Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Erweiterung der Richtlinie VDI/VDE 2651 geplant

Im Rahmen des GMA-Fachausschusses ‘Plant Asset Management’ arbeitet der VDI Richtlinien heraus, um Ingenieure der Prozessindustrie zu unterstützen. Der Verein lädt Interessierte zur Mitarbeit ein.

Der GMA-Fachausschuss ‘Plant Asset Management’ (PAM) hat am 27. November 2012 unter Vorsitz von Herbert Grieb beschlossen, die Richtlinie VDI/VDE 2651 Blatt 1 ‘Plant Asset Management (PAM) in der Prozessindustrie – Definition, Modell, Aufgabe, Nutzen’ um das Blatt zwei ‘Plant Asset Management (PAM) in der Prozessindustrie – Spezifikationen und Methoden’ zu erweitern. Der Fachausschuss, der in der Regel zusammen mit dem Namur AK 4.13 tagt, hat sich in den letzten Sitzungen mit der Erstellung eines allgemeingültigen Spezifikations- und Methodenblatts beschäftigt. Erste Ergebnisse der Überführung in eine automatisierte Erstellung zwischen Anwendern und Herstellern wurden auf der Namur-Hauptsitzung 2012 vorgestellt. Die endgültigen Ergebnisse und Erfahrungen sollen in die Richtlinie einfließen. Der Fachverband lädt Interessenten zur Mitarbeit ein; Ansprechpartner ist Dr. Heinz Bedenbender, der unter der E-Mail-Adresse bedenbender@vdi.de erreicht werden kann.

(Quelle:Verein Deutscher Ingenieure (VDI))

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Beitrag zeigt, wie sich mit einer HMI- und Scada-Lösung eine norwegische Fischzucht auf eine neue Rentabilitätsstufe heben ließ - und worauf bei der Wahl entsprechender Systeme zu achten ist.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige