Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Sales & Operations Planning mit WaySuite

Erst simuliert, dann geplant

Valantic hat das Release 5.0 der Sales & Operations Planning Software WaySuite veröffentlicht. Der Schwerpunkt liegt auf Neuerungen des Echtzeitmoduls für Advanced Planning and Scheduling WayRTS.

(Bild: Valantic GmbH)

(Bild: Valantic GmbH)

(Bild: Valantic GmbH)

(Bild: Valantic GmbH)

 

Nachdem im letzten Release vor allem Funktionen für die Prozessintegration im Bereich Sales und Forecasting integriert wurden, stehen im aktuellen Release WaySuite 5.0 Neuerungen beim Advanced Planning and Scheduling (APS)-Modul WayRTS im Vordergrund. Die hauptspeicherbasierte Datenstruktur von WayRTS ermöglicht die Visualisierung und Simulation von Produktionsprozessen und Lieferketten, Szenariotechniken für die Unterstützung von planerischen Entscheidungen sowie die Integration und Synchronisation der wertschöpfenden Prozesse. Die Datenstruktur für die Grob- und Feinplanung soll für ein durchgängiges, werksübergreifendes Planungsbild ohne Brüche sorgen.

Rückstände auflösen

Neu in der WaySuite ist die Möglichkeit, bestehende Rückstände direkt im APS-Modul automatisiert auflösen zu lassen. Dazu wurde die Funktion Rückstandsbeseitigung aus dem Optimizer-Modul integriert. Die automatisierte Rückstandsbeseitigung lässt sich konfigurieren und durch den Planer anpassen.

Szenariotechnik

Planer können zudem im Hintergrund ein Szenario erzeugen. Dabei können Planungssituationen simuliert, Entscheidungen getroffen und Ergebnisse direkt in die produktive Umgebung übernommen werden. In Verbindung mit anderen Systemen können so Auswirkungen von Verschiebungen auf die Materialversorgung in Echtzeit durchgespielt werden, bevor Terminänderungen im Produktivsystem gespeichert werden.

Visualisierung durch Ampeln

Für individuelle Cockpits stehen in der neuen Version Kacheln, Ampeln, Diagramme oder Listen zur Auswahl, die konfiguriert werden können. Dabei können Schwellenwerte hinterlegt werden, deren Über- oder Unterschreiten dann mit Ampelfarben visualisiert wird. Das neue Release bietet zudem neue Diagrammtypen. Unterschiedliche Datenreihen lassen sich dabei in einem Diagramm kombinieren, eine sekundäre Y-Achse mit alternativer Einheit hinzufügen sowie die Aggregationsebene frei wählen. Gant-Charts können mit mehreren Balken und Pfeilen versehen werden, die je Liste individuell eingestellt werden können. Es besteht die Option, nur in der Liste ausgewählte Datensätze anzeigen zu lassen. Multiview-Funktionen ermöglichen die Zusammenstellung und Verknüpfung von beliebigen Listen mit gemeinsamem Speichern, Refresh und interaktivem Filtern. Bei entsprechender Rechtevergabe kann der Anwender nun über berechnende Spalten Felder aus anderen Listen individuell hinzuladen. Dabei lassen sich die Basisdaten auch in der Zieldatei editieren. Zur Verbesserung der Performance kann die Referenzliste auf die Daten der Ursprungsliste vorgefiltert werden. Der Absprung in die Referenzliste kann darüber hinaus als gekoppelter Absprung ausgeführt werden. Für die Erstellung von Baumstrukturen ist die hierarchische Darstellung von Datensätzen frei definierbar und die Lesbarkeit von Listen wurde beispielsweise durch Sammelarbeitsplatzlisten vereinfacht. Auch die Benutzerverwaltung wurde auf Listen umgestellt, was eine komfortablere und effizientere Userverwaltung in Bezug auf Rechte und Ausnahmen mit sich bringt.

Supply Chain Navigator

Bei der aggregierten Ansicht der Netzplanbedarfe sind alle Auftragsnetze, die zu einem Netzplanbedarf gehören, in einem vereinten Balken dargestellt – dies erhöht die Transparenz in komplexen Auftragsnetzen.


Das könnte Sie auch interessieren:

PerfectPattern hat die kostenlose Basisversion von Insights App vorgestellt. Mit der Software können Prozessingenieure, Produktionsexperten und Datenwissenschaftler die von PerfectPattern entwickelte KI-Technologie Aivis nutzen, um Einblicke in Produktionsprozesse zu erhalten.‣ weiterlesen

Die Buss-Unternehmensgruppe ist in vielen unterschiedlichen Geschäftsfeldern tätig. Eine Herausforderung, stand doch ein Wechsel des ERP-Systems ins Haus - mit mehr als 80 Unternehmen innerhalb der Gruppe. Gemeinsam mit dem IT-Dienstleister Sven Mahn IT gelang es, das Projekt innerhalb von 14 Wochen umzusetzen.‣ weiterlesen

Werden neue Technologien wie beispielsweise künstliche Intelligenz Teil des Arbeistalltages wünscht sich ein Großteil der unter 31-Jährigen, darüber informiert zu werden. Dies geht aus einer Studie des IT-Security-Anbieters Kaspersky hervor. Auch ein menschliches Antlitz könnte laut Studie für mehr Akzeptanz sorgen.‣ weiterlesen

Schlechtere Stimmung als noch im Juni. Geschäftsklima-Index des Ifo Instituts hat in der aktuellen Erhebung im Vergleich zum Vormonat nachgegeben.‣ weiterlesen

Die Sprints zu Covid19-Impfstoffen zeigen den Leistungsdruck, unter dem die Technologieentwicklung steht. In kürzester Zeit sollen Forscher und Ingenieure Lösungen für die kritischen Probleme unserer Zeit finden. Der Accelerated-Discovery-Ansatz soll helfen, Forschungs- und Entwicklungsprozesse mit KI, Hybrid Cloud und schließlich Quantencomputern um das zehn- bis hundertfache des heute Möglichen zu beschleunigen.‣ weiterlesen

Trebing + Himstedt hat die Partnerschaft mit Celonis bekanntgegeben. Die Unternehmen wollen zukünftig beim Thema Process Mining zusammenarbeiten.‣ weiterlesen

Im Rahmen einer Partnerschaft wollen Crate.io und Zühlke zukünftig gemeinsam an Smart Factory- und Industrie 4.0-Lösungen arbeiten.‣ weiterlesen

Die Dualis GmbH IT Solution hat für Lean-Manufacturing-Aufgabenstellungen ein Add-on zur 3D-Simulationsplattform Visual Components entwickelt. Basierend auf Process Modelling können damit automatisch branchengängige Standardized Work Sheets generiert werden.‣ weiterlesen

Um verschiedene Daten aufzubereiten und den Mitarbeitern nutzenbringend bereitzustellen, ist nicht immer ein großes IT-Projekt nötig. Wer schnell Daten für die Beschäftigten visualisieren möchte, sollte sich einmal näher mit Dashboards befassen.‣ weiterlesen

Die Simulation am digitalen Zwilling macht die Inbetriebnahme von Anlagen und Maschinen mit automatisierten Bewegungen sicherer. Fehler fallen früher auf und können behoben werden, bevor die Anlage aufgebaut ist. So lassen sich Schäden und Verzögerungen vermeiden. Auch als Schulungstool für Bediener und Programmierer ist die digitale Maschine hilfreich.‣ weiterlesen

ISPE, APV, Concept Heidelberg und die VDI/VDE Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik richten am 30. November bis zum 1. Dezember 2021 im Dorint Kongresshotel in Mannheim die 14. Offizielle GAMP 5 Konferenz aus.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige