Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

FMB Süd: Fachmesse Maschinenbau jetzt auch in Süddeutschland

Die Clarion Events Deutschland GmbH veranstaltet am Mittwoch, 15. Februar, und Donnerstag, 16. Februar, die FMB Süd – Fachmesse Maschinenbau in Augsburg. Die Veranstaltung ist eine Premiere, mit der das Konzept der seit zwölf Jahren erfolgreichen FMB in der Nordhälfte Deutschlands auch in den Süden des Landes übertragen wird.

Die Messe deckt die ganze Zulieferkette des Maschinenbaus ab – von der Metallbearbeitung über die Antriebs-, Elektro- und Steuerungstechnik und die Montage- und Handhabungstechnik bis zu industrienahen Dienstleistungen. Sie bietet einen 'Mix' aus regionalen und überregionalen Ausstellern; Global Players sind ebenso vertreten wie mittelständische Spezialisten.

Plattform für unkomplizierten Austausch

Der Veranstalter will sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern die Beteiligung an der Messe beziehungsweise den Messebesuch so einfach wie möglich machen: Die Stände sind klein gehalten, das Catering erfolgt zentral, Eintritt und Parken sind kostenlos. So soll eine Plattform für den unkomplizierten, informativen und direkten Austausch zwischen Entscheidern in der Industrie – insbesondere im Maschinenbau – und der gesamten Zulieferindustrie auf der Technologieachse Süd geschaffen werden.

Heike Schmid, Teamleiterin Gastveranstaltungen der Messe Augsburg, sagt: "Wir freuen uns sehr, mit der FMB-Süd den Unternehmen in Süddeutschland eine etablierte Messe aus dem Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus erstmalig anbieten zu können, auf der Unternehmen ihre Produkte zeigen werden. Die Messe Augsburg gewinnt eine hochwertige Veranstaltung dazu, die eine spannende Branche bedient und perfekt ins Portfolio unseres Standortes passt."

(Quelle:Clarion Events Deutschland GmbH)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Dr. Volker Kefer ist neuer Präsident des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI). Der 62-jährige ehemalige stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn soll sein Amt zum 1. Januar 2019 antreten.‣ weiterlesen

Laut einer Studie des Beratungshauses Capgemini wollen rund 44 Prozent der Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre IT-Ausgaben erhöhen. Etwa jeder siebte der 108 befragten IT-Verantwortlichen gab an, das Budget um mehr als zehn Prozent anzuheben. Damit setzt sich bei den IT-Ausgaben der positive Trend der beiden vorangegangenen Erhebungen weiter fort.‣ weiterlesen

Unternehmen wollen mit neuen Geschäftsmodellen als Gewinner aus der digitalen Transformation hervorgehen. Dafür werden neue Kommunikationskanäle benötigt. Um diese zukunftssicher zu unterstützen, muss sich der offene Standard Profinet zu einem informationsorientierten Technologieportfolio weiterentwickeln.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige