Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Hannover Messe 2019

Künstliche Intelligenz und 5G im Fokus des Messegeschehens

Die Hannover Messe boomt: Mehr als 6.500 Unternehmen aus 75 Ländern werden vom 1. bis zum 5. April in Hannover erwartet. Einen ersten Überblick über das, was die Besucher auf der Industrieschau erwartet, gab die Hannover Messe Preview.

Bild: TeDo Verlag GmbH

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist die Deutsche Messe dem Claim ‚Integrated Industry‘ treu geblieben – in diesem Jahr erweitert um den Zusatz ‚Industrial Intelligence‘. Dahinter stecke die nächste Epoche, in der es gelte, die Daten aus der Produktion auszuwerten und zu nutzen, sagte Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe, auf der Preview. Insgesamt werden in Hannover mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Machine Learning präsentiert. „Ein zweites großes Thema ist 5G“, so Köckler weiter. Die neue Mobilfunkgeneration gilt als eine wichtige Voraussetzung für die Vernetzung in der Industrie – beispielsweise, wenn es um die Kommunikation in Echtzeit geht. Ein zweites Anwendungsfeld ist zudem das autonome Fahren. In Hannover können sich die Besucher einen eigenen Eindruck vom neuen Mobilfunkstandard verschaffen: In Halle 16 soll zu diesem Zweck, gemeinsam mit dem Netzausrüster Nokia, ein 5G-Testfeld eingerichtet werden. Dort werden dann Anwendungsbeispiele vorgeführt. Erstmals wird auch der `Industrial Pioneers Summit´ Teil der Messe sein. Auf dem Kongress werden Zukunftsthemen aus unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Ebenfalls eine Premiere ist der OPC World Congress for Open Plattform Communication. Auch die Zukunft der Arbeit spielt eine Rolle auf der Industriemesse: Am 3. April wird der Kongress ‚Future of Work in Industry‘ stattfinden. Insgesamt finden im Verlauf der Messe mehr als 90 Konferenzen und Fachforen statt. Als Partnerland präsentiert sich in diesem Jahr Schweden unter dem Motto ‚Sweden Co-Lab‘. (mst)


Das könnte Sie auch interessieren:

Infor hat einen neuen CEO: Kevin Samuelson steht zukünftig an der Spitze des Unternehmens. Darüber hinaus hat der Softwareanbieter noch weitere personelle Veränderungen bekanntgegeben.‣ weiterlesen

Die Exporte der deustchen Maschinenbauer sind im ersten Halbjahr um nominal 0,9% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, was eine deutliche Verlangsamung der Exportdynamik bedeutet.‣ weiterlesen

Noch werden die Konzepte des digitalen Zwillings häufiger diskutiert als umgesetzt. Wie eine Anlage mit ihrem digitalen Abbild in der Praxis kommuniziert, haben Aucotec und die Universität Magdeburg auf der Hauptsitzung des Branchenverbandes Namur gezeigt.‣ weiterlesen

Nicht selten heißt es, ERP-Testsysteme seien überflüssig, zeitaufwändig und teuer. Dabei nützt der Betrieb einer solchen Testumgebung sogar dann, wenn die eigentliche ERP-Lösung schon reibungslos funktioniert.‣ weiterlesen

Die kollaborative Robotik gilt als Musterbeispiel für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Um die Hürden für den Einstieg in diese Technologie zu senken, hat der noch junge Cobot-Hersteller Yuanda Robotics zusammen mit Attoma Berlin ein HMI entwickelt, das stringent auf leichte Benutzung ausgelegt ist, ohne an Funktionalität einzubüßen.‣ weiterlesen

Trotz nachlassendem Welthandel hat die deutsch Elektroindustrie das erste Halbjahr im Plus abgeschlossen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige