Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

SAP S/4Hana-Migration bei Viessmann

Big Bang in 34 Ländern

Der Energiesystemhersteller Viessmann wandelt sich vom Heiztechnikhersteller zum Komplettanbieter für Klimalösungen. Um für diesen Prozess gewappnet zu sein, entschied sich das Familienunternehmen aus Nordhessen zum Umstieg auf ein neues ERP-System. Die Migration auf SAP S/4Hana erfolgte in 18 Monaten, die Inbetriebnahme übers Wochenende.

 (Bild: Viessmann Werke GmbH & Co. KG)

(Bild: Viessmann Werke GmbH & Co. KG)

Läuft die Gastherme im Mehrfamilienhaus rund? Ist der Heizkessel des Automobilzulieferers noch in Schuss? Der Blick auf das Dashboard verrät dem Viessmann-Partner, wie es um die Geräte beim Kunden vor Ort bestellt ist. Ist eine Wartung nötig, so kann diese erfolgen, noch bevor ein Gerät auszufallen droht. Das Familienunternehmen mit Sitz in Allendorf (Eder) hat seine Produkte über Online-Plattformen und digitale Services zunehmend miteinander verzahnt. Und sich vom klassischen Heiztechnikhersteller zum Komplettanbieter für Klimalösungen entwickelt.

Weltweiter ERP-Umstieg

Das Enterprise Resource Planning (ERP)-System muss eine solche Entwicklung des Geschäftsmodells mittragen. Daher entschied man bei Viessmann den Umstieg auf eine neue ERP-Version. Innerhalb von 18 Monaten stemmte das Unternehmen den nach SAP-Angaben in der produzierenden Industrie weltweit größten Umstieg auf SAP S/4Hana. Betroffen davon waren 28 Produktionseinheiten in 34 Ländern und weltweit 74 Vertriebsorganisationen.

Übers Wochenende umgestellt

Die Inbetriebnahme des neuen Systems erfolgte per Big Bang – an einem Wochenende. Freitags arbeiteten die Anwender noch im Altsystem, am darauffolgenden Montag bereits mit der neuen Version. Dazu mussten rund 37.000 SAP-Tabellen und 190 Buchungskreise mit insgesamt 30 Milliarden Datensätzen während des Betriebs mit mehr als 6.000 Nutzern umgezogen werden. Die Historie reicht bis ins Jahr 1985 zurück und musste beim Umzug konvertiert werden. Dennoch liefen sämtliche Bereiche wie Produktion, Versand, Lager ohne Unterbrechung unter Volllast weiter.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zutrittskontrollsysteme dokumentieren Aufenthaltszeiten, können bei der Corona-Kontaktverfolgung unterstützen und ermöglichen die individuelle Arbeitszeiterfassung. Vor dem Hintergrund der Digitalisierung, der Pandemie sowie dem Trend zum dezentralen Arbeiten lohnt sich ein genauer Blick auf die aktuellen Anforderungen.‣ weiterlesen

Mit dem Security Operations Center will Vinci Energies Cybersecurity-Spezialisten vernetzen. Die Eröffnung ist für das zweite Halbjahr 2021 vorgesehen.‣ weiterlesen

Plus 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr haben die deutschen Maschinen und Anlagenbauer in Ihren Auftragsbüchern verzeichnet. Dabei kamen besonders aus dem Ausland mehr Aufträge.‣ weiterlesen

In der Softwareentwicklung gewinnen die Low- und No-Code-Plattformen zunehmend an Bedeutung. Doch neben den Vorteilen etwa in Sachen Geschwindigkeit oder Handhabung sind dem Low-/No-Code-Ansatz noch Grenzen gesetzt, etwa wenn es zu komplex wird.‣ weiterlesen

Low-Code/No-Code-Entwicklungen bieten Potenzial für Industrieunternehmen. Dadurch wird Software-Programmierung auch Mitarbeitern zugänglich, die nicht über tiefes Fachwissen verfügen. Mendix hat in einer Studie untersucht, wie es um den Low-Code/No-Code-Ansatz in Deutschland bestellt ist.‣ weiterlesen

Mit Pascal Redaoui hat Process Analytics Factory einen neuen Chief Financial Officer.‣ weiterlesen

Die Richtlinienreihe VDI/VDE 3695 'Engineering von Anlagen - Evaluieren und Optimieren des Engineerings' wurde komplett überarbeitet und an den Stand der Technik, insbesondere an Industrie-4.0-Vorgaben, angepasst. Im März 2021 erscheint Blatt 4 der Richtlinie. Es beschreibt die Hilfsmittel, die eine Engineering Organisation (EO) einsetzen beziehungsweise nutzen sollte.‣ weiterlesen

Warum liegt die mittlere Anlagenverfügbarkeit der maschinellen Fertigung im Mittelstand bei weniger als 40 Prozent? Wie kann künstliche Intelligenz helfen, dies zu verbessern? Lösungen liefert OEE.AI aus Aachen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige