Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Automation und Digitalisierung:

‚Testen vernetzter Systeme für die Industrie 4.0‘

Im Bereich der industriellen Automatisierungstechnik bringt die Digitalisierung spürbare Veränderungen bei der Produktentwicklung und im Betrieb. 

 (Bild: VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.; TechnoVectors/shutterstock.com)

(Bild: VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.; TechnoVectors/shutterstock.com)

Das Ziel eines kürzlich veröffentlichten VDI-Statusreports ist es, die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Testen von Industrie 4.0-Komponenten und -Systemen zu beschreiben. Der Report heißt ‚Testen vernetzter Systeme für die Industrie 4.0‘ und soll Interessierte aus Industrie und Forschung für neue Herausforderungen sensibilisieren, wenn sie durch die Komplexität ihrer Produkte, Produktionsanlagen sowie deren IT-Umgebungen an die Grenzen gegenwärtiger Testverfahren kommen. Außerdem vermittelt die Veröffentlichung einen Überblick über bestehende Standards und Normen im Bereich der Informationstechnologie. Die Schilderungen von Use Cases veranschaulichen die aktuellen Herausforderungen, Ergebnisse werden tabellarisch zusammengefasst. Dann folgt eine detailliertere Erläuterung der Bereiche und Komponenten, die sich auf dem Weg zur Industrie 4.0 im Wandel befinden. Der Statusreport ist auf Deutsch und Englisch kostenlos erhältlich.


Das könnte Sie auch interessieren:

Laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom setzt bereits rund ein Drittel der deutschen Industrieunternehmen 3D-Druck ein. Im Vergleich zu einer Befragung aus dem Vorjahr ist dies eine Steigerung um 4%.‣ weiterlesen

Seit dem 1. Mai ist Dr. Matthias Laux Chief Technology Officer beim ERP-Spezialisten Abas Software.‣ weiterlesen

Nach dem Ende der Auktion der bundesweiten 5G-Frequenzen sprechen sich die Industrieverbände VCI, VDA, VDMA und ZVEI dafür aus, die Vergabebedingungen für lokale 5G-Frequenzen schnellstmöglich festzulegen.‣ weiterlesen

Vor den rund 3.500 Teilnehmern seiner jährlichen Kundenveranstaltung Insights hat Epicor die neue Version seiner Business-Software Epicor ERP vorgestellt.‣ weiterlesen

Neue Produktionskonzepte haben zum Ziel, eine flexible und hoch automatisierte Fertigung in Losgröße Eins zu ermöglichen. In der Automobilindustrie werden solche Konzepte, bei denen FTS im Mittelpunkt stehen, z.B. bei Porsche schon erprobt. Das erfordert eine flexible Kommunikation auf Shopfloor-Ebene - per Funk im Netzwerk.‣ weiterlesen

Sage hat kürzlich die Lösung Business Cloud Enterprise Management in Version 12 ausgerollt. Die ERP-Lösung ist insbesondere für Prozessfertiger ab 100 Mitarbeitern ausgelegt. Neue Schnittstellen im System machen es jetzt möglich, die Funktionen der Software durch die Integration von Lösungen und Apps anderer Hersteller zu erweitern und anzupassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige