Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

XRP Lexbizz von Lexware

Cloud-ERP im Sweet Spot?

Mit einem Mix aus Standardprozessen und Integrationsfähigkeit zielt das neue Cloud-ERP XRP Lexbizz auf den Sweet Spot des Mittelstands. Die SaaS-Lösung von Lexware könnte gerade Firmen interessieren, die ihre ERP-Landschaft ohne großes IT-Projekt modernisieren wollen. Besonders spannend: Für Fertigungsunternehmen gibt es eine Branchenlösung.

 (Bild: Haufe-Lexware GmbH & Co. KG)

(Bild: Haufe-Lexware GmbH & Co. KG)

Bei den geforderten Funktionen von Enterprise Resource Planning-Systeme bestehen zwischen kleinen Unternehmen und international agierenden Großkonzernen immer weniger Unterschiede: Wichtige Aspekte sind neben der Benutzer-Anzahl und deren Rollenzuweisung auch die durchgängige digitale Abwicklung von Aufgaben innerhalb eines Systems – unabhängig von der Betriebsgröße. Darüber hinaus muss laufend die Kommunikation mit neuen Dritt- und Subsystemen möglich sein.

Die Lizenzgebühren für die modular nutzbare Lösung richtet sich auch nach Anzahl gebuchter Funktionspakete. (Bild: Haufe-Lexware GmbH & Co. KG)

Die Lizenzgebühren für die modular nutzbare Lösung richtet sich auch nach Anzahl gebuchter Funktionspakete. (Bild: Haufe-Lexware GmbH & Co. KG)

Wachstum und Komplexität

Um auf die diversen Anforderungsprofile zu reagieren, entstanden in den letzten 30 Jahren zahlreiche komplexe Anwendungen mit Detail- und Spezialfunktionen und Kundenanpassungen. Für viele Anwender sind diese Systeme kaum noch effizient zu bedienen. Zugleich steigen die Erwartungen der Nutzer – nicht zuletzt geprägt durch das App-Zeitalter. Gefragt ist eine intuitive Bedienbarkeit und Nutzerführung, schnelle Integration, einfacher Datenaustausch auf Basis standardisierter Kommunikation sowie aktuelle Informationen für das Management.

400 Anbieter in Deutschland

Von den rund 400 ERP-Systemen hiesiger Anbieter sind viele technologisch für die Herausforderungen der Zukunft kaum gerüstet. Denn ERP-Daten waren lange eine wertvolle, aber ungenutzte Ressource in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Das verändert sich, auch weil es Cloud-Technologien ermöglichen, Analysen und Visualisierungen von ERP-Daten vergleichsweise einfach zu erstellen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Maschinenbauer Manz bündelt unter dem Namen Total Fab Solutions sein Angebot für die Automatisierung von Fertigungslinien. Im Paket abgedeckt sind Umsetzungsschritte von Automatisierungsprojekten von der Fabrikplanung über die Prozess- und Materialflusssimulation oder die Integration bestehender Fertigungsprozesse bis hin zu Aufbau, Hochfahren und Optimierung schlüsselfertig zu übergebender Produktionslösungen.‣ weiterlesen

Beim traditionellen Qualitätsmanagement werden gefertigte Bauteile analysiert, um die Qualität der nächsten zu verbessern. Beim Predictive Quality-Ansatz wollen Hersteller analysegestützt eine höhere Qualität erzielen, ohne in die Vergangenheit schauen zu müssen. Bereits verfügbare Lösungen für den Ansatz integrieren die erforderlichen Daten auf einer MES-Plattform.‣ weiterlesen

Der Aufbau einer kabelgebundenen Ortungsinfrastruktur auf großen Flächen wie Lagerhallen, Baustellen oder in der Prozessindustrie ist kostspielig und zeitaufwendig.‣ weiterlesen

KI-getriebene Convolutional Neuronal Networks in selbstfahrenden Autos sollen andere Verkehrsteilnehmer erkennen. Dabei gilt: Je selbstständiger das Auto, desto komplexer der Algorithmus und undurchschaubarer dessen Weg zur getroffenen Entscheidung. Ein Validierungs-Tool soll helfen, diesen besser zu verstehen.‣ weiterlesen

Erfolgreiche KI-Projekte kombinieren das Domänenwissen von Prozessbeteiligten mit der Expertise von Datenanalysten und IT-Spezialistinnen. Da nicht jedes Maschinenbauunternehmen über diese drei wichtigen Kompetenzfelder verfügt, sind Kooperationen wichtige Bestandteile von KI-Projekten.‣ weiterlesen

Extreme Networks hat die Verfügbarkeit des Wi-Fi 6E Access Point bekanntgegeben. Als Wireless-Plattform erweitert der Zugangspunkt den Einsatzbereich auf das 6GHz-Frequenzband. Das Gerät wurde für Umgebungen mit hohen Anforderungen an Bandbreite und Nutzerdichte entwickelt und zeichnet sich Anbieterangaben zufolge durch seine Perfomance, Funktionalität und Sicherheit aus.‣ weiterlesen

Die Ersatzteilversorgung in der Automobilindustrie besitzt einen sehr kurzfristigen Charakter. Anwendungen zum Abbilden solcher Prozesse sind S/4Hana Supply Chain Management sowie S/4Hana-Automotive-Ersatzteilmanagement. Die wichtigen Zielgrößen für die Versorgungsqualität sind Lieferservicegrad und Time-to-Delivery.‣ weiterlesen

Im Cloud-Projekt Gaia-X entstehen Infrastruktur-Angebote, mit denen Hersteller digitale und vernetzte Produkte entwickeln können, ohne in Abhängigkeit zu Technologiekonzernen zu geraten. Die Strukturen dafür sind bereits etabliert. Jetzt ist es an den Produzenten, durch ihre Mitwirkung aus dem Projekt eine europäische Erfolgsgeschichte zu machen.‣ weiterlesen

Werma bietet ein neues Ruf- und Meldesystem zur Prozessoptimierung in Fertigung, Logistik und an manuellen Arbeitsplätzen an. Mit dem Andon WirelessSet lassen sich Probleme bei der Produktion per Knopfdruck melden, um die Behebung zu beschleunigen.‣ weiterlesen

Alle Werte einer Lieferkette im Blick zu behalten, ist eine Mammutaufgabe - können diese doch schnell in die Millionen gehen. Behälter mit benötigten Materialien müssen nicht mal verschwinden, schon der falsche Lagerplatz im Werk kann die Produktion ausbremsen. Tracker können dafür sorgen, dass nichts Wichtiges aus dem Blick gerät.‣ weiterlesen

Siemens und Zscaler arbeiten zusammen, um Kunden den sicheren Zugriff vom Arbeitsplatz im Büro oder mobil auf Operational-Technology(OT)-Systeme und -Anwendungen im Produktionsnetzwerk zu ermöglichen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige