Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Erweiterung der Richtlinie VDI/VDE 2651 geplant

Im Rahmen des GMA-Fachausschusses ‘Plant Asset Management’ arbeitet der VDI Richtlinien heraus, um Ingenieure der Prozessindustrie zu unterstützen. Der Verein lädt Interessierte zur Mitarbeit ein.

Der GMA-Fachausschuss ‘Plant Asset Management’ (PAM) hat am 27. November 2012 unter Vorsitz von Herbert Grieb beschlossen, die Richtlinie VDI/VDE 2651 Blatt 1 ‘Plant Asset Management (PAM) in der Prozessindustrie – Definition, Modell, Aufgabe, Nutzen’ um das Blatt zwei ‘Plant Asset Management (PAM) in der Prozessindustrie – Spezifikationen und Methoden’ zu erweitern. Der Fachausschuss, der in der Regel zusammen mit dem Namur AK 4.13 tagt, hat sich in den letzten Sitzungen mit der Erstellung eines allgemeingültigen Spezifikations- und Methodenblatts beschäftigt. Erste Ergebnisse der Überführung in eine automatisierte Erstellung zwischen Anwendern und Herstellern wurden auf der Namur-Hauptsitzung 2012 vorgestellt. Die endgültigen Ergebnisse und Erfahrungen sollen in die Richtlinie einfließen. Der Fachverband lädt Interessenten zur Mitarbeit ein; Ansprechpartner ist Dr. Heinz Bedenbender, der unter der E-Mail-Adresse bedenbender@vdi.de erreicht werden kann.

(Quelle:Verein Deutscher Ingenieure (VDI))

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Microsoft hat Azure IoT Edge kostenfrei auf Github zur Verfügung gestellt. Der Dienst ermöglicht das lokale Ausführen von Datenanalysen und künstlicher Intelligenz (z.B. mit Azure Cognitive Services oder Machine Learning) in Geräten, Maschinen und Anlagen ohne dauerhafte Cloud-Konnektivität sowie die Übertragung dieser Daten in die Cloud für genauere Analysen. ‣ weiterlesen

Um Verwaltungsaufgaben schneller abzuwickeln, heißt es: Erst vereinfachen, dann automatisieren. Digitale Werkzeuge bieten hierzu weitreichende Möglichkeiten. Um eine umfassenden Analyse zuvor kommen Unternehmen aber nicht herum.‣ weiterlesen

Das Übersetzen der Produktdokumentation muss in internationalen Märkten heute schneller gehen als je zuvor. Software kann in Verbindung mit definierten Dokumentations- und Übersetzungsprozessen einen wichtigen Beitrag dazu leisten.‣ weiterlesen

Mit einer Strategie für die Entwicklung, Forschung und Anwendung Künstlicher Intelligenz will die Bundesregierung Deutschland zu einem führenden Standort im KI-Bereich machen. Die Eckpunkte für die Strategie wurden in dieser Woche vorgestellt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige