Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken
Neue Geschäftsführerin

Maria Christina Bienek leitet Smart Electronic Factory

Der ‘SEF Smart Electronic Factory e.V.‘ steht unter neuer Leitung: Maria Christina Bienek hat das Amt der Geschäftsführerin übernommen.
Maria Christina Bienek ist die neue Geschäftsführerin des ‘SEF Smart Electronic Factory e.V.‘. Die Diplom-Ingenieurin ist seit der Vereinsgründung im Jahr 2015 in der Initiative engagiert und seit 2014 bei der Itac Software AG als Industrie 4.0-Sonderbeauftragte tätig.

Unterschiedliche Beratertätigkeiten

Nach ihrem Studienabschluss war Bienek zunächst als Consultant tätig und gründete im Anschluss daran ein Unternehmen, das auf Web-Technologien und Digitalfotografie basierte. Nach dem Verkauf der Firma hatte sie verschiedene Beratungstätigkeiten in Unternehmen und Kommunikationsagenturen inne.

Marktposition ausbauen

„Mit ihrem fachlichen und strategischen Background sowie hohem Engagement haben wir ideale Voraussetzungen, um die starke Position des Vereins im Markt weiter auszubauen“, erklärt Siegfried Wagner, Pressesprecher des SEF Smart Electronic Factory e.V.

google plus
Maria Christina Bienek leitet Smart Electronic Factory




Das könnte Sie auch interessieren:

Vor allem in der Automotive-Branche sind die Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit von Produkten hoch. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, müssen Zulieferer jederzeit Auskunft darüber erteilen können, welchen Werdegang eines ihrer Erzeugnisse genommen hat.‣ weiterlesen

Was im Datensilo abgelegt ist, wird meist selten bis gar nicht genutzt. Das bedeutetet jedoch nicht, dass diese Daten keinen Nutzen hätten, im Gegenteil. Um Informationen aus dem gesamten Datenbestand zu erhalten, müssen die einzelnen Silos verknüpft werden.‣ weiterlesen

Die Personaleinsatzplanung ist integraler Bestandteil eines Manufacturing Execution Systems. Sind die tatsächlich genutzten Arbeitszeitmodelle in der werksnahen Software detailliert hinterlegt, können sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter von höherer Flexibilität profitieren.‣ weiterlesen

Cloud-Infrastrukturen eignen sich sehr gut, um aus den Daten der Automatisierungssysteme nützliche Informationen zu gewinnen. Dafür müssen die Daten aber erst einmal in die Cloud gelangen. Das lässt sich unter anderem am Beispiel Siemens Mindsphere illustrieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige