Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Fachausschuss Manufacturing Execution Systeme

Vom Erwachsenwerden

Prof. Dr. Kletti, der diesen Fachausschuss seit über 6 Jahren fachlich leitet, führte in das Thema ein. Er referierte über die Entstehung der Richtlinie VDI 5600 „Fertigungsmanagementsysteme“, zeigte die verschiedenen Ansätze, z.B. das Drei-Ebenen-Modell, das MESA-Funktionsmodell und stellte nochmals deutlich die Abgrenzung der Richtlinie VDI 5600 zu den ISA-, MESA- und NAMUR-Aktivitäten heraus.

Prof. Dr. Kletti, der diesen Fachausschuss seit über 6 Jahren fachlich leitet, führte in das Thema ein. Er referierte über die Entstehung der Richtlinie VDI 5600 „Fertigungsmanagementsysteme“, zeigte die verschiedenen Ansätze, z.B. das Drei-Ebenen-Modell, das MESA-Funktionsmodell und stellte nochmals deutlich die Abgrenzung der Richtlinie VDI 5600 zu den ISA-, MESA- und NAMUR-Aktivitäten heraus.

Prof. Dr. Kletti, der diesen Fachausschuss seit über 6 Jahren fachlich leitet, führte in das Thema ein. Er referierte über die Entstehung der Richtlinie VDI 5600 „Fertigungsmanagementsysteme“, zeigte die verschiedenen Ansätze, z.B. das Drei-Ebenen-Modell, das MESA-Funktionsmodell und stellte nochmals deutlich die Abgrenzung der Richtlinie VDI 5600 zu den ISA-, MESA- und NAMUR-Aktivitäten heraus.

Weitere mögliche Arbeitsthemen wurden priorisiert. Letztendlich beschloss der Fachausschuss, dass sich eine neue Arbeitsgruppe mit dem Thema „Unterstützung von Unternehmens-/Produktionsstrategien durch MES“ beschäftigen soll. Im Herbst des Jahres 2010 soll ein Workshop zum Thema „MES“ stattfinden.

Bei Interesse, den Workshop aktiv durch Vorträge mitzugestalten oder sich aktiv in der neuen Arbeitsgruppe einzubringen,senden Sie bitte eine Nachricht an die Hauptgeschäftsstelle der VDI-GPP (gpp@vdi.de)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Vor allem in der Automotive-Branche sind die Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit von Produkten hoch. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, müssen Zulieferer jederzeit Auskunft darüber erteilen können, welchen Werdegang eines ihrer Erzeugnisse genommen hat.‣ weiterlesen

Was im Datensilo abgelegt ist, wird meist selten bis gar nicht genutzt. Das bedeutetet jedoch nicht, dass diese Daten keinen Nutzen hätten, im Gegenteil. Um Informationen aus dem gesamten Datenbestand zu erhalten, müssen die einzelnen Silos verknüpft werden.‣ weiterlesen

Die Personaleinsatzplanung ist integraler Bestandteil eines Manufacturing Execution Systems. Sind die tatsächlich genutzten Arbeitszeitmodelle in der werksnahen Software detailliert hinterlegt, können sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter von höherer Flexibilität profitieren.‣ weiterlesen

Cloud-Infrastrukturen eignen sich sehr gut, um aus den Daten der Automatisierungssysteme nützliche Informationen zu gewinnen. Dafür müssen die Daten aber erst einmal in die Cloud gelangen. Das lässt sich unter anderem am Beispiel Siemens Mindsphere illustrieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige