Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

FMB Süd: Fachmesse Maschinenbau jetzt auch in Süddeutschland

Die Clarion Events Deutschland GmbH veranstaltet am Mittwoch, 15. Februar, und Donnerstag, 16. Februar, die FMB Süd – Fachmesse Maschinenbau in Augsburg. Die Veranstaltung ist eine Premiere, mit der das Konzept der seit zwölf Jahren erfolgreichen FMB in der Nordhälfte Deutschlands auch in den Süden des Landes übertragen wird.

Die Messe deckt die ganze Zulieferkette des Maschinenbaus ab – von der Metallbearbeitung über die Antriebs-, Elektro- und Steuerungstechnik und die Montage- und Handhabungstechnik bis zu industrienahen Dienstleistungen. Sie bietet einen 'Mix' aus regionalen und überregionalen Ausstellern; Global Players sind ebenso vertreten wie mittelständische Spezialisten.

Plattform für unkomplizierten Austausch

Der Veranstalter will sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern die Beteiligung an der Messe beziehungsweise den Messebesuch so einfach wie möglich machen: Die Stände sind klein gehalten, das Catering erfolgt zentral, Eintritt und Parken sind kostenlos. So soll eine Plattform für den unkomplizierten, informativen und direkten Austausch zwischen Entscheidern in der Industrie – insbesondere im Maschinenbau – und der gesamten Zulieferindustrie auf der Technologieachse Süd geschaffen werden.

Heike Schmid, Teamleiterin Gastveranstaltungen der Messe Augsburg, sagt: "Wir freuen uns sehr, mit der FMB-Süd den Unternehmen in Süddeutschland eine etablierte Messe aus dem Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus erstmalig anbieten zu können, auf der Unternehmen ihre Produkte zeigen werden. Die Messe Augsburg gewinnt eine hochwertige Veranstaltung dazu, die eine spannende Branche bedient und perfekt ins Portfolio unseres Standortes passt."

(Quelle:Clarion Events Deutschland GmbH)


Das könnte Sie auch interessieren:

Mit Agnes Heftberger und Markus Koerner beruft IBM Deutschland zwei neue Geschäftsführer. Agnes Heftberger übernimmt den Geschäftsbereich Vertrieb, Markus Koerner leitet den Geschäftsbereich Global Technology Services (GTS).‣ weiterlesen

Thyssenkrupp Materials Services setzt bei der Verbesserung seines weltweiten Logistiknetzwerkes auf die Inhouse-KI-Lösung ‘Alfred‘. ‣ weiterlesen

Von Maschinenherstellern werden heute moderne Dienstleistungen, schnelle Reparaturen und hohe Flexibilität erwartet. Digitalisierung und Fachkräftemangel steigern den Druck auf deren Kundenservice weiter. Dagegen helfen könnte folgendes Konzept: Digitales Field Service Management in Verbindung mit Crowd Service und Augmented Reality.‣ weiterlesen

Rittal, Siemens und Atos haben im Rahmen einer Partnerschaft ein Datacenter entwickelt, das die Analyse von IoT-Daten in Echtzeit ermöglichen soll. ‣ weiterlesen

Der Simulationsexperte Comsol hat einen Client für das Android-Betriebssystem veröffentlicht. Anwender können Simulationsaufgaben nun von ihren Android-Geräten wie Smartphones, Tabletcomputern und Chromebooks aus handhaben.‣ weiterlesen

Nutzen Unternehmen im Vertrieb eine gut integrierte Software zur Preiskalkulation, können sie spezialisierte Produkte meist schneller anbieten und viele Nachkalkulationen vermeiden. Das vergrößert die Erfolgsquoten und letztlich die Gewinnmargen. SAP-Partner Abilis schildert, warum das gerade in der Automotive-Industrie immer wichtiger wird.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige