Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Nachwuchshacker

Cyber Security Challenge Germany 2019

Bereits zum sechsten Mal fand der deutsche Hackerwettbewerb, die Cyber Security Challenge Germany, statt. Am 03.07.2019 kämpften 20 hoch motivierte IT-Talente aus ganz Deutschland im Areal Böhler in Düsseldorf um die ‚Hackerkrone‘ und den Einzug ins Europafinale Ende Oktober in Bukarest.

 (Bild: Heise Gruppe GmbH & Co. KG)

Team-Foto von links nach rechts: Karla Markert, Ilias Morad, Nico Gründel, Felipe Custodio Romero, Tim Schmidt, Thomas Lambertz, Valentin Hehl, Oliver Valta, Linus Henze, Falk Gaentzsch, Emile Hansmaennel, Philip Lukert, Leif Brötzmann, Steffen Klee, Simon Schwarz, Patrick Reich, Tobias Urlaub, Florian Bauckholt, Nils Langius, Benno Fünfstück, Alain Rödel (Bild: Heise Gruppe GmbH & Co. KG)

Am Ende konnten die Teams ‚Betreutes Pwnen‘ und ‚Hacking in the 90‘ jubeln, darunter erstmals eine junge Frau. Für die Teilnahme an der achtstündigen Challenge in der Federfabrik des Stahlkonzerns Böhler hatten sich 20 junge IT-Cracks im Alter zwischen 16 und 25 Jahren in Online Challenges, die in der Zeit vom 1.3. bis 1.6. liefen, qualifiziert. Aufgeteilt in vier Teams à fünf Personen mussten die Schüler und Studenten äußerst anspruchsvolle Aufgaben aus den Bereichen Kryptographie, Programmierung, Reverse Engineering, Web Security und Malware-Analyse lösen.

Ausschlaggebend für die endgültige Platzbelegung waren die abschließenden Kurzpräsentationen vor Publikum. Die hier vergebenen Punkte wurden zu den Punkten der Challenge gezählt. Die zwei Siegerteams reisen jetzt vom 9. bis 11. Oktober nach Rumänien, um sich mit den europäischen Hackergruppen zu messen. Das vorrangige Ziel der Cyber Security Challenge Germany (CSCG) ist es, junge IT-Security-Talente zu finden und aktiv zu fördern. Hacking-Talente sind deutschlandweit in allen Branchen gefragt, denn mit der sich verschärfenden Bedrohungslage wächst der Bedarf an gut qualifizierten IT-Sicherheitskräften.


Das könnte Sie auch interessieren:

Teile auf die Schnelle beim Dienstleister zu drucken, klingt zunächst nach einer Erleichterung. Doch das Knowhow in diesen Bauteilen muss geschützt sein. Damit beschäftigt sich das Forschungsprojekt ProCloud3D, an dem auch der Verschlüsselungsspezialist Wibu-Systems beteiligt ist.‣ weiterlesen

Hotellobbys, Produktionshallen oder Tiefkühlzonen von Lagerhäusern - überall dort reduzieren Luftschottanlagen den Wärme- und Stoffaustausch zwischen verschiedenen Bereichen. Arwus aus Chemnitz produziert diese Anlagen nach Kundenanforderung - und bringt mit ERP-Software von Delta Barth Transparenz in die Abläufe.‣ weiterlesen

Bei HeidelbergCement in Ennigerloh entsteht aus Rohmaterial Zementklinker, der dann zu Zement vermahlen wird. Nachdem die Leitstand zur Überwachung in die Jahre gekommen war, entschieden sich die Verantwortlichen für eine Neugestaltung. Jungmann Systemtechnik errichtete den Kontrollraum mit zwei ergonomischen Arbeitsplätzen und flexibel einsetzbarer Technik.‣ weiterlesen

Cyberangriffe nehmen zu – in Anzahl und auch Heftigkeit. Die Konsequenzen sind vielfältig und können im schlimmsten Fall sogar existenzbedrohend sein. Laut einer Untersuchung von Techconsult sehen sich jedoch lediglich 40 Prozent der DACH-Unternehmen gut gegen Cyberangriffe gerüstet.‣ weiterlesen

Mit Simulationssoftware können Hersteller und Systemintegratoren oft vielfältiges Optimierungspotenzial im Automatisierungssystem aufspüren - entlang ihrer gesamten Lebenszyklen. Die Tools helfen bei der Auslegung der Systeme, beschleunigen die Implementierung und unterstützen im laufenden Betrieb bei Verbesserungen sowie Umbauten.‣ weiterlesen

Mit einem kostenfreien Leisten-Konfigurator und einem 3D-Druck-Service verkürzt Protiq die Vorlaufzeit für die Maßanfertigung orthopädischer Schuhe auf wenige Tage. Dieser Anwendungsfall ließe sich leicht auf andere industrielle und handwerkliche Bereiche übertragen.‣ weiterlesen

Die HTC-Tochter G-Reigns kooperiert mit dem Netzwerkspezialisten Iconec. Im Fokus der Partnerschaft steht die Nutzung privater 5G-Netze bzw. deren Demonstration.‣ weiterlesen

Im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichneten die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer einen Auftragsrückgang von 9 Prozent. Im ersten Halbjahr bleibt jedoch unterm Strich ein Auftragsplus.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige