Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Hohe Sicherheit in Industrial-IoT-Applikationen

Für den Einsatz in industriellen IoT-Anwendungen ist das Modul Dual-Mode Bluetooth 4.2 Nina-B2 von U-Blox geeignet. Das integrierte Secure Boot sorgt dafür, dass nur authentifizierte Software des Unternehmens verwendet wird und diese nicht manipuliert wurde.

 (Bild: SE Spezial-Electronic GmbH)

(Bild: SE Spezial-Electronic GmbH)

Anwendern des Moduls steht damit eine gesicherte Betriebsumgebung zur Verfügung. Die vorinstallierte Connectivity Software unterstützt viele Anwendungsfälle wie Beacon, GATT-Client, GATT-Server und die serielle Datenübertragung via SPP und SPS. Die Konfiguration erfolgt mittels AT-Kommandos über UART. Durch die Dual-Mode Bluetooth-Funktion können Bluetooth-Low-Energy und BR/EDR-Verbindungen gleichzeitig betrieben werden, wodurch sich das Modul für die Verbindung mit älteren Geräten eignet. Design-kompatibel mit der gesamten Nina-Familie, lässt es sich problemlos gegen andere Module mit Funktechnologien wie Wi-Fi austauschen. Mit Abmessungen von 10×10,6×2,2mm ohne bzw. 10x14x3,8mm mit Antenne ist das Gerät kompakt und in Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85°C einsetzbar.


Das könnte Sie auch interessieren:

Meist ist mit dem digitalen Zwilling das 3D-Modell eines Produktes gemeint, das etwa um Mixed Reality-Lösungen für Instandhaltung und Service ergänzt wird. Was aber, wenn dieses Abbild die Sicht auf die verschiedenen Wertschöpfungsstufen und über Systemgrenzen hinweg beinhaltet?‣ weiterlesen

In der Phase der Konzeptentwicklung und -bestätigung werden für Prototypen und Prüfsysteme in der Regel elektronische Komponenten benötigt, die eigens für diesen einmaligen Einsatz entwickelt und hergestellt werden müssen. ARRK Engineering bietet ein System an, mit dem individuelle Lösungen nach dem Baukastenprinzip erstellt werden können.‣ weiterlesen

Robotic Process Automation und Chatbots könnten bei vielen Fertigungsbetrieben für die nächsten Effizienzschübe sorgen. Denn was den meisten eher von privaten Telefonaten und vielleicht noch dem Büro bekannt sein dürfte, könnte man auch auf dem Shop Floor nutzen.‣ weiterlesen

In der Industrie nutzen fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) heute Schlüsselreize in der Umgebung, um einer bestimmten Route zu folgen. Jonathan Wilkins, Marketingleiter von EU Automation, geht im folgenden der Frage nach, wie sich FTF von einfachen Lademaschinen zu intelligenten, fahrerlosen Robotern gemausert haben.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige