Anzeige
Anzeige
Anzeige

Consulting

Um ihr Engagement im süddeutschen Raum, in Österreich und der Schweiz zu verstärken, hat die IT-Motive AG eine Tochtergesellschaft gegründet. Durch die geografische Nähe zu Forschungsinstituten und Bildungseinrichtungen soll das Tochterunternehmen dem Firmenverbund auch dabei helfen, innovative Themen schnell zu erschließen. ‣ weiterlesen

Die Staufen AG hat die Tochtergesellschaft Digital Workx gegründet. Die Tochtergesellschaft soll Dienstleistungen rund um internationale Projekte und die digitale Transformation anbieten. ‣ weiterlesen

Technologische Innovationen lösen bei Beschäftigten oftmals Überforderungsgefühle aus. Das gilt gerade für Lösungen, die das Unternehmen digital transformieren sollen. Tatsächlich steht hierzulande jeder fünfte Arbeitnehmer der Einführung neuer digitaler Technologien kritisch gegenüber, wie eine Studie von Sopra Steria Consulting nun zeigt. Überrascht zeigen sich die Studienautoren, dass überdurchschnittlich viele Führungskräfte die Sorgen teilen. Das dürfte ihnen die Aufgabe erschweren, möglichst viele Mitarbeiter im Unternehmen für Prozessveränderungen im Rahmen der Digitalisierung zu begeistern. ‣ weiterlesen

Business Process Management dient dazu, das in Unternehmen ungenutzte Potenzial aufzudecken, Zuständigkeiten zu regeln und den Beteiligten Einblicke in Prozesse zu eröffnen. Für die Geschäftsprozessoptimierung bedarf es dabei nicht zwingend einer speziellen Software. Als zentrales Werkzeug kann auch eine entsprechende Enterprise Resource Planning-Lösung dienen. ‣ weiterlesen

So trivial manche Optimierungsmethoden für eine schlanke Produktion wirken, so beeindruckend ist oftmals das Ergebnis. Den Ansatz 5S etwa als 'Aufräumen am Arbeitsplatz' zu bezeichnen, wird der Nachhaltigkeit der Methode nicht gerecht: Inzwischen starten immer mehr Unternehmen ihren Weg zur Produktionsoptimierung mit einer 5S-Einführung – und arbeiten dann mit anderen Lean-Methoden weiter. ‣ weiterlesen

International agierende Unternehmen benötigen auch eine international nutzbare IT. Im Hinblick auf die Unternehmenssoftware steht dabei vor allem der einheitliche und durchgängige Systemeinsatz im Mittelpunkt. Das zeigte auch der internationale System-Roll-Out bei Blickle. Das mittelständische Unternehmen fertigt Rollen und Räder für verschiedene Einsatzbereiche. ‣ weiterlesen

Klassische Lean-Instrumente wie Kanban-Karten und Heijunka stoßen bei stark IT-gestützten Prozessen wie z.B. in der Logistik oftmals an ihre Grenzen. Besonders Automobilzulieferer scheuen sich daher vielfach davor, ihre Lieferkette konsequent und durchgängig nach Lean Prinzipien zu organisieren. Die Grammer AG hat diesen Schritt gewagt und im Rahmen eines Projekts mit J&M Management Consulting Lean Funktionen in ihre bestehenden IT-Anwendungen und Logistikprozesse integriert. Mit Erfolg: Aufwände und Prozesszeiten in der Logistik konnte der Zulieferer deutlich reduzieren. ‣ weiterlesen

Der Pharmaproduzent Boehringer Ingelheim Microparts stand angesichts steigender Nachfrage vor der Herausforderung, seine Produktion ohne aufwendige Neubauten zu erhöhen. Dazu sollte die Lieferkette nach dem Vorbild der Automobilindustrie umstrukturiert werden. Zusammen mit einem branchenerfahrenen Beratungsunternehmen wurde im Rahmen einer neuen Lieferketten-Strategie entschieden, lediglich Kernkomponenten weiterhin auf den eigenen Anlagen herzustellen. ‣ weiterlesen

Nach einer Hochphase in den 1990er-Jahren wurde es stiller um das 'Total Productive Maintenance'. Nun gewinnt die Optimierungsmethode wieder an Fahrt – und das mit einem merklich breiteren Einsatzspektrum. Dies zeigt auch ein erfolgreiches Lean-Projekt bei Engelhard Arzneimittel. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige