege. Alle Sprecher stehen zu vertiefenden Gesprächen vor Ort zur Verfügung. Ein weiteres Highlight der Konferenz, die in Zusammenarbeit mit dem SPS-MAGAZIN stattfindet, ist die Werksbesichtigung der Audi R8-Manufaktur in Neckarsulm.

Mehr Informationen finden sich hier.

(Quelle:Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Bei Plastic Molded Concepts (PMC), einem Kunststoff-Spritzgusshersteller aus Eagle (USA), arbeiten die Werker mit dem kollaborativen Roboter Sawyer zusammen. Durch die Zusammenarbeit von Werker und Cobot will PMC die Effizienz seiner 38 Spritzgussmaschinen erhöhen.‣ weiterlesen

Konecranes, Hersteller von Krananlagen, vernetzt mehr als eine halbe Million seiner Kräne in einem weltumspannenden Internet of Things. Die Anwendung zählt in Fachkreisen zu den bekanntesten ihrer Art und hat dem Unternehmen den Ruf eingebracht, bei der Verknüpfung von Industrie und IT ganz vorne dabei zu sein.‣ weiterlesen

Die Zukunft der Produktion ist papierlos und digital. Dieses Ziel verfolgt die Daimler AG seit langem konsequent. In zahlreichen Werken greifen bereits die Maßnahmen, Papier zu reduzieren oder sogar zu entfernen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige