Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

AMB 2016: 90.000 Besucher zur Werkzeugmaschinen-Messe erwartet

Vom 13. bis 17. September dreht sich auf dem Messegelänge Stuttgart alles um Werkzeugmaschinen. Die Veranstalter erwarten rund 90.000 Besucher zur alle zwei Jahre stattfindenden AMB.

Werkzeugmaschinen werden präziser, schneller, besser. Das will auch die kommende AMB, die Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung vom 13. bis 17. September 2016 zeigen. Die Landesmesse Stuttgart erwartet, dass sich rund 90.000 Besucher auf dem Messegelände in der baden-württembergischen Landeshauptstadt über die Maschinen der Gegenwart und Zukunft informieren. Etwa 1.300 Aussteller zeigen auf rund 105.000 Bruttoquadratmetern Ausstellungsfläche Innovationen und Weiterentwicklungen für spanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Roboter, Werkstück- und Werkzeughandhabungstechnik, Industrial Software und Engineering, Bauteile, Baugruppen und Zubehör.

Nach Veranstalterangaben zeigen mehr als 60 Software-Hersteller ihre Leistungen für die Branche, darunter die Unternehmen Autodesk, Esprit, Mastercam, Missler Software, Openmind Siemens, Solidcam, Tebis und TDM Systems. Unterstützt wird die Fachveranstaltung unter anderem von den ideellen Trägerverbänden VDMA Fachverband Präzisionswerkzeuge, VDMA Fachverband Software sowie VDW Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken.

Rahmenprogramm zur Nachwuchsförderung und Ressourceneffizienz

Das Rahmenprogramm der Ausstellung fokussiert auf zwei Schwerpunkte. Rund um den Bereich Nachwuchs- und Fachkräfteförderung finden Veranstaltungen wie die Sonderschau Jugend der VDW-Nachwuchsstiftung, der Worldskills-Wettbewerb mit der deutschen Endausscheidung, der Career Walk der Wirtschaftsförderung Stuttgart und die European Mint Convention statt. Die Initiative Think ING. informiert über das Ingenieurstudium und den Ingenieurberuf.

Den zweiten Themenschwerpunkt stellen Industrie 4.0 und Zukunftstrends dar. Hierzu finden sich Angebote wie die AMB Expertenlounge und die Innovationstour Metallbearbeitung vom PTW. Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart organisiert Fachvorträge zu aktuellen Branchenthemen. Zudem werden vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geführte Besuchertouren rund um Ressourcenschonung und Energieeffizienz angeboten.

Geplant sind je zwei Messerundgänge mit einer Dauer von rund zwei Stunden. Sie beginnen am Mittwoch, 14. September 2016, um 9.30 und 13.00 Uhr. Dann steht das Thema Energieeffizienz in der Metallbearbeitung im Mittelpunkt. Am Donnerstag, 15. September 2016, um 9.30 und 13.00 Uhr, steht das Thema Ressourcenverschwendung vermeiden auf dem Programm.

(Quelle:Landesmesse Stuttgart GmbH/Bild:Landesmesse Stuttgart GmbH)


Das könnte Sie auch interessieren:

In vielen Branchen müssen Manufacturing Execution Systeme spezifische Herausforderungen besonders gut bewältigen. Soll ein System etwa die Montage abbilden, muss es meist eine äußerst leistungsstarke Planung des Personalseinsatzes unterstützen.‣ weiterlesen

Sensoren autonomer Fahrzeuge müssen extrem zuverlässig sein, damit Verkehrsteilnehmer künftig nicht mehr permanent auf den Verkehr achten müssen. Bislang werden die Sensoren in aufwendigen Testfahrten geprüft. Mit dem Atrium-Testgerät des Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR könnten sich diese Fahrten künftig zu einem großen Teil ins Labor verlagern.‣ weiterlesen

Der Lebensmittelproduzent Höhenrainer Delikatessen hat mit kleinen Projekten damit begonnen, seine Produktion digital zu transformieren. Das Unternehmen aus dem bayerischen Großhöhenrain überwacht seine Maschinendaten heute per App.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige