Anzeige
Beitrag drucken

Unternehmenszahlen

Siemens stellt Quartalszahlen und Strategieprogramm vor

Größerer Auftragseingang, weniger Umsatzerlöse: Die Siemens AG hat in München die Unternehmenszahlen für das dritten Geschäftsquartal bekanntgegeben.

Joe Kaeser, CEO der Siemens AG, erläutert das neue Strategieprogramm Vision2020+ auf der Presse- und Analystenkonferenz am 2. August 2018 in München Joe Kaeser, President and CEO of Siemens AG, illustrates the new strategy programme Vision2020+ at the press and analyst conference on August 2, 2018 in Munich (Bild: Siemens AG)

(Bild: Siemens AG)

Die Siemens AG hat im dritten Geschäftsquartal einen Auftragseingang in Höhe von 22,8 Milliarden Euro erzielt. Das sind 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Umsatzerlöse hingegen fielen um vier Prozent auf 20,5 Milliarden Euro. Das gab das Unternehmen am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt.

 

Digital Factory mit größtem Wachstum

Im Segment Process Industries and Drives stiegen die Umsatzerlöse um zwei Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. Der Umsatz im Bereich Digital Factory wuchs mit zwölf Prozent zweistellig: Die Umsatzerlöse betrugen 3,3 Milliarden Euro. Damit leistete die Division den höchsten Ergebnisanstieg unter den industriellen Geschäften.

Rückgang bei Power and Gas

Die beiden Segmente Building Technologies (null Prozent/1,6 Milliarden Euro) und Energy Management (plus ein Prozent/3,1 Milliarden Euro) lagen auf Vorjahresniveau. Die Umsatzerlöse im Bereich Mobility stiegen um vier Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Umsatzrückgänge verzeichnete der Technologiekonzern in der Division Power and Gas. Hier verringerte sich der Umsatz um 21 Prozent auf drei Milliarden Euro.


Das könnte Sie auch interessieren:

Creaform hat den 3D-Scanner Go!Scan 3D nach eigenen Angaben grundlegend überarbeitet und als Go!Scan Spark auf den Markt gebracht.‣ weiterlesen

Die rasanten Entwicklungen in der Industrie - ob revolutionär oder evolutionär - bringen eine Fülle neuer Chancen und Wege mit sich. Nach Industrie 4.0 hat sich nun ein weiterer Begriff in den Köpfen festgesetzt - und liefert bereits konkrete Umsetzungsbeispiele. Das industrielle Internet der Dinge, oder Industrial Internet of Things (IIoT) ist auf dem Vormarsch und durch technologische Möglichkeiten reif für die wirtschaftliche Umsetzung.‣ weiterlesen

Das Internet of Things, Machine Learning und die Blockchain bieten für Unternehmen großes Potenzial, häufig fehlt aber ein Ansatzpunkt für die Umsetzung. Mit SAP Leonardo können Ansätze erkannt und Potenziale ausgeschöpft werden.‣ weiterlesen

Laut des aktuellen Cloud Monitors des Beratungsunternehmens KPMG liegt die Cloud-Nutzung bei deutschen Unternehmen auf Rekordniveau.‣ weiterlesen

Unter dem Motto ‘IT-Sicherheit neu denken‘ findet am 7. Oktober der qSkills Security Summit im Konferenzzentrum Kaiserstallung in der Nürnberger Burg statt.‣ weiterlesen

Mit Dr. Elke Frank hat die Software AG den Unternehmensvorstand erstmals um die Position des Personalvorstandes erweitert.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige