Siemens Industrial IoT - 316273072
Anzeige
Robotok und Produktion Newsletter
Montag, 27.02.2017  

Green Production

(z.B. Energie- und Betriebsstoffmanagement, Energieeffizienz)
Verbrauch analysieren
Mit mehr Energieeffizienz Produktionskosten senken
Um ertragsoptimiert zu arbeiten, ist für Fertigungsunternehmen ein effizienter Umgang mit Energie angesichts steigender Energiekosten längst zum entscheidenden Faktor geworden. Die fortschreitende Vernetzung von Unternehmensprozessen unter dem Schlagwort Industrie 4.0 erzeugt als Resultat auch immer mehr Energiedaten, womit neue Wege für eine energieeffiziente und wirtschaftliche Planung eröffnet werden. Neue Systemlösungen messen sensorgestützt exakte Energieverbrauchsdaten, lassen diese direkt ins ERP-System fließen und ermöglichen so neben durchgehender Transparenz im Fertigungsprozess Entscheidungen in Echtzeit anhand präziser Daten. weiterlesen...
Anzeige
Hilfe vom Staat
Auf der Suche nach lukrativen Fördermitteln
Die Einführung und Zertifizierung eines Energiemanagementsystems nach ISO50001 macht für viele Unternehmen Sinn. Mithilfe eines wirksamen Managementsystems können Unternehmen zum einen ihre Energieeffizienz verbessern und auf diese Weise Kosten senken. Zum anderen haben sie die Chance, von attraktiven staatlichen Fördermitteln und von Steuereinsparungen zu profitieren. Je nach Ausgangslage und Branche kommen dabei verschiedene Programme und Regelungen zum Zuge. weiterlesen...
Produktion planen und steuern
"Die Energieverluste transparent darstellen"
Die Preise für die Versorgung mit elektrischer Energie haben sich in den letzten zehn Jahren für gewerbliche Abnehmer fast verdoppelt. Die vielbeschworene Energiewende in Deutschland bedeutet für Unternehmen nicht ausschließlich neue Risiken, sondern ist auch mit Chancen verbunden. Hier setzt das Forschungsprojekt eMES an. Im Interview erklärt Jochen Schumacher den Prototypen zur energieorientierten Produktionsplanung und -steuerung. Schumacher ist Geschäftsführer bei der Unternehmensberatung Perfect Production. weiterlesen...
Anzeige
Energiedatenmanagement
Optimierter Verbrauch
Mit einer MES-Suite, die nahtlos in das zentrale ERP-System integriert ist, erhält der Spezialpapierhersteller Neenah Gessner eine klare Sicht auf den Energieverbrauch und die Energiekosten in der Produktion. Die Papiermaschinen können dadurch energieeffizienter gefahren werden. Zugleich ermöglicht die Verknüpfung der Energieverbrauchsdaten mit den ERP-Prozessen eine vorbeugende Instandhaltung sowie Analysen, die wichtige Aufschlüsse für die Energieoptimierung der Produktionsanlagen liefern. weiterlesen...
Kraft-Wärme-Kopplung
Kraftwerksdaten auf dem Tablet
Immer mehr Unternehmen beziehen Energie aus Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung oder betreiben sogar eigene Kraftwerke. Die Ofigo GmbH & Co. KG hat kürzlich für zwei Tochterunternehmen der E.ON SE eine Softwareplattform entwickelt, die Parameter wie etwa Ausfall, Instandhaltung, Energieströme oder Stromspitzen visualisiert. Die Plattform 'Impuls KW' zeigt, welchen Mehrwert Software für die Betreiber solcher Anlagen bieten kann - aber auch für den Stromkunden des Energieversorgers. weiterlesen...
Anzeige
Nachhaltiges Lean Management
Klima schützen und Ressourcen sparen
Im Zuge des Lean Managements die Prozesse nach ökonomischen Aspekten zu optimieren, gehört für die meisten Unternehmen heute zum Standard. Die wenigsten beziehen bislang allerdings ökologische Aspekte mit ein - obwohl auch das zur Wirtschaftlichkeit beiträgt. Voraussetzung für eine stetige Reduzierung von Energieverbrauch und Emissionen ist erstens ein systematisches Vorgehen. Zweitens bedarf es exakter Kennzahlen, die in Echtzeit verfügbar sind. weiterlesen...
Ressourcenschonende Glas- und Keramikproduktion
Alle Energieverbräuche in einem System
Liegen detailllierte Energiedaten erst einmal vor, bieten sie eine hervorragende Grundlage für Einsparungen bei Verbrauch und Kosten. Um diese Daten zu erheben und zu verarbeiten, bildet der Hersteller von Glas und Glaskeramik Schott sein Energiemanagement in der Software e-Gem der Flowchief GmbH ab. Die Lösung erfasst die Energiedaten aller Anlagen standortübergreifend, veredelt sie zu Informationen und stellt sie verschiedenen Benutzergruppen im Unternehmen bedarfsgerecht zur Verfügung. weiterlesen...
Daten erfassen, auswerten und darstellen
Energie sparen bei der Tiefkühlkost-Herstellung
Lebensmittel herzustellen erfordert sensible Produktionsprozesse und eine Menge Energie. Das gilt besonders für die Produktion von Tiefkühlkost. Um diese Stellschraube justieren zu können, setzt Coppenrath & Wiese auf ein Energiemanagementsystem von Webfactory. weiterlesen...
Energieeffizienz
Transparenter Verbrauch
Die steigenden Energiepreise sind für Industrieunternehmen längst zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor geworden. Mit einer Lösung von Bosch lassen sich Verbräuche und Prozesse transparenter gestalten. weiterlesen...
ISO 50001 einrichten und pflegen
Mit System zu höherer Energieeffizienz
Das Regelwerk zu Energiemanagementsystemen gemäß ISO 50001 ist komplex. Es locken aber sowohl steuerliche Erleichterungen als auch die Kosteneinsparungen aus den Energieeffizienzmaßnahmen selbst. Mit unterstützender Software lässt sich die Einführung und Pflege solcher Systeme spürbar erleichtern. weiterlesen...


www.i-need.de    www.sps-magazin.de    www.gebaeudedigital.de    www.embedded-design.net    www.robotik-produktion.de    www.schaltschrankbau-magazin.de    www.invision-news.de
Anzeige
Anwender-Workshop MES D.A.CH Verband e.V. – 28.03.2017