Anzeige
Anzeige

News

Branchenereignisse, Trends und Wirtschaftsnews aus der Welt der industriellen IT.

Der Industriekamerahersteller IDS Imaging Development Systems feiert seinen 25. Geburtstag. Ein Meilenstein des Familienunternehmens war das Release der wohl ersten Industriekamera mit USB-Anschluss auf dem Markt im Jahr 2004.‣ weiterlesen

Siemens erweitert mit der Übernahmne von Senseye ihr Software-Portfolio für die Industrie. Die Firmaq bietet vor allem KI-basierte Predictive Maintenance-Lösungen für industrielle Maschinen und Anlagen.‣ weiterlesen

Krieg, gestörte Lieferketten und die Folgen der Coronapandemie scheinen europäische Beschäftigungsverhältnisse derzeit kaum zu stören. Nachdem im European Labour Market Barometer vier Monate steigende Werte ermittelt wurden, stagniert der Index im Mai auf hohem Niveau.‣ weiterlesen

Die duale Ausbildung gilt weltweit als deutsches Erfolgsmodell. Doch Überlastung, widersprüchliche Anforderungen und mangelhafte Ausstattung belasten die Verantwortlichen in den Betrieben, ergab jetzt eine Untersuchung der FAU im Auftrag der IG Metall.‣ weiterlesen

Der Materialmangel in der Industrie hat sich im Mai gegenüber Vormonat leicht verschärft, hat das Ifo-Institut per Umfrage ermittelt. Besonders betroffen sind der Maschinenbau und die Elektroindustrie, bei Lebensmittelproduzenten geht der Mangel hingegen leicht zurück.‣ weiterlesen

Für den Betrieb ihrer IoT-Anlagen haben viele Unternehmen keine Compliance-Regeln festgelegt, ergab eine Untersuchung der IT-Firma Onekey. Nach der Umfrage halten nur 26 Prozent der Befragten die eigenen IoT-Sicherheitsmaßnahmen für ausreichend.‣ weiterlesen

GFOS verstärkt im Zuge der Familiennachfolge Geschäftsführung und Gesellschafterkreis mit Dr. Ignace Van Meenen – Ehemann von Katharina Röhrig. Beide bilden nun die Spitze des Unternehmens.‣ weiterlesen

Die erste Hannover Messe nach zwei Jahren Pandemie ist zu Ende gegangen. Die Deutsche Messe zieht ein positives Fazit: Die Messe habe gezeigt, dass die industrielle Transformation mit großen Schritten vorankommt und die Industrie bereits heute Antworten auf die Herausforderungen von Klimaschutz und Versorgungssicherheit vorweisen kann.‣ weiterlesen

Wie steht die deutsche Wirtschaft zu Gaia-X? Dieser Frage ist der Branchenverband Bitkom nachgegangen. Demnach ist etwa die Hälfte der Unternehmen an der Nutzung der europäischen Cloud- und Dateninfrastruktur interessiert. Für 43 Prozent spielt das Thema derzeit aber keine Rolle.‣ weiterlesen

ProAlpha und NTT Data schließen eine Partnerschaft. Ziel ist das Cybersecurity-Angebot des ERP-Anbieters zu stärken.‣ weiterlesen

Erstmals seit Jahresbeginn ist das IAB-Arbeitsmarktbarometer im Mai gesunken. Mit 105,5 Punkten liegt es aber nach wie vor auf einem hohen Niveau. Der Arbeitskräfteknappheits-Index des Instituts erreichte indes ein neues Rekordniveau.‣ weiterlesen

Die Open Industry 4.0 Alliance und OWL Maschinenbau wollen die Nutzung industrieller Apps vorantreiben. Die beiden Industrievereine haben dazu eine enge Kooperation und Fördermitgliedschaft vereinbart.‣ weiterlesen

Die Erholung im Maschinenbau wird 2022 mit gebremstem Schwung weitergehen - vorausgesetzt es kommt nicht zu einer abrupten Unterbrechung der Energieversorgung. Ukraine-Krieg und Lieferkettenprobleme belasten die Firmen, deshalb reduziert der VDMA seine Produktionsprognose für 2022 auf plus 1 Prozent.‣ weiterlesen

Mehr Nachhaltigkeit in der Produktion zu bringen ist das Ziel einer Partnerschaft zwischen der SmartFactory Kaiserslautern und der Industrial Digital Twin Association. Im Rahmen der Hannover Messe wollen beide ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Stimmung in den Unternehmen hat sich im Mai etwas aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg auf 93 Punkte. Trotz Inflationssorgen, Materialengpässen und Ukraine-Krieg erweise sich die deutsche Wirtschaft als robust, so Ifo-Präsident Clemens Fuest.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Version 9 des ERP-Systems Proalpha ist auf dem Markt. Das Release soll als Wegmarke des Software-Herstellers zum Anbieter einer Technologieplattform gelten, die künftig die Lösungen anderer Softwarefirmen der Unternehmensgruppe verknüpft. ‣ weiterlesen

Um der steigenden Nachfrage nach Kunststoff-Hybrid-Bauteilen gewachsen zu sein, setzt der Automobilzulieferer KE seit September 2021 auf eine verkettete Anlage mit zwei Spritzgießmaschinen und sechs Robotern. Dadurch ist es gelungen, den Output signifikant zu steigern.‣ weiterlesen

Zerspaner müssen sich intensiv mit hoher Variantenvielfalt, kleinen Losgrößen und langen Rüstzeiten befassen, um wettbewerbsfähig zu fertigen. MES-Software mit Advanced Planning and Scheduling-Funktionalität hilft, die Herausforderungen der Branche anzugehen.‣ weiterlesen

Weltweit steckt der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) noch in den Kinderschuhen. Die Mehrheit der Unternehmen, die KI einsetzen, experimentieren laut einer Accenture-Untersuchung in diesem Bereich noch. 12 Prozent nutzen die Technologie mit einem KI-Reifegrad, der einen starken Wettbewerbsvorteil bringt, so das Ergebnis der Studie.‣ weiterlesen

Thomas Herrguth verantwortet seit 1. Juli das Deutschlandgeschäft bei VMware. Sein Vorgänger Armin Müller konzentriert sich nun auf seine Rolle als Vice President CEMEA bei VMware.‣ weiterlesen

Bei Predictive-Quality-Anwendungen kann es sich auszahlen, nicht auf die Cloud, sondern auf Edge Computing zu setzen – vor allem dann, wenn es schnell gehen muss, erläutert Data-Science-Spezialist LeanBI.‣ weiterlesen

Der ERP-Auswahlberater Trovarit begleitete Buhmann Systeme bei seiner Software-Neuausrichtung von der Prozessanalyse bis zur Systemauswahl. Ein zentrales Element war der Anforderungskatalog mit 850 Punkten. Im Marktvergleich bot die Software AMS.ERP die höchste Abdeckung - und ihr Hersteller erhielt den Zuschlag.‣ weiterlesen

Gemeinsam wollen Siemens und Nvidia das industrielle Metaverse erschließen. Die Unternehmen wollen dafür ihre Partnerschaft ausbauen und durch die Verknüpfung von Nvidia Omniverse und Siemens Xcelerator realitätsgetreue digitale Zwillinge ermöglichen.‣ weiterlesen

Amazon Web Services hat auf dem AWS Summit in San Francisco drei Services angekündigt, die sich vor allem an produzierende Betriebe richten. Mit AWS IoT TwinMaker können Entwickler digitale Zwillinge etwa von Gebäuden, Fabriken, Industrieanlagen und Produktionslinien erstellen.‣ weiterlesen

Wachstum hatte die Personalarbeit bei Schuler Präzisionstechnik vor Herausforderungen gestellt. Die manuelle Bearbeitung von Vorgängen kostete Zeit und war umständlich. Daher wurde ein digitales Personalmanagement-System auf Basis einer Software für Enterprise Content Management (ECM) aus der Taufe gehoben.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige