Anzeige
Anzeige
Anzeige

Asset Information Management (AIM)

Schlechtes Asset Information Management kann Anlagenbetreiber rund 1,5 Prozent ihres Jahresumsatzes kosten. Mit dem Mix aus Prozessen und IT können diese Ausgaben deutlich reduziert werden. Die so anfallenden Informationen bilden zudem eine gute Grundlage, alternde Werke effizient auf dem neusten Stand zu halten. ‣ weiterlesen

Instandhaltungsprozesse benötigen aktuelle Informationen zum betroffenen Asset, wie Handbücher, Softwareupdates oder die Wartungshistorie. Der Ansatz des Asset Information Management (AIM) unterstützt dazu den Zugriff auf verteilte Datenquellen unterschiedlicher Organisationen für eine übergreifende Zusammenarbeit ohne Medienbrüche. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige