Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

GPP-Fachausschuss ‘Synthese von Safety und Security’ sucht Experten

Für das Thema ‘Synthese von Safety und Security – domänenübergreifende Sicherheitsanalyse und -bewertung’ werden Experten gesucht.

Moderne Produkte und Prozesse müssen viele Anforderungen aus dem Bereich Safety erfüllen. Gleichzeitig wächst durch den steigenden Einsatz vernetzter IT-Systeme aber auch durch zunehmende Bedrohung die Gefahr erfolgreicher Angriffe durch unzureichende Security-Maßnahmen. Dies trifft insbesondere auch im Bereich der physischen Sicherheit zu. Bekannte Modelle und Vorschriften erlauben jedoch bislang keine gemeinsame Beschreibung der Domänen Safety und Security. Dies führt dazu, dass eine Bestimmung des gesamten daraus resultierenden Sicherheitsrisikos bisher kaum möglich ist. Gleichzeitig werden Zielkonflikte, die sich aus widersprechenden Anforderungen an Safety und Security ergeben, in frühen Entwicklungs- und Planungsphasen bislang nicht systematisch behandelt. Diese Lücke soll durch einen sich neu konstituierenden Fachausschuss geschlossen werden. Von Professor Kai-Dietrich Wolf und dem Fachbeirat Sicherheit und Zuverlässigkeit der VDI-’Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung’ wurden erste Aufgaben formuliert. So soll der neue Ausschuss insbesondere eine methodische Zusammenführung von Safety und Security im Sinne einer übergreifenden Systematik für Analyse und Bewertung vorantreiben. Experten für Safety und Security sowie Zuverlässigkeit, die an diesem Ziel mitarbeiten möchten, sind herzlich dazu eingeladen. Die konstituierende Sitzung wird am 7. April 2017 im VDI-Haus Düsseldorf stattfinden. Interessierte können sich an Herrn Dieter Moll (moll@vdi.de) wenden.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Soziale Netzwerke bieten Firmen die Möglichkeit, direkt mit ihren Kunden zu kommunizieren oder mehr über die Vorlieben der Verbraucher zu erfahren. Der passende Fahrplan sorgt dafür, dass Unternehmen im sozialen Netz ihre Ziele auch erreichen.‣ weiterlesen

Der Logistiksoftwareanbieter Inconso hat Hans-Georg Reichl in den Unternehmensvorstand berufen. Er verstärkt damit das dreiköpfige Führungsteam des Unternehmens.‣ weiterlesen

Im H4 Hotel am Berliner Alexanderplatz dreht sich vom 18. bis zum 20. November alles um Manufacturing Execution Systeme (MES). Auf der Konferenz Smart MES werden dann rund 150 Experten Strategien für die Nutzung von ME-Systemen in der diskreten Fertigung diskutieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige