Anzeige
Anzeige

Wechsel in der Geschäftsführung bei Bosch Service Solutions

Beitrag drucken

Zum 1. Januar 2019 wird Henning von Boxberg Vorsitzender der Geschäftsführung der Bosch Service Solutions GmbH. Er übernimmt diese Position von Dr. Jörg Fischer, der zum Jahresende in den Ruhestand geht.

 (Bild: Robert Bosch GmbH)

(Bild: Robert Bosch GmbH)

Business Process Outsourcing vorantreiben

In seiner zukünftigen Position soll von Boxberg die Abwicklung von Geschäftsprozessen, das sogenannte Business Process Outsourcing, mit innovativen Servicelösungen in den Bereichen Mobility, Monitoring und Customer Experience weiter vorantreiben. „Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und die damit verbundene Herausforderung. Ich bin überzeugt, dass wir die Erfolgsgeschichte des dynamischen Dienstleistungsbereiches weiter fortsetzen werden“, so von Boxberg.

Seit 1998 bei Bosch

Der studierte Betriebswirt trat 1998 der Bosch-Gruppe bei. Nach verschiedenen Stationen in Vertrieb und Marketing, unter anderem in Großbritannien, wurde er 2005 Vertriebsleiter für Bosch Power Tools in der DACH-Region. Anfang 2009 übernahm er die Verantwortung für den Verkauf Elektrowerkzeuge in Europa, dem Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika. Seit 2011 war er Mitglied des Bereichsvorstandes der Bosch Power Tools GmbH, den Vorsitz übernahm er 2013.

Beitrag drucken

Wechsel in der Geschäftsführung bei Bosch Service Solutions

Zum 1. Januar 2019 wird Henning von Boxberg (Bild) Vorsitzender der Geschäftsführung der Bosch Service Solutions GmbH. Er übernimmt diese Position von Dr. (mehr …)


Das könnte Sie auch interessieren:

Meist ist mit dem digitalen Zwilling das 3D-Modell eines Produktes gemeint, das etwa um Mixed Reality-Lösungen für Instandhaltung und Service ergänzt wird. Was aber, wenn dieses Abbild die Sicht auf die verschiedenen Wertschöpfungsstufen und über Systemgrenzen hinweg beinhaltet?‣ weiterlesen

In der Phase der Konzeptentwicklung und -bestätigung werden für Prototypen und Prüfsysteme in der Regel elektronische Komponenten benötigt, die eigens für diesen einmaligen Einsatz entwickelt und hergestellt werden müssen. ARRK Engineering bietet ein System an, mit dem individuelle Lösungen nach dem Baukastenprinzip erstellt werden können.‣ weiterlesen

Robotic Process Automation und Chatbots könnten bei vielen Fertigungsbetrieben für die nächsten Effizienzschübe sorgen. Denn was den meisten eher von privaten Telefonaten und vielleicht noch dem Büro bekannt sein dürfte, könnte man auch auf dem Shop Floor nutzen.‣ weiterlesen

In der Industrie nutzen fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) heute Schlüsselreize in der Umgebung, um einer bestimmten Route zu folgen. Jonathan Wilkins, Marketingleiter von EU Automation, geht im folgenden der Frage nach, wie sich FTF von einfachen Lademaschinen zu intelligenten, fahrerlosen Robotern gemausert haben.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige