Anzeige
Anzeige

Wechsel in der Geschäftsführung

Neuer CEO bei Rohde & Schwarz Cybersecurity

Beitrag drucken

Zum 1. Januar 2019 hat Dr. Falk Herrmann die Geschäftsführung von Rohde & Schwarz Cybersecurity übernommen. In seiner neuen Aufgabe soll er beim IT-Sicherheitsspezialisten den weiteren Wachstumskurs gestalten.

(Bild: Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG)

Zum Jahresbeginn 2019 wurde die Position des CEO von Rohde & Schwarz Cybersecurity mit Dr. Falk Herrmann neu besetzt. Der promovierte Ingenieur hatte zuvor bereits bei der Bosch-Gruppe vor allem im Segment Sicherheitssysteme internationale Management-Erfahrung gesammelt. Innerhalb der Rohde & Schwarz-Gruppe berichtet Herrmann an den Leiter des Geschäftsbereichs Netzwerke und Cybersicherheit, Ralf Koenzen. „Wir freuen uns, dass wir Dr. Herrmann als Geschäftsführer der Rohde & Schwarz Cybersecurity gewinnen konnten. Er wird mit seinem Knowhow die zukunftsorientierte Weiterentwicklung des Produkt- und Lösungsportfolios für unsere Kunden gestalten“, sagt Koenzen.

Reik Hesselbarth verlässt das Unternehmen

Nach dem Ausscheiden von Ammar Alkassar zum Jahreswechsel 2017/2018 hatte der zweite gleichberechtigte Geschäftsführer und CFO Reik Hesselbarth die Führung des Unternehmens wahrgenommen. Hesselbarth wird das Unternehmen nach der Staffelübergabe an Dr. Herrmann auf eigenen Wunsch im Frühjahr 2019 verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu widmen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Das Internet of Things, Machine Learning und die Blockchain bieten für Unternehmen großes Potenzial, häufig fehlt aber ein Ansatzpunkt für die Umsetzung. Mit SAP Leonardo können Ansätze erkannt und Potenziale ausgeschöpft werden.‣ weiterlesen

Laut des aktuellen Cloud Monitors des Beratungsunternehmens KPMG liegt die Cloud-Nutzung bei deutschen Unternehmen auf Rekordniveau.‣ weiterlesen

Unter dem Motto ‘IT-Sicherheit neu denken‘ findet am 7. Oktober der qSkills Security Summit im Konferenzzentrum Kaiserstallung in der Nürnberger Burg statt.‣ weiterlesen

Mit Dr. Elke Frank hat die Software AG den Unternehmensvorstand erstmals um die Position des Personalvorstandes erweitert.‣ weiterlesen

Forterro, ein Zusammenschluss internationaler ERP-Software-Firmen, unterstützt von Battery Ventures, hat die Übernahme von Abas Software bekanntgegeben. Der deutsche ERP-Anbieter mit Niederlassungen und Partnern in 27 Ländern beschäftigt derzeit 450 Mitarbeiter.‣ weiterlesen

Ein begrenzender Faktor für die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens ist Management-Aufmerksamkeit. Ein großer Teil davon kommt nicht an den wirklich entscheidenden Stellen an, sondern wird am falschen Ort verschwendet. Gegen chronisches Feuerlöschen hilft ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige