Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Übernahme

Fortinet akquiriert Bradford Networks

Fortinet hat den Netzwerksicherheitsspezialisten Bradwford Networks übernommen. Durch die Investition soll die Security Fabric von Fortinet gestärkt werden.
Der Security-Anbieter Fortinet hat den Netzwerksicherheitsspezialisten Bradford Networks akquiriert. Durch den Kauf und die damit einhergehende Zusammenführung von Zutrittskontroll- IoT-Sicherheitslösungen, will Fortinet seine Security Fabric stärken.

Bedrohungen eindämmen

„In großen Unternehmensnetzen steigt mit der Anzahl an zugreifenden Nutzern und Geräten nicht nur der Netzwerkverkehr, sondern auch das Risiko vor Verstößen – und das sogar exponentiell. Indem wir die Technologie von Bradford Networks in die Security Fabric von Fortinet integrieren, bieten wir großen Unternehmen kontinuierliche Transparenz, Mikrosegmentierung und Zugriffskontrolltechnologie für ihr Netzwerk. So können diese Bedrohungen eindämmen und ihre Netze vor dem Zugriff nicht vertrauenswürdiger Geräte schützen“, sagt Fortinet-CEO Ken Xie.

Bereits integriert

Rob Scott, CEO von Bradford Networks, unterstreicht die Bedeutung der Übernahme: „Wir sind imstande, großen Unternehmen außergewöhnliche Transparenz und Sicherheit zu bieten. Die Technologie von Bradford Networks ist bereits in die Security Fabric von Fortinet integriert, um das Risiko und die Auswirkungen von Cyber-Bedrohungen selbst in komplexen Sicherheitsumgebungen zu minimieren – beispielsweise in der Energie-, Öl- und Gas-Branche oder in der Fertigung.“


Das könnte Sie auch interessieren:

PTC hat auf der Hannover Messe die Augmented Reality-Lösung Vuforia Expert Capture vorgestellt. Mithilfe der Lösung lassen sich erfahrene Mitarbeiter mit einer Microsoft HoloLens oder dem Head Mounted Tablet RealWear HMT-1 von RealWear ausstatten, um eine anspruchsvolle Arbeit zu verrichten.‣ weiterlesen

Die 'kleinen Dinge' in der Fertigungsindustrie heißen heute C-Teile. Während diese Kleinteile durchschnittlich weniger als fünf Prozent der Wertschöpfung ausmachen, liegen sie mengenmäßig bei bis zu 80 Prozent. Wie sich der Umgang mit den oft unterschätzten C-Teilen weitgehend automatisieren lässt, zeigt eine bei Bossard realisierte Industrie-4.0-Anwendung.‣ weiterlesen

Im ersten Quartal 2019 stiegen die aggregierten Branchenexporte um 5,8% gegenüber Vorjahr auf 54,1Mrd.€.‣ weiterlesen

Die Software CAD-Doctor bereitet CAD-Daten automatisiert auf, sie konvertiert, repariert, vereinfacht und bearbeitet 3D-Modelle. Die neue Version EX 8.1 kommt unter anderem mit aktuellen Format-Schnittstellen, einer neuen Außenhüllen-Funktion und einem Auswahlbrowser für Teile in Baugruppen. Erhältlich ist die Lösung mit deutscher Benutzeroberfläche bei Camtex.‣ weiterlesen

Über welches IT-System die Qualitätsaufgaben einer Produktion gelenkt werden sollen, ist häufig noch umstritten. Während die Administration dies oft dem ERP-System zutraut, stehen viele Projektleiter und Fachverantwortliche in der MES- und CAQ-Fankurve.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige