Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitaler Zwilling

Atos und Bentley Systems kooperieren

Beitrag drucken

Atos und Bentley Systems wollen im Rahmen einer strategischen Partnerschaft eine Komplettlösung für die Erstellung und den Betrieb von digitalen Zwillingen entwickeln.

Male and Female Architects Work with Holographic Augmented Reality 3D City Model. Technologically Advanced Office Professional People Use Virtual Reality Modeling Software Application. (Bild: Atos Information Technology GmbH)

Atos  und Bentley werden Betreibern von Industrie- und Infrastrukturanlagen eine Komplettlösung zur Erstellung und zum Betrieb von digitalen Zwillingen anbieten. (Bild: Atos Information Technology GmbH)

Der IT-Dienstleister Atos und der Softwareanbieter Bentley Systems haben eine strategische Partnerschaft angekündigt. Ziel der Kooperation ist es, Eigentümern und Betreibern von Industrie- und Infrastrukturanlagen eine Komplettlösung für die Erstellung und den Betrieb von digitalen Zwillingen anzubieten.

Das neue Angebot soll dabei durch folgende Funktionen bei der Umsetzung der geschäftlichen KPIs unterstützen:

  • Vollständige immersive Transparenz von Anlagen – mit 3D-Modellen von Anlagen aus drohnengestützten Scans
  • Echtzeitüberwachung – zur Prognose der Anlagenleistung und zur Vermeidung von Ausfällen
  • Leistungsanalyse – zur Maximierung der Anlagenverfügbarkeit, Steigerung der Produktivität, Sicherstellung einer optimalen Leistung und letztendlich zur Verlängerung der Betriebslebensdauer von Anlagen vor Ort
  • Fernbedienung von Anlagen – bei gefährlichen oder unzugänglichen Anlagen
  • Betriebsschulung für immersive VR-Umgebungen
  • Unterstützung bei der Entscheidungsfindung hinsichtlich der Betriebsstrategien von Anlagen

„Wir waren beeindruckt von den Fähigkeiten der Software von Bentley und von ihrem ausgezeichneten Zusammenwirken mit unserer Erfahrung im Bereich digitaler Transformation, um heute innovative Services für die Betreiber von Industrie- und Infrastrukturanlagen anzubieten. Die Partnerschaft zwischen Atos und Bentley hat sich schnell gefestigt, und ich bin davon überzeugt, dass unsere Services im Bereich digitaler Zwillinge für die Betreiber von großem Wert sein werden.“, sagt Markus Schaffhauser, CTO der Atos Global Business and Platform Solutions.

Greg Bentley, CEO von Bentley Systems, erklärt: „Ich bin davon überzeugt, dass unsere Zusammenarbeit mit Atos Eigentümern und Betreibern helfen kann, ihre Ambitionen auf dem Weg zur Digitalisierung wirklich in Schwung zu bringen, weil sie sowohl die immersive Visualisierung als auch die analytische Sichtbarkeit unterstützt und nutzt. Die umfangreiche Erfahrung hinsichtlich der Integration digitaler Daten und seine globale Reichweite machen Atos zum idealen Partner im Bereich der Cloud-Services für digitale Zwillinge.“

Bentley und Atos haben bereits in mehreren Kundenprojekten im Fertigungsbereich zusammengearbeitet und dabei die Erfahrung von Atos in den Bereichen Systemintegration und Datenerfassung und -analyse mit der Software zur Realitätsmodellierung von Bentley kombiniert.

Diese Partnerschaft wurde initiiert durch die Atos and Siemens Global Strategic Alliance. Bereits im Jahr 2016 ging Bentley Systems eine strategische Allianz mit Siemens ein, um ihre jeweiligen Angebote für Infrastruktur und Industrie zum Nutzen der Endkunden zu erweitern. Seitdem haben beide Unternehmen in die Entwicklung neuer Lösungen investiert, darunter die Digitalisierung der diskreten und prozessorientierten Fertigung, der Energieübertragung und -verteilung, der Eisenbahntechnik und der Energieerzeugung.


Das könnte Sie auch interessieren:

Mit romantischen Wassermühlen in idyllischer Natur haben moderne Sägewerke nichts mehr gemein. Die rund 2.000 Betriebe in der Branche arbeiten mit leistungsstarker, zum Teil bereits in einer Cloud betriebenen Sägewerkstechnik. Die Pollmeier Massivholz GmbH & Co. KG betreibt die größten Laubholzsägewerke Europas. Am Standort Aschaffenburg setzt Pollmeier mit dem neu etablierten Shopfloor Management auf eine gezielte Problemlösungskultur.‣ weiterlesen

Künstliche Intelligenz und Machine Learning gehören aktuell zu den ganz großen Themen, denn intelligente ERP-Systeme können betriebliche Erfahrungen und Firmenwissen in ihren Handlungsempfehlungen berücksichtigen.‣ weiterlesen

Der 15. Forcam Innovation Day lieferte gleich mehrere Antworten auf die Frage, wozu wir Industrie 4.0 eigentlich bräuchten. Heinrich Munz von Kuka sagte etwa: "Wir brauchen Industrie 4.0 für unser Wohlergehen und für die Zukunft unserer Kinder." Angesichts der wachsenden Weltbevölkerung wäre der globale Produktbedarf andernfalls kaum dauerhaft zu bedienen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Konzepte und Projekte rund um die vernetzte Fabrik.‣ weiterlesen

Die vier Softwarehäuser Cimdata Software, Logis, Oxaion und Syncos kooperieren zukünftig unter der neuen Dachmarke Modula. Ziel ist es, mittelständische Produktionsunternehmen bei der Umsetzung der digitalen Transformation zu unterstützen.‣ weiterlesen

Zum 1. April übernimmt Beckhoff Automation die ADL Embedded Solutions GmbH mit Sitz in Siegen. ADL gilt als Spezialist für Deep Embedded-Anwendungen auf Basis von Motherboards und speziell abgestimmter Peripherie.‣ weiterlesen

Veritas Technologies hat Martin Böker zum neuen Channel Director für den DACH-Raum ernannt. In seiner neuen Funktion ist er für den Ausbau des regionalen Partnerprogramms verantwortlich.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige