Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Fachtagung: Fahrzeugdesign im Zeitalter des Internets der Dinge

Über Konzepte und Zusammenarbeit können sich Ingenieure und Designer bei einer Fachtagung zum Thema ‚Technisches Design und Integrierte Produktentwicklung im Fahrzeug‘ austauschen.

Am 22. und 23. April 2015 treffen sich Ingenieure und Designer in Stuttgart, um auf der VDI-Tagung 'DES=ING – Technisches Design und Integrierte Produktentwicklung im Fahrzeug' über innovative Konzepte und eine veränderte Zusammenarbeit zu diskutieren. Industrie 4.0, additive Fertigungsverfahren oder das Crowd Sourcing sind Megatrends, die das Fahrzeugdesign und die Arbeitswelt aktuell revolutionieren. Welche Auswirkungen haben diese Entwicklungen auf die Zusammenarbeit von Ingenieuren und Industriedesignern sowie auf Fahrzeugkonzepte? Diese und weitere Fragen werden während der Tagung diskutiert, die von Professor Thomas Maier vom Institut für Konstruktionstechnik und Technisches Design (IKTD) der Universität Stuttgart geleitet wird. Im Anschluss an das Vortragsprogramm können die Teilnehmer die Mercedes-AMG-Motorenmanufaktur oder die Design-Labs an der Universität Stuttgart besichtigen. Anmeldung und Programm gibt es unter unten aufgeführter Webadresse.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

2017 führte Benteler für die Division 'Automotive' die 3DExperience Business-Plattform von Dassault Systèmes ein. Am Rande des 3DExperience Forums in Leipzig berichtet Daniel Pöttgen, Leiter der CAD Abteilung bei Benteler Automotive, wie der Rollout gelang.‣ weiterlesen

Für eine zukunftsfähige Positionierung des eigenen Unternehmens geht es um mehr als die Entwicklung innovativer Produkte. Im Zeitalter der Digitalisierung helfen neue Geschäftsmodelle dabei, am Markt zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Plattformökonomie.‣ weiterlesen

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige