Anzeige
Anzeige

Enterprise Resource Planning (ERP)

Alle Beiträge der IT&Production zum Thema Enterprise Resource Planning (ERP).

Bevor ein Unternehmen in eine IoT-Anwendung investiert, sollen Nutzen und Kosten möglichst genau bekannt sein. Die technische Infrastruktur etwa mit ihrer Cloud-Plattform, Analytics-Plattform und Maschinenintegration lässt sich vielleicht noch genau beziffern.‣ weiterlesen

Damit Innovationen wie das Industrial Internet of Things ihren vollen Nutzen entfalten, dürfen sie nicht in Silos operieren, sondern müssen zusammenspielen. Beide Welten zu vereinen, stellt Anwender sowie deren System- und Lösungslieferanten vor Herausforderungen.‣ weiterlesen

"Was man nicht messen kann, kann man auch nicht verbessern." Als der 1824 geborene Physiker Sir William Thomson, besser bekannt als Lord Kelvin, dies formulierte, wurde in der Produktion weit weniger gemessen als heute.‣ weiterlesen

Vor allem in der Automotive-Branche sind die Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit von Produkten hoch. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, müssen Zulieferer jederzeit Auskunft darüber erteilen können, welchen Werdegang eines ihrer Erzeugnisse genommen hat.‣ weiterlesen

Individuelle Metallkonstruktionen sind das Spezialgebiet von Luxforge. Um den kompletten Prozess - vom ersten Kundenkontakt bis zur Fertigung - mit Software von Autodesk abzubilden, setzt Luxforge auf den IT-Dienstleister Cideon.‣ weiterlesen

Auch niederländische Produzenten haben sich auf den Weg zur vierten industriellen Revolution gemacht. Das Pendant zur Initiative 'Zukunftsprojekt Industrie 4.0' heißt dort Smart Industry.‣ weiterlesen

Bei der Einführung einer Software für Enterprise Resource Planning gilt es viele unterschiedliche Aspekte zu berücksichtigen, diese richtig zu planen und deren Umsetzung zu überwachen. Eine Faustregel sagt: Je müheloser und unaufgeregter eine Systemeinführung zum Zeitpunkt der Live-Setzung erscheint, desto mehr wurde im Vorfeld richtiggemacht.‣ weiterlesen

Das Unternehmen Dormakaba hat zusammen mit dem SAP-Projekthaus IGZ seine eigenen IT-Lösungen für Produktion und Lager durch Standardsoftware ersetzt.‣ weiterlesen

Ferrari ist eine Automobilmarke der ganz besonderen Art: Sie verkörpert Exklusivität, Sportlichkeit und Spitzentechnologie in unverwechselbarem Design.‣ weiterlesen

Um eine industrielle Internet of Things-Anwendung stabil zu strukturieren, braucht es eine IT-Infrastruktur auf mindestens zwei Ebenen und ein ERP-System.‣ weiterlesen

Digital twinning wird von Industrieunternehmen benutzt, um I40-Projekte Produkte und Services sowie Produktionsanlagen zu optimieren und weiterzuentwickeln.‣ weiterlesen

Starkes Wachstum, hohe Auslastung: Bei Reisch lief eigentlich alles. Nur die IT machte dem Maschinenbauer Sorgen: Mit der über Jahre gewachsenen, hauptsächlich aus Insellösungen bestehenden Systemlandschaft konnte das Familienunternehmen seine Abläufe nicht mehr effizient abbilden. Daher entschied sich Reisch, auf ein unternehmensweites ERP-System umzusatteln: Seit Anfang 2017 arbeitet der Traditionsbetrieb mit ams.erp.‣ weiterlesen

Mit Virtual Machining-Produktionssoftware gelang es der Werner Weitner GmbH, seine Stück- und Rüstzeiten um rund 50 Prozent zu senken.‣ weiterlesen

Mit der Einführung eines für den Sondermaschinenbau ausgerichteten ERP-Systems gelang Holz Automation ein enormer Wachstumsschritt.‣ weiterlesen

Klaus Multiparking in Aitrach fertigt halb- und vollautomatische Premium-Parksysteme für zum Teil mehr als 100 Fahrzeuge.‣ weiterlesen

Bis zur Einführung einer SAP-integrierten Lösung zur Betriebsdatenerfassung geschah die Dateneingabe in das ERP-System beim Möbelhersteller Polipol manuell.‣ weiterlesen

Das Industrial IoT ermöglicht Unternehmen aller Branchen, mehr Informationen aus dem Produktionsprozess zu ermitteln und intelligent zu verarbeiten.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Bei Plastic Molded Concepts (PMC), einem Kunststoff-Spritzgusshersteller aus Eagle (USA), arbeiten die Werker mit dem kollaborativen Roboter Sawyer zusammen. Durch die Zusammenarbeit von Werker und Cobot will PMC die Effizienz seiner 38 Spritzgussmaschinen erhöhen.‣ weiterlesen

Konecranes, Hersteller von Krananlagen, vernetzt mehr als eine halbe Million seiner Kräne in einem weltumspannenden Internet of Things. Die Anwendung zählt in Fachkreisen zu den bekanntesten ihrer Art und hat dem Unternehmen den Ruf eingebracht, bei der Verknüpfung von Industrie und IT ganz vorne dabei zu sein.‣ weiterlesen

Die Zukunft der Produktion ist papierlos und digital. Dieses Ziel verfolgt die Daimler AG seit langem konsequent. In zahlreichen Werken greifen bereits die Maßnahmen, Papier zu reduzieren oder sogar zu entfernen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige