Anzeige
Anzeige
Anzeige

feature-modelle

Thema feature-modelle · Alle Artikel der Fachzeitschrift IT&Production

Feature-Modellierung ist eine zentrale Methode, um variantenreiche Systeme zu entwickeln. Ein Feature-Modell ist das Ergebnis dieser Modellierung und stellt eine kompakte Repräsentation eines Produktportfolios dar. Feature-Modelle werden im Konfigurationsprozess angewandt, um eine gültige Kombination von Features für eine Produktvariante zu bestimmen. Darüber hinaus können sie die Entwicklung variantenreicher Systeme unterstützen (Identifizierung von Konfigurationsdefekten, Reduktion von Testaufwänden, Unterstützung der Impact Analysis und der Erstellung von Systemvarianten anhand nicht-funktionaler Eigenschaften). Dies vereinfacht die Wartung und Pflege variantenreicher Systeme und erhöht die Qualität der Implementierungsbestandteile. Davon profitieren alle generierten Systemvarianten; Entwickler werden produktiver, und der Entwicklungsprozess als solcher wird effizienter.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Automobilzulieferer Felss hat eine Software für vorausschauendes Scoring und Automatisierung eingeführt. Die Industriemaschinen mit ihrer hochpräzisen Umformungstechnik arbeiten jetzt messbar effizienter.‣ weiterlesen

Predictive Maintenance-Konzepte spielen eine immer größere Rolle in modernen Fabriken. Doch warum dauert es so lange, bis die Systeme großflächig zum Einsatz kommen, welche Rolle spielt dabei eine einheitliche Semantik und was muss sich noch verbessern?‣ weiterlesen

Microsoft hat Azure IoT Edge kostenfrei auf Github zur Verfügung gestellt. Der Dienst ermöglicht das lokale Ausführen von Datenanalysen und künstlicher Intelligenz (z.B. mit Azure Cognitive Services oder Machine Learning) in Geräten, Maschinen und Anlagen ohne dauerhafte Cloud-Konnektivität sowie die Übertragung dieser Daten in die Cloud für genauere Analysen. ‣ weiterlesen

Um Verwaltungsaufgaben schneller abzuwickeln, heißt es: Erst vereinfachen, dann automatisieren. Digitale Werkzeuge bieten hierzu weitreichende Möglichkeiten. Um eine umfassenden Analyse zuvor kommen Unternehmen aber nicht herum.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige