Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Automatica 2018

Intelligente Automation und Robotik

Vom 19. bis 22. Juni findet auf dem Münchener Messegelände die Automatica 2018 statt. 2016 sahen bereits über 43.000 Fachbesucher die Exponate von 833 Ausstellern und konnten Einblicke in die Möglichkeiten der Digitalisierung, Mensch-Roboter-Kollaboration und professionellen Servicerobotik gewinnen.

 Servicerobotik und Mensch-Roboter-Kollaboration sind zwei der Trendthemen, die vom 19. bis 22. Juni auf der automatica 2018 im Fokus stehen. (Bild: Messe München GmbH)

Servicerobotik und Mensch-Roboter-Kollaboration sind zwei der Trendthemen, die vom 19. bis 22. Juni auf der automatica 2018 im Fokus stehen. (Bild: Messe München GmbH)

Sucht man im Ausstellerverzeichnis der Automatica nach dem Begriff Robotik bekommt man knapp 200 Aussteller angezeigt, für Software und Cloud Computing sind es rund 90 Aussteller. Insgesamt präsentieren sich mehr als 800 Aussteller in sechs Messehallen – aufgeteilt in die Bereiche Montage & Handhabung, industrielle Bildverarbeitung, Industrierobotik, Servicerobotik, IT2Industry und Smart Maintenance. Sie zeigen wie die Produktion der Zukunft aussehen könnte. Trendthemen sind in diesem Jahr die digitale Transformation in der Fertigung, Mensch-Roboter-Kollaboration, Arbeit 4.0 und Servicerobotik. Auch der chinesische Automatisierungsboom macht sich auf der Messe bemerkbar. So kamen 2016 bereits dreizehn chinesische Delegationen nach München. Neben den zahlreichen Ausstellern, wird dem Messebesucher aber auch ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten.

Neuer Fokus auf Software

Bereits zum zweiten Mal ist der Themenbereich IT2Industry in Halle B4 Teil der Messe, in dem IT-Lösungen für die Smart Factory und Industrie 4.0 gezeigt werden. Der Themenbereich soll IT und Automatisierung zusammenbringen. Soft- und Hardwareanbieter zählen ebenso zu den Ausstellern, wie Integratoren und Unternehmensberatungen. Thematisch widmet sich der Bereich aktuellen Trendthemen, wie industrielle Kommunikation, Cloud Computing & Big Data, Industrial IT-Security und Smart Factory Dienstleistungen. Besonders im Fokus stehen in diesem Jahr Unternehmen aus der ITK-Branche. Zusätzlich zur Ausstellungsfläche treffen auf dem IT2Industry-Forum, ebenfalls in Halle B4, Branchenvertreter auf ITK-Spezialisten, um gemeinsam die Fragen der Industrie 4.0 anzugehen und die derzeitigen Trendthemen der Fertigungsindustrie aufzuzeigen. Die Keynotes des Fachforums kommen in diesem Jahr von Alexander Körner von IBM Deutschland, Robert Helling vom Chaos Computer Club Munich und Detlev Richter vom TÜV Süd.

Vortragsforen und Konferenzen

In Halle A5 wird täglich das kostenfreie Automatica-Forum mit zahlreichen Präsentationen angeboten. Hauptthemen sind dort digitale Transformation, künstliche Intelligenz, Mensch-Roboter-Kollaboration und Arbeit 4.0, zu denen zahlreiche Vorträge stattfinden. Die 50. Veranstaltung der Robotik-Konferenz ´International Symposium on Robotics´ (ISR) findet vom 20. bis 21. Juni im Pressezentrum Ost statt. Über 100 Präsentationen aus Industrie und Wirtschaft geben Einblicke in die neuesten State-of-the-Art-Technologien und aktuelle Themen der Robotik. Zudem veranstaltet am 21. Juni die OPC Foundation ihre eintägige Konferenz OPC Day Europe im Rahmen der IT2Industry in den automatica Konferenzräumen A61 und A62. Erstmalig ist die automatica auch Gastgeber des Automobil Produktion Kongresses. Unter dem Slogan ´Auf dem Weg zur autonomen Produktion´ werden vom 18. bis 19. Juni, die Auswirkungen von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz auf die Fahrzeugproduktion fokussiert.


Das könnte Sie auch interessieren:

Über V2X-Kommunikation lassen sich Fahrzeuge untereinander und mit der umliegenden Infrastruktur vernetzen. Auf einmal müssen Anwendungsentwickler Komponenten berücksichtigen, deren Funktionalität sie nicht beeinflussen. Die passende Softwarearchitektur hilft, diese Herausforderung im Dschungel sich weltweit entwickelnder Standards zu lösen.‣ weiterlesen

Mit dem SMIT TestKit Shop hat Sven Mahn IT den Zugang zu ihrem Produkt zur Testoptimierung und Qualitätssicherung der ERP-Lösungen Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations und Dynamics AX vereinfacht.‣ weiterlesen

Die CRM-Lösung CAS GenesisWorld von CAS Software steht als Release x11 zur Verfügung. Neu hinzugekommen ist zum Beispiel, dass Anwender die intelligente Suchfunktion Picasso nun auch auf mobilen Endgeräten nutzen können.‣ weiterlesen

Mit dem Industrial Internet of Things steht Produzenten eine neue Infrastrukturebene zur Verfügung, um ihre Abläufe und Fertigungsprozesse zu optimieren. Thorsten Strebel von MPDV schildert, wie die Technologien auf die MES-Welt einwirken und wie der MES-Hersteller darauf reagiert.‣ weiterlesen

Mit dem neuen Geschäftsfeld Maxolution Maschinenautomatisierung adressiert SEW-Eurodrive den Markt mit maßgeschneiderten Systemlösungen. Gemeinsam mit dem Maschinenbauer EMAG hat der Antriebsspezialist nun einen Portalroboter vorgestellt, der ohne Energieführungsketten auskommt und auch anfallende Daten kabellos überträgt.‣ weiterlesen

Der Simulationsspezialist SimPlan stellt auf der diesjährigen Messeausgabe der FachPack die neu entwickelte Benutzeroberfläche sowie neue Funktionalitäten für PacSi vor.‣ weiterlesen

Schon heute lassen sich mit den Software und Hardwarekomponenten einer Industrial Internet of Things-Plattform hervorragend integrative Services in Echtzeit anbieten. Dabei können immer mehr IIoT-Plattformen Funktionen bereitstellen, die bislang eher der Shopfloor-IT vorbehalten waren. Doch welche MES-Funktionen kann ein IIoT sinnvoll übernehmen - und wie könnten die nächsten Schritte aussehen?‣ weiterlesen

Manufacturing Analytics im Kontext der Smart Factory steht im Mittelpunkt der gleichnamigen Anwenderkonferenz am 12. November in Frankfurt am Main.‣ weiterlesen

Siemens plant die Übernahme von Process Systems Enterprise (PSE), einem Anbieter von Software und Dienstleistungen für Prozessmodellierung (Advanced Process Modelling).‣ weiterlesen

Ein Softwarefehler hatte bei Desk zum Verlust von Daten und zu einem Ausfall einer CNC-Maschine geführt - die Produktion stand über mehrere Tage still. Damit der Komponentenhersteller bei einem erneuten Ausfall die Daten der Steuerung schnell und unabhängig von Dritten wiederherstellen kann, nutzt er die Backup- und Recovery-Lösung von Waxar.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige