Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Europameister im Hacken

Team aus Deutschland belegt ersten Platz

Das Hacker-Team aus Deutschland hat den ersten Platz bei der European Cyber Security Challenge belegt. Beim Finale in London setzte sich die deutsche Auswahl junger IT-Security-Talente gegen ihre Konkurrenten aus 17 europäischen Ländern durch. 

Obere Reihe: Leopold Schabel (Team Coach aus Karlsruhe), Prof. Norbert Pohlmann (Leiter Institut für Internet-Sicherheit ? if(is)), Team Betreuer Falk Gaentzsch (if(is) Team Leiter), darunter Benjamin Walny (Ruhr-Universität Bochum) Mittlere Reihe: Nico Gründel (Universität des Saarlandes), Simon Schwarz (Universität des Saarlandes), Florian Bauckhold (Universität des Saarlandes), Linus Henze (Universität Koblenz) Vordere Reihe: Thomas Lambertz (Universität Aachen), Tobias Madl (Universität München), Alain Rödel (Universität Stuttgart), Tim Schmidt (Karlsruher Institut für Technologie), Benno Fünfstück (Universität Dresden). (Bild: Westfälische Hochschule)

(Bild: Westfälische Hochschule)

Rang zwei belegte Frankreich, auf dem dritten Platz folgen die Gastgeber aus dem Vereinigten Königreich. In Hacking Challenges suchten und stopften die Teams Sicherheitslücken, lösten komplexe Cybersicherheitsaufgaben und präsentierten ihre Ergebnisse vor einer internationalen Jury. Das deutsche Team wurde im Juli bei der Cyber Security Challenge Germany in Düsseldorf aus rund 1.000 IT-Security-Talenten ausgewählt. Die European Cyber Security Challenge wird von der Enisa ausgetragen und findet jedes Jahr in einem anderen Land statt.


Das könnte Sie auch interessieren:

In einer 5. Blitzumfrage des VDMA zeigt sich, dass sich die Lieferketten der deutschen Maschinenbauer nach und nach erholen. Die Branche hat jedoich weiterhin mit Auftragseinbußen zu kämpfen.‣ weiterlesen

Mit Process Mining ermitteln Unternehmen, in welchen Prozessen Sand im Getriebe ist. Da die Methode zwingend datenbasierte Prozesse zur Analyse und Visualisierung voraussetzt, ist dieser Ansatz zwar im ERP-Umfeld zuhause, lässt sich aber hervorragend auf MES-unterstützte Produktionen anwenden.‣ weiterlesen

Immer häufiger werden industrielle Anwendungsfälle mit maßgeschneiderter Technik erprobt. Sven Pannewitz und Tobias Thelemann, Produktmanager bei Reichelt Elektronik, verweisen auf die Beliebtheit von Open-Source-Hardware in solchen Lösungen.‣ weiterlesen

Gesetzlichen Bestimmungen zufolge müssen Hersteller Unterlagen wie CE-Konformitätserklärungen, Atex-Zertifikate oder Werkstoffzeugnisse erstellen. Die Anwendung der im April erschienenen Richtlinie VDI 2770 Blatt 1 soll Prozessabläufe bei der Übergabe von Herstellerinformationen vereinfachen, indem sie einheitlich strukturiert bereitgestellt werden.‣ weiterlesen

Brigitte Falk verantwortet beim Industrie-4.0-Spezialisten Forcam die interne IT sowie das digitale Marketing zur Leadgenerierung. Als CIO/COO berichtet sie an Geschäftsführer (Co-CEO) Oliver Hoffmann.‣ weiterlesen

Nach dem Rückgang im vergangenen Monat legt der Ifo-Geschäftsklimaindex im Mai wieder zu. Dabei haben sich vor allem die Erwartungen für die kommenden Monate verbessert.‣ weiterlesen

Die Corona-Pandemie hat auch die wichtigen Absatzmärkte China, Indien und Brasilien getroffen, wobei aus China wieder positive Signale kommen.‣ weiterlesen

Als Projektträger des Programms 'Go-Cluster' des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie hat die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH nach einem Aufruf der Europäischen Kommission mehr als 1.500 eingehende Unterstützungsangebote im Kampf gegen das Coronavirus an die Kommission weitergeleitet.‣ weiterlesen

Erweiterte Realität wird selten für wirklich kritische Anwendungen eingesetzt, etwa im Helm eines Kampfpiloten. Der kostet auch aufgrund von Entwicklungskosten rund eine halbe Million US-Dollar. Ist eine Technologie ausschließlich nach so umfangreicher Anpassung nützlich, wird sie sich in der Fertigungsindustrie kaum durchsetzen. Neue MES-Lösungen zeigen, wie Augmented Reality den Sprung in die industrielle Praxis schaffen könnte.‣ weiterlesen

Im Marktspiegel ‘Business Software PLM/PDM 2020/2021‘ werden mehr als 40 PLM-Lösungen hinsichtlich ihrer Funktionen untersucht.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige