Business Intelligence Systeme (BIS)

Ergonomisch und geschützt vor elektrostatischer Entladung – die Bachmann GmbH & Co. KG stellt hohe Anforderungen an ihre Arbeitsplatzsysteme. Die Arbeitsplätze basieren auf einem Baukastensystem, sind modular aufgebaut, variabel anpassbar und ergonomisch optimiert. ‣ weiterlesen
Visualisierungen auf Großdisplays müssen dem Werker verdichtete Informationen so präsentieren, dass er sie auf einen Blick erfassen kann. Dabei können Farben eine wichtige Rolle für die Übersichtlichkeit spielen. ‣ weiterlesen

Mark Wilkinson und Riad Gydien verantworten künftig das Europa-Geschäft des kalifornischen Softwareherstellers SAS. Wilkinson ist für Nord- und West-EMEA zuständig, Gydien für den Süden und Osten der Region. ‣ weiterlesen

Zur Bewertung der Prozesseffizienz müssen Echtzeitdaten aus der Produktion nicht nur ganzheitlich erfasst und dargestellt, sondern auch dokumentiert und weitergegeben werden. So können Betreiber die richtigen Entscheidungen treffen und die Leistung ihrer Anlagen steigern. Eine wichtige Stütze sind dabei Anwendungen mit umfangreichen Visualisierungs- und Analysefunktionen. ‣ weiterlesen

Die Zahl der Internet of Things-Anwendungen wächst – und damit der Bedarf an Schnittstellen zu den ERP-Systemen der Betreiber. Deren Business-Software muss schließlich als Steuerungswerkzeug der horizontalen und vertikalen Wertschöpfungsketten auch mit dem IoT sprechen. Der Anspruch an zeitgemäße Unternehmenssysteme lautet daher, für einen smarten Übergang zu den Fertigungsumgebungen der Zukunft zu sorgen, ohne mit bestehenden Welten zu brechen. ‣ weiterlesen

Qualitätsmanagement, prädiktive Wartung oder Logistiksteuerung: Richtig ausgewertet können Daten, die in der Fertigung entstehen, für zahlreiche Optimierungen herangezogen werden. Verbesserungen sind aber auch in Bereichen wie Kunden- oder Finanzmanagement zu erzielen. Eine Grundlage dafür bilden Big Data Analytics-Plattformen, die in Echtzeit Daten aus unterschiedlichsten Quellen und Systemen zusammenführen. ‣ weiterlesen

Der Antriebstechnik-Hersteller Dunkermotoren GmbH unterstützt seine Mitarbeiter vom Supply Chain Manager bis zur Geschäftsleitung mit einem globalen Unternehmensreporting. Zum Einsatz kommt dabei eine Business Intelligence-Lösung nach dem Self Service-Prinzip. Die Anwendung gestattet dem Fertigungsbetrieb, Reports auf der Grundlage von verschiedenen Oberflächen und Diagrammvarianten bedarfsgerecht, zügig und in Eigenleistung zu erstellen. ‣ weiterlesen

Der deutsche Mittelstand muss sich im globalen Wettbewerb behaupten und am besten jeden Tag noch effizienter und noch beweglicher werden. Lieferketten, Produktionsabläufe, Logistik: Alles wird komplexer und kann mit leistungsfähigen Enterprise Resource Planning-Systemen dennoch beherrschbar bleiben. Doch in diesen hochkomplexen IT-Systemen liegt auch eine zentrale Herausforderung. Sie produzieren Millionen von Datensätzen. Es entstehen vielschichtige Zahlengebilde, aus denen sich theoretisch der Status des gesamten Unternehmens ablesen ließe. Aber wie? Und auf welche Zahlen kommt es an? ‣ weiterlesen

Die Möglichkeit zur effizienten Auswertung von großen Datenmengen ist eine der Voraussetzungen für die sogenannte vierte industrielle Revolution. Zusammen mit einer Vernetzung der Produktionsmittel können intelligente Analysewerkzeuge und Datenbank-Lösungen dazu beitragen, der Umsetzung einer Smart Factory einen Schritt näher zu kommen. ‣ weiterlesen

Auch kleine und mittelständische Unternehmen fertigen heute in Europa, Asien und Amerika. Globalisierung bedeutet jedoch weit mehr als die Internationalisierung der Produktionsprozesse. Die Verflechtungen durchziehen alle Bereiche und Ebenen inklusive der Kommunikation. ‣ weiterlesen