- IT&Production - https://www.it-production.com -

Quantencomputing wird zum Wettbewerbsvorteil

Schnellere Berechnungen komplexer Aufgaben

Quantencomputing wird zum Wettbewerbsvorteil

Quantencomputer können komplexe Berechnungen schneller durchführen als beispielsweise heutige Superrechner. Wie eine Befragung des Bitkom zeigt, verspricht sich die deutsche Wirtschaft viel von der Technologie.

Bild: ©DP/stock.adobe.com [1]

Bild: ©DP/stock.adobe.com

In der Entwicklung von Quantencomputern sieht die Mehrheit der Unternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor für die Zukunft. Das hat eine Umfrage des Bitkom ergeben. Demnach schreibt mehr als die Hälfte (54 Prozent) der neuen Technologie eine große Bedeutung für die künftige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu. Dabei erwartet jedes dritte Unternehmen (34 Prozent) eine eher große Bedeutung und jedes fünfte (20 Prozent) eine sehr große Bedeutung. Für die Untersuchung wurden 600 Unternehmen ab 20 Beschäftigten befragt.

Bedeutung wächst mit der Unternehmensgröße

In der Befragung zeigt sich, dass mit steigender Unternehmensgröße auch die Bedeutung des Quantencomputings zunimmt. Während in der Größenklasse von 20 bis 99 Beschäftigten die Hälfte (51 Prozent) mit einer großen Bedeutung in der Zukunft rechnet, sind es bei den Unternehmen ab 2.000 Beschäftigten drei Viertel (74 Prozent). „Quantencomputer können Probleme lösen, an denen Superrechner scheitern, etwa die Berechnung komplexer Liefer- und Produktionsketten, die Simulation der Wirksamkeit von Medikamenten im Körper oder die Analyse und Prognose von Entwicklungen an den Finanzmärkten“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg.

In den kommenden Jahren will der Bund 2Mrd.€ in die Förderung der Erforschung und Anwendung von Quantentechnologien investieren. Bitkom begrüßt dieses Vorhaben: „Die Förderung ist gut bemessen, um den deutschen Standort im globalen Wettbewerb um Quantencomputer maßgeblich voranzubringen“, so Berg.

Quantencomputing wird zum Wettbewerbsvorteil

geschrieben von xmlrpc am in Allgemein,Industrie 4.0 / IoT | Kommentare sind deaktiviert

Quantencomputing wird zum Wettbewerbsvorteil

Quantencomputer können komplexe Berechnungen schneller durchführen als beispielsweise heutige Superrechner. Wie eine Befragung des Bitkom zeigt, verspricht sich die deutsche Wirtschaft viel von der Technologie.

 (Bild: ©DP/stock.adobe.com) [2]

(Bild: ©DP/stock.adobe.com)


In der Entwicklung von Quantencomputern sieht die Mehrheit der Unternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor für die Zukunft. Das hat eine Umfrage des Bitkom ergeben. Demnach schreibt mehr als die Hälfte (54 Prozent) der neuen Technologie eine große Bedeutung für die künftige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu. Dabei erwartet jedes dritte Unternehmen (34 Prozent) eine eher große Bedeutung und jedes fünfte (20 Prozent) eine sehr große Bedeutung. Für die Untersuchung wurden 600 Unternehmen ab 20 Beschäftigten befragt. In der Befragung zeigt sich, dass mit steigender Unternehmensgröße auch die Bedeutung des Quantencomputings zunimmt. Während in der Größenklasse von 20 bis 99 Beschäftigten die Hälfte (51 Prozent) mit einer großen Bedeutung in der Zukunft rechnet, sind es bei den Unternehmen ab 2.000 Beschäftigten drei Viertel (74 Prozent). „Quantencomputer können Probleme lösen, an denen Superrechner scheitern, etwa die Berechnung komplexer Liefer- und Produktionsketten, die Simulation der Wirksamkeit von Medikamenten im Körper oder die Analyse und Prognose von Entwicklungen an den Finanzmärkten“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. In den kommenden Jahren will der Bund 2Mrd.? in die Förderung der Erforschung und Anwendung von Quantentechnologien investieren. Bitkom begrüßt dieses Vorhaben: „Die Förderung ist gut bemessen, um den deutschen Standort im globalen Wettbewerb um Quantencomputer maßgeblich voranzubringen“, so Berg.