- IT&Production - https://www.it-production.com -

Partnerschaft zwischen Sensolus und Telekom

Asset Tracking

Partnerschaft zwischen Sensolus und Telekom

Sensolus und Deutsche Telekom wollen im Rahmen einer Partnerschaft ein gemeinsames Angebot für IoT-Asset-Tracking bereitstellen. Das belgische Unternehmen liefert Tracker und Software, die Telekom stellt ihr NarrowBand-IoT-Netz zu Verfügung.

Bild: Sensolus [1]

Bild: Sensolus

Das belgische Unternehmen Sensolus und die Deutsche Telekom IoT GmbH starten eine Kooperation. Die Partner wollen Unternehmen aus Industrie, Transport- und Logistikwirtschaft Lösungen für Asset-Tracking und -Management per IoT-Technologie (Internet of Things) anbieten.

Im Rahmen der Partnerschaft liefert Sensolus kabellose, batteriebetriebene Tracker. Diese verfügen über Bewegungs- und Neigungserkennung und können mit Sensoren ergänzt werden. Sie kommunizieren verschlüsselt und via NarrowBand IoT (NB-IoT). Dadurch sollen die Batterien mindestens fünf Jahre halten. Die Telekom stellt ihr NB IoT-Netz für die Vernetzung der Tracker bereit. Für die Konfiguration seiner Tracker und das Management der Unternehmens-Assets bietet Sensolus eine cloudbasierte Management-Plattform. Sie lokalisiert die vernetzten Assets, zeigt diese auf der Karte an und soll Unternehmen mit Funktionen wie etwa KI-gestützter Analyse und Auswertung der Tracker-Daten unterstützen.

Partnerschaft zwischen Sensolus und Telekom

geschrieben von xmlrpc am in Allgemein,Hardware und Infrastruktur | Kommentare sind deaktiviert

Partnerschaft zwischen Sensolus und Telekom

Sensolus und die Deutsche Telekom IoT GmbH starten eine Kooperation. Die Partner wollen Unternehmen aus Industrie, Transport- und Logistikwirtschaft Lösungen für Asset-Tracking und -Management per IoT-Technologie (Internet of Things) anbieten.

 (Bild: Deutsche Telekom IoT GmbH) [2]

(Bild: Deutsche Telekom IoT GmbH)

Im Rahmen der Partnerschaft liefert Sensolus kabellose, batteriebetriebene Tracker. Diese verfügen über Bewegungs- und Neigungserkennung und können mit Sensoren ergänzt werden. Sie kommunizieren verschlüsselt und via NarrowBand IoT (NB-IoT). Dadurch sollen die Batterien mindestens fünf Jahre halten. Die Telekom stellt ihr NB IoT-Netz für die Vernetzung der Tracker bereit. Für die Konfiguration der Tracker und das Management der Unternehmens-Assets bietet Sensolus eine cloudbasierte Managementplattform.