Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

FMB Süd: Fachmesse Maschinenbau jetzt auch in Süddeutschland

Die Clarion Events Deutschland GmbH veranstaltet am Mittwoch, 15. Februar, und Donnerstag, 16. Februar, die FMB Süd – Fachmesse Maschinenbau in Augsburg. Die Veranstaltung ist eine Premiere, mit der das Konzept der seit zwölf Jahren erfolgreichen FMB in der Nordhälfte Deutschlands auch in den Süden des Landes übertragen wird.

Die Messe deckt die ganze Zulieferkette des Maschinenbaus ab – von der Metallbearbeitung über die Antriebs-, Elektro- und Steuerungstechnik und die Montage- und Handhabungstechnik bis zu industrienahen Dienstleistungen. Sie bietet einen 'Mix' aus regionalen und überregionalen Ausstellern; Global Players sind ebenso vertreten wie mittelständische Spezialisten.

Plattform für unkomplizierten Austausch

Der Veranstalter will sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern die Beteiligung an der Messe beziehungsweise den Messebesuch so einfach wie möglich machen: Die Stände sind klein gehalten, das Catering erfolgt zentral, Eintritt und Parken sind kostenlos. So soll eine Plattform für den unkomplizierten, informativen und direkten Austausch zwischen Entscheidern in der Industrie – insbesondere im Maschinenbau – und der gesamten Zulieferindustrie auf der Technologieachse Süd geschaffen werden.

Heike Schmid, Teamleiterin Gastveranstaltungen der Messe Augsburg, sagt: "Wir freuen uns sehr, mit der FMB-Süd den Unternehmen in Süddeutschland eine etablierte Messe aus dem Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus erstmalig anbieten zu können, auf der Unternehmen ihre Produkte zeigen werden. Die Messe Augsburg gewinnt eine hochwertige Veranstaltung dazu, die eine spannende Branche bedient und perfekt ins Portfolio unseres Standortes passt."

(Quelle:Clarion Events Deutschland GmbH)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD-Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.‣ weiterlesen

Die Montage von Kunststoff-Führungshülsen für die Kopfstützenverstellung der SUV-Baureihen eines deutschen Premiumherstellers stellt hohe Ansprüche an die Automation. Der Automobilzulieferer Ros setzt deshalb auf eine in Eigenregie konzipierte Anlage mit zwei Sechsachs-Robotern, um die Ziele zu erfüllen.‣ weiterlesen

Aufgrund der hohen Zahl zu testender Fahrsituationen spielt zukünftig Simulation eine zentrale Rolle bei der Homologation automatisierter Fahrzeuge. Zur Validierung der Simulation als Methode für die Fahrzeugzulassung starten TÜV Süd, der Chip-Hersteller Nvidia und der Antriebssystem-Anbieter AVL aus Österreich eine Kooperation. Ziel ist es, Sicherheitsanforderungen, kritische Fahrszenarien sowie die notwendigen Bewertungskriterien zu definieren und die Simulation als Prüfwerkzeug zu etablieren.‣ weiterlesen

Die Volkswagen AG will ihr Vertriebsmodell umbauen: Der Konzern hat angekündigt, den Online-Vertrieb massiv auszubauen und somit auch den Direktvertrieb seiner Fahrzeuge zu ermöglichen. Ziel ist zudem eine nahtlose und individuelle Betreuung der Kunden über den Fahrzeugkauf hinaus mittels neuer Kunden-ID.‣ weiterlesen

Deutschland fehlt es nicht nur bei technisch-naturwissenschaftlichen Berufen an Fachkräften, das Phänomen macht sich branchenübergreifend bemerkbar. Mit digitalen Assistenzsystemen (Datenbrillen) lassen sich den daraus folgenden Effekten entgegenwirken.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige