Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Vorstandswechsel

Neuer CEO bei Riverbed

Riverbed Technology hat Paul Mountford zum neuen Geschäftsführer ernannt. Er tritt die Nachfolge von Jerry M. Kennelly an, der sich in den Ruhestand verabschiedet.

 (Bild: Riverbed Technology GmbH)

(Bild: Riverbed Technology GmbH)

Jerry M. Kennelly war im Jahr 2002 Mitbegründer von Riverbed Technology und danach als CEO für das Unternehmen tätig. Sein Nachfolger Paul Mounford stieß vor vier Jahren als Chief Sales Officer zu Riverbed. In dieser Position verantwortete er unter anderem die Transformation des weltweiten Partnerprogramms. Zudem war er maßgeblich an der Umsetzung der Digital-Performance-Strategie des Unternehmens beteiligt.

Führungspositionen bei Cisco

Vor seinem Wechsel zu Riverbed war Mountford als CEO für das New Yorker Start-up Sentillian tätig. Außerdem bekleidete er unterschiedliche Führungspositionen bei Cisco.

Große Chance

Es liege eine große Chance vor dem Unternehmen, sagt Mountford: „Wir können Unternehmen dabei unterstützen, ihre IT-Architektur zu modernisieren, damit sie alle Vorteile aus Cloud- und Mobiltechnologien ziehen und ihre digitalen Strategien umsetzen können. Jerry Kennelly hat eine bemerkenswerte Firmenkultur bei Riverbed aufgebaut, die auf Zusammenarbeit, Kundenorientierung, Innovationen und Gemeinschaft setzt. Mein Ziel ist es, diese Kultur gemeinsam mit den tausenden Angestellten und Partnern weltweit auszubauen.“


Das könnte Sie auch interessieren:

Meist ist mit dem digitalen Zwilling das 3D-Modell eines Produktes gemeint, das etwa um Mixed Reality-Lösungen für Instandhaltung und Service ergänzt wird. Was aber, wenn dieses Abbild die Sicht auf die verschiedenen Wertschöpfungsstufen und über Systemgrenzen hinweg beinhaltet?‣ weiterlesen

In der Phase der Konzeptentwicklung und -bestätigung werden für Prototypen und Prüfsysteme in der Regel elektronische Komponenten benötigt, die eigens für diesen einmaligen Einsatz entwickelt und hergestellt werden müssen. ARRK Engineering bietet ein System an, mit dem individuelle Lösungen nach dem Baukastenprinzip erstellt werden können.‣ weiterlesen

Robotic Process Automation und Chatbots könnten bei vielen Fertigungsbetrieben für die nächsten Effizienzschübe sorgen. Denn was den meisten eher von privaten Telefonaten und vielleicht noch dem Büro bekannt sein dürfte, könnte man auch auf dem Shop Floor nutzen.‣ weiterlesen

In der Industrie nutzen fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) heute Schlüsselreize in der Umgebung, um einer bestimmten Route zu folgen. Jonathan Wilkins, Marketingleiter von EU Automation, geht im folgenden der Frage nach, wie sich FTF von einfachen Lademaschinen zu intelligenten, fahrerlosen Robotern gemausert haben.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige