Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anlagenverfügbarkeit

Bei einer Jeans sorgen doppelte Nähte für 'bessere Verfügbarkeit': Wenn die erste Naht reißt, sorgt die zweite Naht dafür, dass die Hose hält und es nicht zu ungewünschten Ausfallerscheinungen kommt. Das gleiche Prinzip – redundantes, also doppeltes Auslegen der notwendigen Elemente – wird auch zur Erhöhung der Verfügbarkeit von Automatisierungsanlagen eingesetzt. ‣ weiterlesen

Jeder Prozentpunkt mehr Verfügbarkeit von Produktionssystemen bedeutet letztlich höheren Gewinn. Um in diesem Kontext dem Verschleiß von Anlagen frühzeitig auf die Spur zu kommen, können Condition Monitoring-Systeme helfen. Dazu wurde am Institutsteil Entwurfsautomatisierung des Fraunhofer IIS eine selbstlernende Diagnoselösung entwickelt. ‣ weiterlesen

Die Fertigung komplexer Produkte ist zunehmend von integrativer Informationstechnik abhängig. Gerade im Wartungsbereich klaffen jedoch teils erhebliche Sicherheitslücken. Zum Erreichen eines höheren Sicherheitsniveaus gilt es, die Mitarbeiter einzubinden – und die Arbeitsabläufe so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige