Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

SAP-Beratung CBS erweitert Management

Beitrag drucken

Die Unternehmensberatung CBS erweitert ihr Führungsteam: Markus Geib rückt in die Geschäftsleitung auf.

Die Heidelberger Unternehmensberatung CBS Corporate Business Solutions ist in den vergangenen Jahren gewachsen und erweitert daher ihre Führungsebene. Seit einigen Wochen verstärkt Markus Geib die Geschäftsleitung des SAP-Beratungshauses. Neben Gründer und Geschäftsführer Harald Sulovsky, Rainer Wittwen (Consulting Director Landscape Transformation/Financials), Stefan Risse (Internationale Rollouts) und Holger Scheel (Director Sales & Marketing) ist der 43 Jahre alte Diplom-Wirtschaftsingenieur das fünfte Mitglied der CBS-Geschäftsleitung.

Markus Geib ist bereits seit 2005 im Unternehmen und als Consulting Director für die Bereiche Globale ERP-Lösungen, Logistik/Supply Chain Management, Manufacturing, Customer Development, Sales & Distribution, Master Data Management sowie die Themen Internet of Things  und Industrie 4.0 verantwortlich. Daneben hat der 43-Jährige wegweisende S/4HANA-Pionierprojekte bei Großkonzernen umgesetzt. Des Weiteren betreute er SAP-Rollouts namhafter Kunden aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Pharma & Healthcare, Medizintechnik, Automotive und High-Tech.

Geib leitet auch die CBS Labs

Zudem leitet Geib die CBS Labs, in denen Berater und Softwareingenieure die digitalen End-to-End-Geschäftsprozesse der Zukunft entwickeln. Die dort geschaffenen Innovationen fließen zurück in reale Kundenprojekte. Außerdem ist Geib für das im Juni 2017 eröffnete CBS-eigene Technologie-Zentrum in Kuala Lumpur verantwortlich. Zuvor wirkte Geib bereits beim Aufbau von CBS Asia-Pacific (APAC) in Singapur erfolgreich mit.

„Wir freuen uns, dass Markus Geib unser Management-Team verstärkt. Er hat sich in verschiedenen Führungspositionen verdient gemacht und ist ein zentraler Kopf unserer Internationalisierungsstrategie“, betont CBS-Geschäftsführer Harald Sulovsky. „Wenn wir künftig global agieren und Innovationen vorantreiben, profitieren wir von seiner Expertise bei weltweiten Rollouts, seinem tiefgehenden technischen Know-how und seiner breiten Erfahrung im SAP-Geschäft“, sagt der CEO.

Geib absolvierte bis 1999 sein Studium als Diplom-Wirtschaftsingenieur an der Fachhochschule in Karlsruhe. Anschließend stieg er als Trainee bei der Firma Gesis (IT-Beratung der Salzgitter AG) ein und kam dort später als Berater und Projektleiter zum Einsatz. Im Jahr 2005 wechselte der aus Mosbach (Neckar-Odenwaldkreis) bei Heilbronn stammende SAP-Experte zur CBS.


Das könnte Sie auch interessieren:

Über V2X-Kommunikation lassen sich Fahrzeuge untereinander und mit der umliegenden Infrastruktur vernetzen. Auf einmal müssen Anwendungsentwickler Komponenten berücksichtigen, deren Funktionalität sie nicht beeinflussen. Die passende Softwarearchitektur hilft, diese Herausforderung im Dschungel sich weltweit entwickelnder Standards zu lösen.‣ weiterlesen

Mit dem SMIT TestKit Shop hat Sven Mahn IT den Zugang zu ihrem Produkt zur Testoptimierung und Qualitätssicherung der ERP-Lösungen Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations und Dynamics AX vereinfacht.‣ weiterlesen

Die CRM-Lösung CAS GenesisWorld von CAS Software steht als Release x11 zur Verfügung. Neu hinzugekommen ist zum Beispiel, dass Anwender die intelligente Suchfunktion Picasso nun auch auf mobilen Endgeräten nutzen können.‣ weiterlesen

Mit dem Industrial Internet of Things steht Produzenten eine neue Infrastrukturebene zur Verfügung, um ihre Abläufe und Fertigungsprozesse zu optimieren. Thorsten Strebel von MPDV schildert, wie die Technologien auf die MES-Welt einwirken und wie der MES-Hersteller darauf reagiert.‣ weiterlesen

Mit dem neuen Geschäftsfeld Maxolution Maschinenautomatisierung adressiert SEW-Eurodrive den Markt mit maßgeschneiderten Systemlösungen. Gemeinsam mit dem Maschinenbauer EMAG hat der Antriebsspezialist nun einen Portalroboter vorgestellt, der ohne Energieführungsketten auskommt und auch anfallende Daten kabellos überträgt.‣ weiterlesen

Der Simulationsspezialist SimPlan stellt auf der diesjährigen Messeausgabe der FachPack die neu entwickelte Benutzeroberfläche sowie neue Funktionalitäten für PacSi vor.‣ weiterlesen

Schon heute lassen sich mit den Software und Hardwarekomponenten einer Industrial Internet of Things-Plattform hervorragend integrative Services in Echtzeit anbieten. Dabei können immer mehr IIoT-Plattformen Funktionen bereitstellen, die bislang eher der Shopfloor-IT vorbehalten waren. Doch welche MES-Funktionen kann ein IIoT sinnvoll übernehmen - und wie könnten die nächsten Schritte aussehen?‣ weiterlesen

Manufacturing Analytics im Kontext der Smart Factory steht im Mittelpunkt der gleichnamigen Anwenderkonferenz am 12. November in Frankfurt am Main.‣ weiterlesen

Siemens plant die Übernahme von Process Systems Enterprise (PSE), einem Anbieter von Software und Dienstleistungen für Prozessmodellierung (Advanced Process Modelling).‣ weiterlesen

Ein Softwarefehler hatte bei Desk zum Verlust von Daten und zu einem Ausfall einer CNC-Maschine geführt - die Produktion stand über mehrere Tage still. Damit der Komponentenhersteller bei einem erneuten Ausfall die Daten der Steuerung schnell und unabhängig von Dritten wiederherstellen kann, nutzt er die Backup- und Recovery-Lösung von Waxar.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige