Anzeige
Anzeige
Anzeige

Daten für den digitalen Zwilling

Bentley Systems will AI Worx übernehmen

Beitrag drucken

Der Konstruktionssoftware-Anbieter Bentley Systems will das Technologieunternehmen AI Worx übernehmen. Ein entsprechender Übernahmevertrag wurde bereits unterzeichnet.

Bentley Systems hat die Übernahme von AI Worx angekündigt. Das Unternehmen aus dem kanadischen Québec beschäftigt sich mit Technologien und Dienstleistungen in den Bereichen des maschinellen Lernens und des Internets der Dinge. Bentley Systems verspricht sich durch die Akquise Fortschritte bei der Datenerfassung und -analyse zur optimalen Nutzung digitaler Zwillinge bei der Infrastrukturplanung.

Entscheidungsfindung verbessern

Andre Villemaire, Geschäftsführer von AI Worx, erklärt: „AI Worx stellt Technologien und Dienstleistungen in den Bereichen des maschinellen Lernens und des IoT zur Verfügung, um Unternehmen bei der Erzeugung, dem Verständnis und der Reaktion auf Daten zu unterstützen und so die geschäftliche Entscheidungsfindung zu verbessern. Die wichtigsten Projekte, an denen wir gearbeitet haben, zielten auf die Verbesserung der Infrastruktur-Anlagenleistung im industriellen Maßstab durch Daten aus angeschlossenen Maschinen, Instrumenten, Sensoren und Kommunikationssystemen ab, und wir freuen uns, weiterhin zu diesem Fortschritt beitragen zu können. Durch die Eingliederung unserer Werkzeuge in Bentleys Dienstleistungen für digitale Zwillinge können Infrastrukturbetreiber nun auf ein Vielfaches der potenziellen Vorzüge von maschinellem Lernen und dem IoT zählen.“

Produktivität verbessern

„Maschinelles Lernen und IoT-Technologien ermöglichen tief greifende Verbesserungen hinsichtlich der Produktivität und Effizienz von Infrastrukturen. Unsere neuen Kollegen von AIworx haben bereits an der Verwirklichung dieses Potenzials gearbeitet und durch die Nutzung der durch Analyse ermöglichten Einblicke, die von Bentleys Cloud-Diensten für digitale Zwillinge auf einzigartige Weise zur Verfügung gestellt werden, erwarten wir nun eine exponentielle Beschleunigung der Fortschritte beim Umstieg auf Digitaltechnik“, erklärt Francois Valois, Vice President, Portfolio Development bei Bentley Systems.


Das könnte Sie auch interessieren:

In vielen Branchen müssen Manufacturing Execution Systeme spezifische Herausforderungen besonders gut bewältigen. Soll ein System etwa die Montage abbilden, muss es meist eine äußerst leistungsstarke Planung des Personalseinsatzes unterstützen.‣ weiterlesen

Sensoren autonomer Fahrzeuge müssen extrem zuverlässig sein, damit Verkehrsteilnehmer künftig nicht mehr permanent auf den Verkehr achten müssen. Bislang werden die Sensoren in aufwendigen Testfahrten geprüft. Mit dem Atrium-Testgerät des Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR könnten sich diese Fahrten künftig zu einem großen Teil ins Labor verlagern.‣ weiterlesen

Der Lebensmittelproduzent Höhenrainer Delikatessen hat mit kleinen Projekten damit begonnen, seine Produktion digital zu transformieren. Das Unternehmen aus dem bayerischen Großhöhenrain überwacht seine Maschinendaten heute per App.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige