Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Industrie 4.0 realisieren – Achtung: Agenten im Netz!

Ein Agentensystem, ein nützliches System zur Realisierung von Industrie 4.0.

Der Begriff Agent ist umgangssprachlich eher negativ besetzt. In der Technik ist dies jedoch anders: Hier ist ein Agent beziehungsweise ein Agentensystem ein nützliches System und kann zur Realisierung von Industrie 4.0 genutzt werden. Das kann ein solches System aufgrund seiner Eigenschaften (autonom, kognitiv, kommunikativ, modal adaptiv, proaktiv, reaktiv, robust und sozial). Ein Gedanke bei Industrie 4.0 ist, die Produkte bis zur Stückzahl eins zu individualisieren und zu denselben oder nur geringfügig höheren Kosten zu produzieren als im Massenmarkt mit einer großen Stückzahl. Dafür braucht man eine höhere Flexibilität, beispielsweise Anpassungsfähigkeit, Skalierbarkeit und Integrationsfähigkeit der genutzten Automatisierungssysteme. Softwareagenten können die bisherigen statischen und hierarchischen Systeme flexibler gestalten und für deren intelligente Vernetzung sorgen, weil sie autonom sind, voneinander wissen und kooperieren. Der Fachausschuss 5.16 ‘Agentensysteme’ im Fachbereich ‘Industrielle Informationstechnik’ der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik unter Vorsitz von Professorin Birgit Vogel-Heuser (TUM München) kümmert sich um dieses Thema. Wie der VDI mitteilt, sind Experten aus der Industrie willkommen, die mitarbeiten möchten.

(Quelle:VDI)


Das könnte Sie auch interessieren:

Laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom setzt bereits rund ein Drittel der deutschen Industrieunternehmen 3D-Druck ein. Im Vergleich zu einer Befragung aus dem Vorjahr ist dies eine Steigerung um 4%.‣ weiterlesen

Seit dem 1. Mai ist Dr. Matthias Laux Chief Technology Officer beim ERP-Spezialisten Abas Software.‣ weiterlesen

Nach dem Ende der Auktion der bundesweiten 5G-Frequenzen sprechen sich die Industrieverbände VCI, VDA, VDMA und ZVEI dafür aus, die Vergabebedingungen für lokale 5G-Frequenzen schnellstmöglich festzulegen.‣ weiterlesen

Vor den rund 3.500 Teilnehmern seiner jährlichen Kundenveranstaltung Insights hat Epicor die neue Version seiner Business-Software Epicor ERP vorgestellt.‣ weiterlesen

Neue Produktionskonzepte haben zum Ziel, eine flexible und hoch automatisierte Fertigung in Losgröße Eins zu ermöglichen. In der Automobilindustrie werden solche Konzepte, bei denen FTS im Mittelpunkt stehen, z.B. bei Porsche schon erprobt. Das erfordert eine flexible Kommunikation auf Shopfloor-Ebene - per Funk im Netzwerk.‣ weiterlesen

Sage hat kürzlich die Lösung Business Cloud Enterprise Management in Version 12 ausgerollt. Die ERP-Lösung ist insbesondere für Prozessfertiger ab 100 Mitarbeitern ausgelegt. Neue Schnittstellen im System machen es jetzt möglich, die Funktionen der Software durch die Integration von Lösungen und Apps anderer Hersteller zu erweitern und anzupassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige